Google Maps: Unfallmelder Waze wird weiter ausgerollt

Kurz notiert: Nicht lange ist es her, da schnappte sich Google den Dienst Waze. Waze ist der Anbieter der gleichnamigen Navigations-App. Der Clou an Waze ist die Ansage von Routenanweisungen auf Basis der Community – quasi ein Netzwerk für Autofahrer, über welches Unfälle und Co gemeldet werden können. Nach eigenen Aussagen besaß Waze vor der Übernahme 50 Millionen Mitglieder. Fahrinformationen werden in Echtzeit geteilt und stehen so allen Community-Mitgliedern zur Verfügung.

BYzhl5zCQAAayaC

Man wird sogar mit Straßenberichten versorgt während der Navigation, auch ist das Finden der günstigsten Tankstelle auf der Strecke möglich. Eben jene Unfallwarn-Funktion hat man in Windeseile im August 2013 in die Google Maps-Applikation für Android und iOS einfließen lassen. Das wirklich Überraschende? Dieses Update ging  in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Frankreich, Deutschland, Mexiko, Panama, Peru, Schweiz, England und den USA live. Nun die gute Kunde: Die Waze-Integration wird ausgeweitet, 46 weitere Länder kommen in den Genuss der neuen Funktion innerhalb von Google Maps.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich kann mit Google Maps billige Tankstellen suchen? How?!

  2. Würde mich auch interessieren, wie das mit den Tankstellen funktioniert. Wenn ich (in der Schweiz) nach „Tankstelle“ suche, kommen extrem wenige und diese lassen sich auch nicht nach Preis sortieren

  3. Nicht mit Google Maps. Mit waze!

  4. Leider sind die bliitzer noch nicht in gmaps übernommen

  5. @Ast: Klingt im Text aber anders ;):
    „Eben jene Funktionen hat man in Windeseile im August 2013 in die Google Maps-Applikation für Android und iOS einfließen lassen. Das wirklich Überraschende? Dieses Update ging in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Frankreich, Deutschland, Mexiko, Panama, Peru, Schweiz, England und den USA live. „

  6. @Roman: das hat in D verm. rechtliche Gründe…

  7. Apps wie clever-tanken oder TankenApp können doch auch auf die Daten der zentralen Meldestelle für Kraftstoffpreise zugreifen. Warum sollte es also rechtlich Gründe geben die es google verbieten es in ihrer App Maps auch zu tun? Und ich lese den Text auch unmissverständlich so, dass alle Features aus waze in Maps integriert wurden. Also auch ohne Waze Installation verfügbar sein sollten. Wie aber wächst die ursprüngliche Waze Community nun? Maps Nutzer melden unwissend ihren Stillstand bei Stau? Viele Fragen für theoretisch sehr nützliche Funktionen.

  8. @diginix
    gemeint sind wohl die blitzer aus rechtlichen gründen, oder?!
    die spritspreise könnte google wohl auch einbinden. die müssen sich dafür nur bei der behörde dafür zertifizieren lassen.

  9. Also ich finde Waze genial, vor allem für Pendler, die morgens ins Auto steigen und mehrere Alternativen haben, zur Arbeit zu kommen. Mein Waze frägt mich dann automatisch, ob ich auf dem Weg zur Arbeit sei und berechnet mir anhand der aktuellen Verkehrssituation die Route oder vielmehr nimmt mir die Entscheidung ab. Mal ehrlich: Man kennt die Handvoll Wege zur Arbeit ja in der Regel, weiß aber nicht, welche heute und jetzt der idealste ist. Schade, dass es in Deutschland noch nicht so viele „Wazer“ gibt.

  10. Leider werden die Benzinpreisdaten (in der Android-App) nicht von der zentralen Meldestelle gezogen sondern werden wohl von den Wazern gepflegt. Da kann es schon mal vorkommen das 4-5 Tage alte Preise erscheinen.
    Ansonsten iss Waze ne Supersache.

  11. Brauch ich denn jetzt nun Waze oder ist/wird das in Maps intergriert? Geht alles aus dem Artikel nicht hervor – bissle zu Wischiwaschi.

  12. Leider meldet keine Waze keine Blitzer in Deutschland mehr. Sie führen rechtliche Gründe ins Feld, was wahrcsheinlich aber nicht haltbar ist. Andere Apps wie zum iCoyote, Navigon oder Blitzer.de warnen weiter vor Blitzer ohne dass diese rechtlich belangt werden. Denn nicht das warnen ist strafbar, sondern das sich warnen lassen sprich die Nutzung eines Blitzer-Warners.

    Das war der Grund für mich Waze nicht mehr zu nutzen, denn die allgemeine Verkehrsbelastung meiner Wege zur Arbeit kenne ich….ist immer von der Uhrzeit abhängig.

    Gruss
    Nogger

  13. @Jens: sagt das nicht schon die Überschrift?

  14. Bei Waze sind die Blitzer wieder in der App, das rechtliche Problem wurde geklärt.

    Im Waze wird auch an einer Schnittstelle zur deutschen Benzinpreismeldestelle gearbeitet, bei Waze kann das aber zwischen „ist übermorgen verfügbar“ und „kommt vielleicht nächstes Jahr“ alles bedeuten

  15. Curryhoernchen says:

    @caschy Die Überschrift und der Artikel besagt ja recht deutlich, dass es um Google Maps geht. Aber das Problem ist doch, dass in Google Maps weit und breit zum Beispiel keine Suche nach der billigsten Tankstelle zu finden ist. Und wenn im Artikel steht, dass das im August in Deutschland in die Google Maps-App integriert wurde, muss man sich ja schon fragen, wo die Funktion denn sein soll?

  16. Ich bin auch durch den Artikel davon ausgegangen, dass ich als reiner Empfänger (nicht aktiver Melder) nicht die waze App benötige. Das Mehrfachvorkommen der Frage in den Kommentaren bestätigt dies. Daher sage ich mal: caschy das war/ist nicht präzise genug, zumindest für Leute die sich bisher nicht damit beschäftigt haben.
    Ich werde mir nun waze zusätzlich mal anschauen. Um das Chaos perfekt zu machen, gibt es im Play Store nun auch noch mehrere waze Apps. Ein Link zur richtigen und benötigten App (wie sonst auch) hier im Post, wäre echt hilfreich.

  17. Helmut Niemeyer says:

    @gabel: Die beliebten Blitzerinfos sind in Waze ja leider seit August/Sept. ausgebaut. Erstaunlich ist aber, dass dagegen die (Blitzer)Meldefunktion noch integriert ist. Auch in den Einstellungen ist der Menüpunkt noch da. Ggf. für die Nutzung in einigen Ländern, in denen das noch zu lässig ist.

    Ist die rechtliche Situation ganz klar so, dass es in Dtl. nicht zulässig ist? Der Beifahrer könnte ja…

  18. Die Blitzermeldungen und anzeigen und Warnungen sind wieder seit Anfang November in der Waze App aktiviert. Wenn man im Playstore nach Waze sucht, findet man nur eine App die Waze heißt…

  19. Ich nutze schon lange Waze nicht mehr, da ich zwar gerne meine aktuelle Stau- oder Fahrsituation mitteilen möchte, aber wie soll ich während der Fahrt schreiben?
    Das einzige gute ist, meine Geschwindigkeit mitzuteilen.
    Andere User, die sich in meiner Gruppe befinden kann man auf der Strecke gar nicht erreichen, da es keine Echtzeitdarstellung ist, aus Datenschutzgründen.

    Servus aus Elmshorn von
    John Deere

  20. Über weiteren Meinungen bin ich neugierig

    Netter Gruß John Deere

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.