Google Maps wird übersichtlicher und bekommt neue Features spendiert

Google Maps Artikel LogoGoogle Maps ist für viele Nutzer bereits ein wahrer Quell an Informationen und Hilfen für ihre Umgebung. Doch auch in Maps gibt es immer wieder Dinge zu verbessern und auch die Nutzer äußern regelmäßig Änderungswünsche an der App und tragen teils hilfreiche Vorschläge an die Entwickler heran, die Maps noch zugänglicher machen können. Nun bekommt der Dienst endlich wieder einmal eine Kur verpasst, die diesen optisch entschlackt und ein paar nützliche Features hinzufügt. Unter anderem lassen sich Gebiete, in denen besonders viel los ist, nun deutlich besser erkennen.

Zuerst einmal wurden unnütze Elemente wie zum Beispiel Straßenumrisse entfernt, um die Übersicht der App deutlich besser zu gestalten. Auch die Schriftarten der einzelnen Lokalitäten und Örtlichkeiten wurden für eine bessere Optik angepasst.

SS1

Wichtig hierbei war es den Entwicklern, dass einzelne POIs und dergleichen besser von den Untergründen unterschieden werden können. Außerdem hat man nun sogenannte Areas of Interest eingeführt. Das sind orange-eingefärbte Areale, die besonders stark frequentiert besucht werden und dementsprechend besonders interessant sind.

Zu guter Letzt hat man nun auch die von der App verwendeten Farben besser aufeinander abgestimmt, sie ein wenig dezenter gestaltet und dafür gesorgt, dass allein anhand der gewählten Farbe schnell klar wird, um was für einen Bereich oder für ein Objekt es sich hier handelt.

(via Google Maps Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Eine Höchstgeschwindigkeitanzeige wäre schon nicht schlecht, verstehe nicht wieso diese immer noch fehlt.

  2. Sagt mir auf den ersten Bildern überhaupt nicht zu, da es deutlich kontrastärmer geworden ist.

  3. Wenn wir schon beim Wünschen sind, eine automatische Displayabschaltung, besonders bei 100km Autobahn geradeaus, wäre sinnvoll. Navigon hat es und mein S5 erreichen trotz Navigation einen komplett geladen Akku beim parallelen laden. Here und Maps verbrauchen durch das ständige aktive Display soviel Energie, dass das Ladegerät es gerade so ausgleichen kann.
    Ansonsten schließe ich mich meinem Vorredner an.

  4. Steht nicht im Changelog drin, dass man jetzt auch „mehrere Ziele zur Route hinzufügen“ könne? – Bisher ist es mir noch nicht gelungen dies umzusetzen. Habe ich hier Tomaten auf den Augen?

  5. Die Idee mit den Hotspots finde ich sehr gut, die neuen blassen Farben gefallen mir aber überhaupt nicht.

  6. Gerade bei Vergleichsscreenshots sollte man _immer_ ein Vorher/Nachher (oder Alt/Neu) auf die Screenshots selber packen. Egal wie trivial die Änderung ist. Während der Blogtext vom Informationsgehalt auch auf einer Koch-Website stehen könnte muss man hier erst die Kommentare lesen

  7. Hauptsache neu. Da muss es doch automatisch besser sein, gell?

  8. Ich hätte gern bei der Satelliten-Ansicht (aka Google Earth) eine Kennzeichnung der Städte, die schon in 3d sind. Da sind wieder ein paar dazugekommen, aber man muss diese manuell suchen…..

  9. Ich schließe mich Ralph an…finde es auch zu Kontrast arm….

    Höchstgeschwindigkeitsanzeige wäre traumhaft.

  10. @Socrates @caschyund die restlichen Autoren:
    Sehr gut, ich hab bei dem Vergleichsscreenshot auch nicht verstanden, was vorher oder nachher sein sollte…. Ich denke auch,dass man das wesentlicher besser machen, so dass es selbsterklaerend ist.

  11. Was ich vermissen ist immer noch der komplett download einer Karte wie Here und Navigon schon immer machten. Für Deutschland brauch ich 4 Ausschnitte um das Land abzudecken. Warum so umständlich?
    Ansonten finde ich die Kontrastarme Version besser wenn jetzt nicht jede Beschriftung noch mehr im Bild zu sehen wäre (siehe rechtes Bild)

  12. Steveiusch says:

    Für alle die gern in Google Maps ein Speedlimit integriert hätten, kann ich folgende App empfehlen: Velociraptor – Map Speed Limit

    Ist schlank, optisch ansprechend und das Wichtigste: Kostenlos!

  13. Wer denkt sich bitte solche besch*ssenen, Kontrastarmen Farben aus?
    Mag im abgedunkelten Labor und mit sehr guten Augen ja noch irgendwie funktionieren, im Auto, bei Sonnenschein und womöglich Fernsichtbrille, ist da nur noch einfarbiger Brei…bestenfalls.
    Warum gibts da kein dunkles, oder Kontrastreicheres Theme?
    Ich hasse diese Entwickelung zu möglich wenig Kontrast 🙁

  14. Es wirkt auf den ersten Blick nur kontrastärmer. Wenn ich aber allein beide Bilder im Artikel vergleiche, dann finde ich die neue Variante übersichtlicher. Weil da die Autobahn nicht so enorm in den Fokus rückt und die kleineren Straßen direkt auch auffallen.

    Mithilfe des Hotspot-Features sollte da in Zukunft wohl auch mehr Farbe reinkommen.

  15. Mas mich an Google Maps derzeit wirklich nervt ist, das die Wohnorte meiner Kontakte eingeblendet werden. Kann man das nicht abstellen? So kann ich ja keine Karten mehr herausgeben…

  16. Die sind nur für dich sichtbar. Wenn du einen Kartenausschnitt also per link Teilstück, sieht da keiner seine Kontakte.

  17. Logisch, nur für mich @martin, aber ich bin’s gewohnt, mal eben einen Kartenausschnitt als Hardcopy z.B. in Facebook zu zeigen. Keine Ahnung, ob man das dafür auch irgendwie teilen kann.

  18. @Karsten Meyer

    In der Android-App kann man Kontakte ausblenden. In der Karte auf den Kontakt tippen, dann neben den Namen und dann auf „Kontakt ausblenden“. Geht alternativ auch in der Kontakte-Liste.

  19. bin Brillenträger und kann -vel2000- nur recht geben sieht für mich ausgebleichter aus und daher schlecht zum lesen bzw. orientieren

  20. @Martin ja man kann mehrere Ziele hinzufügen. Einfach dein erstes Ziel eingeben und dann auf die drei Punkte oben rechts klicken. Dort gibt es dann „Neuen Zwischenstopp hinzufügen“

    • @Valle, danke für die Info.
      Bei mir gibt es diese Option (noch) nicht. Hatte in einem anderen Forum gelesen, dass diese Funktion serverseitig von erst noch freigeschaltet werden muss und langsam ausgerollt wird. Da hilf jetzt wohl nur: warten

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.