Google Music Artist Skipper für Chrome überspringt Künstler

google music artist skipper logoFür Chrome gibt es nun die Erweiterung Google Music Artist Skipper. Das 354 KByte große Add-On macht im Browser genau das, was der Name andeutet: Künstler, wenn gewünscht, bei der Musikwiedergabe via Google Music überspringen. Das Procedere ist recht simpel gehalten. So könnt ihr Künstler über einen Rechtsklick auf deren Namen im Playlist-Popup oder in der Tabelle insgesamt überspringen, wenn ihr „Always Skip XY“ anwählt. Das ganze lässt sich natürlich auch auf die gleiche Weise wieder rückgängig machen, indem dann umgekehrt „Don’t Skip XY“ ausgewählt wird.

Auf dem Screenshot unten seht ihr, dass der Menüpunkt (in englischer Sprache) dann unten im Web-Player von Google Music erscheint. Der Google Music Artist Skipper ist also eine gute Möglichkeit, wenn ihr entspannt Musik hören möchtet, euch einzelne Bands / Künstler aus ansonsten wohlgefälligen Playlists jedoch auf den Zeiger gehen.

google play music skipper

Ähnliche Erweiterungen gibt es übrigens auch für den Webplayer von Spotify unter Chrome (siehe Skipify) bzw. die Windows-Anwendung. Viel Spaß beim Ausprobieren des Google Music Artist Skippers – bei mir hat die kleine Erweiterung funktioniert.

[appbox chromewebstore nedkaeihdbjgcapioaipldbchcfephdc]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Geil. Nie wieder Xavier Naidoo.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.