Google Maps: Überarbeitete Bottom-Bar für mehr Komfort gesichtet

Google Maps Icon ArtikelWieder einmal scheint man bei Google ein serverseitig zuschaltbares Feature zu testen, denn durch das manuelle Installieren der aktuellsten APK von Google Maps ließe sich laut Androidpolice selbiges nicht erzwingen. Es handelt sich um eine generalüberholte „Bottom-Bar“, also die Leiste am unteren Bildschirmrand innerhalb der App. Bisher zeigte diese lediglich eine Option an, in der Nähe befindliche Restaurants, etc. anzuzeigen. Nun aber sind dort deutlich mehr und vor allem deutlich sinnigere Funktionen hinterlegt, die den Benutzer komfortabler durch die App navigieren lassen.

Als Basis sind hier drei Buttons aufgeführt: ein neuer Entdecken-Button, ein Fahren- und ein Verkehr-Button.

google-maps-bottom-bar

Wählt man Erkunden aus, dann erscheint eine überarbeitete Darstellung in der Nähe befindlicher Lokalitäten und Ähnliches. Über das Auto-Symbol gelangt man in den Bereich „Fahren“, wo man unter anderem direkt in den Fahrmodus der App wechseln kann und auch Verkehrsberichte der Region erhält. Via Verkehrs-Button lassen sich öffentliche Verkehrsmitteln mitsamt Routenplan, etc. anzeigen.

Generell halte ich die gezeigte Lösung für deutlich sinnvoller als die bisherige „Erkunden“-Funktion. Ob und wann genau wir jedoch alle die neue Leiste freigeschaltet bekommen, ist leider noch nicht klar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Müsste es nicht „Top-Bar“ heißen, weil… die Leiste ist ja oben und nicht unten? 🙂

  2. Sie wandert im Anschluss nach oben ja, ursprünglich sitzt sie am unteren Bildschirmrand. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.