Google Maps mit neuen Funktionen für Android und iOS

Google Maps ist für viele Smartphone-Nutzer die Nummer 1 unter den Navigationslösungen. Egal, ob man sich eine Route anzeigen lassen will oder nur einen bestimmten Ort sucht, in der Regel ist Google Maps einer der besten Ansprechpartner. Aktuell wird von Google eine neue Version von Google Maps für Android und iOS verteilt, die einige Verbesserungen mit sich bringt.

Google_Maps_neu_01

Fahrspurassistent

Keine Ausfahrt mehr verpassen, das ist das Ziel des Fahrspurassistenten in Google Maps. Dieser zeigt an, auf welcher Spur man bleiben sollte oder wann es zeit zum Abbiegen ist.

Offline-Maps

Letztes Jahr wurde der Zugang zu Offline-Maps in der App-Version von Google Maps erschwert, beziehungsweise war das Speichern von Karten nicht mehr so komfortabel wie vorher. Nun hat man die Möglichkeit Kartenausschnitte für den Offline-Gebrauch zu speichern und auch die gespeicherten Abschnitte wieder einfach aufzurufen. Das freut sicher viele, die das Feature vermisst haben.

Google_Maps_neu_02

POI-Filter

Restaurants, Bars oder Hotels lassen sich in der neuen Version unterschiedlich sortieren. Preis, Öffnungszeiten oder Bewertungen stehen als Kriterien zur Verfügung, sollten die Suche nach etwas Bestimmten einfacher gestalten.

Uber-Verknüpfung

Nutzer des Privat-Chauffeur-Service Uber können diese Fahrten direkt in Google Maps mit anderen Beförderungsmitteln vergleichen (in ausgewählten Städten). Hat man die Uber-App installiert, kann man dann auch von Google Maps direkt in diese springen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wählt man öffentliche Verkehrsmittel als Transportmittel aus, kann man nun angeben, wann man wo losfahren möchte. Ebenfalls ist es möglich, sich einfach die letzte Beförderungsmöglichkeit anzeigen zu lassen.

Google_Maps_neu_03

Gespeicherte Orte

Versieht man Orte auf Google Maps mit einem Stern, werden diese gespeichert und können von allen Geräten eingesehen werden, wenn der Nutzer eingeloggt ist. So kann man zum Beispiel sehr schön eine Stadtbesichtigung planen. Auch können Orte direkt über die App gespeichert werden.

Street View

Über Street View ist nicht neu. In der neuen Maps Version können Sehenswürdigkeiten direkt über Street View betrachtet werden, in manchen Fällen ist sogar die Besichtigung vom Innenleben von Gebäuden möglich.

Während die Android-Version bereits im Google Play Store zu finden ist, ist von der iOS-Version noch kein Update zu sehen. Sollte aber demnächst aufschlagen. Sind die Verbesserungen für Euch brauchbar?

[appbox googleplay com.google.android.apps.maps] [appbox appstore 585027354]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. derdavondortda says:

    @Kay (Thema „Favoriten, Meine Orte usw. mit eigenen Bezeichnungen“)
    Google Maps Engine und die Möglichkeit, Ziele mit freien Bezeichnungen zu speichern, sind mir schon bekannt. Allerdings hat das nichts mit den Favoriten („Sternchen“) in Google Maps zu tun. Außerdem enthält die Karte keinerlei Zusatzinformationen wie die „normale“ Google Map. Also entweder – oder. Ich will aber – wie früher – beides: Die normalen Sternchen – aber mit eigenen Bezeichnungen (wie früher).

    In den englischsprachigen Foren ist das übrigens ein ziemlich großes Thema. Sehr viele beklagen sich über den Wegfall der eigenen Bezeichnungen. In Deutschland kommt es mir vor, als ob ich der Einzige bin, der das vermisst 🙂

  2. derdavondortda says:

    @Marius

    Eine echte Stauumfahrung – als runter von BAB, eine U-Strecke, und zurück auf die BAB habe ich auch noch nicht festgestellt. Was aber nach meiner Erfahrung (tägliche Nutzung im Großraum Köln) prima funktioniert, ist die Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage im Blick auf die Fahrtzeit zum Fahrtziel. Da wechselt die vorgeschlagene Route einwandfrei auf eine Alternative, wenn plötzlich die ursprüngliche Fahrtzeit länger würde als die der Alternative. Und man tut im Allgemeinen gut daran, dem Vorschlag zu folgen. Ist zumindest meine Erfahrung und die meiner Kollegen.

    Ausnahme: Wenn ich beim Start der Navigation explizit eine der drei vorgschlagenen Routen wähle, dann bleibt das Routing auf dieser Variante – egal was verkehrsmäßig auf dieser Route passiert.

  3. Woher weiss ich denn nun nochmal ob und welche Karten ich damals
    (mutmasslich mit *Okmaps*) gespeichert hatte?
    Oder sind die tatsächlich alle nach dreissig Tagen gelöscht worden?

  4. Babbsagg says:

    So ganz verstehe ich die „neuen“ Funktionen auch nicht… In meinem Google Maps besteht halb Barcelona aus Sternchen aus einem Urlaub 2012, die Funktion ist also alles andere als neu. Und ja, das funktionierte damals auch schon geräteübergreifend (auf dem PC angelegt, auf dem Smartphone abgerufen).

    Und die Funktion, die letzte mögliche Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzuzeigen, habe ich definitiv vor einigen Wochen auch schon genutzt.

  5. Früher war die Route einfach Blau, jetzt ist Sie mal Blau, mal Orange oder Rot, immer Stückchenweise, auf der selben Route. Sieht man auch in den Bildern oben. Verkehrslage ist dies nicht, die ist aus (wenn ich Sie einschalte wird Sie zusätzlich angezeigt).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.