Google Maps mit zahlreichen Updates

Zuerst einmal ein kleines Sorry an alle, die hier immer fleißig und häufig mitlesen und kommentieren. Momentan ist es einfach ruhiger. Arbeiten auf der IFA, diesen Text schreibe ich hier gerade vom Lumia Event von Nokia in New York und die nächste Woche wird nicht besser: IQ-Event von Qualcomm in Berlin, Apple in London und danach wieder Motorola und Intel in London. Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht krumm, ich versuche allerdings immer, hier ordentlich Lesbares für euch da zu lassen 🙂

Zum Thema: zahlreiche Updates bei Google Maps. Man gab bekannt, dass man massig Updates global eingefahren hat. Dies betrifft zum Beispiel die Turn by Turn-Navigation, die Verkehrsmeldungen, Fahrradrouten und natürlich die StreetView-Bilder. Letztere bekommen heute noch weitere Bilder: 150 Hochschulen und Universitäten sollen für euch via Web begehbar werden. In Indien hat man die Turn by Turn-Navigation um Sprache erweitert und das Verkehrsnetz mit Verkehrsinformationen aktualisiert. Auch werden Fahrradrouten weiter ausgebaut, aktuell hat man in Neuseeland nachgelegt…. Ich selber finde die Updates soweit klasse, gerade im StreetView-Bereich. Was leider in Deutschland immer noch nicht funktioniert, ist das Bearbeiten des eigenen Landes mit dem Map Maker. Ob es an Gesetzen liegt? Ich kann mir nicht vorstellen, warum Google hier zögert…. Hätte noch mehr schreiben wollen – aber das Event geht los, wir lesen uns!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Hey Cashy, sag bitte den Leuten von Nokia sie sollen ihre Kapazität im Bereich „Streaming“ erhöhen 😀
    „The service is unavailable.“

  2. Ich finde es gut, dass es wieder etwas ruhiger geworden ist. In letzter Zeit hast du fast alles mitgenommen.
    Früher war auch nicht jeder Hipe wichtig.

  3. Sollen wir dich nun bemitleiden, weil du die ganze Zeit durch die Welt fliegst? 😉

    Für meinen Geschmack gibt es hier immer noch genug Informationen und man muss ja auch nicht zu allem etwas schrieben, oder?

    Viel Spaß noch in New York und wo du sonst noch überall hin fliegst!

  4. Mach in Ruhe, wir halten hier die Stellung!

  5. captaincannabis says:

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an – lieber ein zwei kurze News weniger, die kann ich auch auf anderen Seiten abgreifen, und dafür mehr Tiefe in den Beiträgen.
    Beiträge von einem Typen aus dem realen Leben, dem man auch abnimmt dass er das Tool/den Service etc. auch wirklich getestet hat und seine eigene Meinung dazu kundtut – keine Werbetexte. Das macht(e) diesen Blog für mich aus.

    CC

  6. ‚Zuerst einmal ein kleines Sorry‘ – keine Panik. Wir wissen ja wo ihr euch rumtreibt. Und hinterher gibt es ja ordentlich spannenden Content.

  7. Alexander Walch says:

    Tom hat einfach nur recht 😀
    Caschy dein leben hätte ich gern xD hört sich doch spannend an & wir freuen uns immer über deine blogeinträge und warten sehnsüchtig, aber demütig…und lieber warten als artikel im CHIP-style 😀

  8. stimme captaincannabis zu.

    Die Maps von den Universitäten find ich ja voll knorke 🙂 nur leider sind die europäischen Unis kaum vertreten. Von den nicht vorhandenen deutschen Unis mal zu schweigen.

  9. Ich hoffe nur, dass Google dran denkt, dass das Fotografieren der Welt keine Arbeit ist, die irgendwann fertig wird. Nach ein paar Jahren sind viele Flecken nicht mehr wieder zu erkenne und müssen neu Fotografiert werden.

  10. Zur Geschichte mit dem MapMaker in Deutschland:
    Vor einigen Tagen hatte ich ein Meeting, in dem auch zwei Google Maps Mitarbeiter anwesend waren.
    Auch das Thema MapMaker wurde kurz angesprochen. Laut den beiden Mitarbeitern wird der MapMaker in naher Zukunft auch in Deutschland erreichbar sein. Es bestehen aktuell noch rechtliche Probleme, die zuerst vollständig geklärt werden müssen.

  11. Na das das Material nicht mehr zeitgemäß ist merkt man ja in Deutschland auch. Da sind viele Orte schon seit 6 Jahen nicht mehr so.
    aber dafür ist es kostenfrei und ich arbeite sehr gern damit und es hat mir in fremden städten auch schon oft auf dem handy weitergeholfen

  12. Das mit den Fahrradrouten ist nicht schlecht, da man bestimmte Straßen nicht mit dem Fahrrad befahren kann, ohne sich zu gefähren. Leider ist bisher das Update in Deutschland noch nicht angekommen, denn man muss immer noch auf google.com wechseln, um die neuen Features zu sehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.