Google Maps: mit einem Finger zoombar

Quicktipp, den ich noch gar nicht kannte: sowohl unter Android, als auch unter iOS ist es möglich, mit nur einem Finger in den Google Maps zu zoomen. Der Trick an der Sache? Ihr tippt doppelt auf die Map, beim zweiten Tipp lasst ihr den Finger auf dem Display und könnt dann mit nur einem Finger durch hoch- oder runterwischen in der Map-Ansicht hinein- oder herauszoomen. (via)

Google-Maps

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Lustig, bin gerade selbst gestern erst auf diese Funktion gestoßen und dabei war ich eigentlich nur etwas „geistesabwesend“ und habe einen Doppelklick ausführen wollen. Erst hinterher bemerkte ich, dass ich ja keine Maus sondern einen Finger benutzt habe…
    Erschreckend, wie unterbewusst manche Handlungen werden und sogar schon Crossplattform ihre Anwendung finden.

  2. Schon seit gut einem halben Jahr drin…

  3. Ja, schon alt die Funktion. Wurde nach dem Maps-Update auch in der Info-Box angezeigt.

  4. Ja nun – ich kannte es nicht. Wieder einmal dazu gelernt.

  5. Ich könnte schwören ich hätte das hier gelesen. Aber ja, gibts schon länger.

  6. Kannte ich auch nicht. Danke.

  7. 😎

    Cool ….
    Danke fürs Aufzeigen

  8. Du liest doch sonst jedes Beta-Changelog…;-)

  9. Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich erst an einen Aprilscherz von dir. 😀

  10. @Hacke: Oft. Aber viel vergisst man bei der Masse.

  11. Ja, wenn man mal die Kommentare zu Artikel aus September liest, etwa den von Schorsch:
    http://stadt-bremerhaven.de/google-maps-suchverlauf-wird-synchronisiert/

    🙂

  12. Olaf: bist du Sherlock oder Watson? 😉

  13. Mit einem Doppelklick zoomen…das gibt es doch schon ewig! 😀 Zumindest in vielen Apps wie z.B. Opera Mini. Naja, als Nutzer resistiver Bildschirme gewöhnt man sich dies auch an…ich mach das ganz unbewusst, auch auf kapazitiven Bildschirmen, und ärgere mich jedes Mal wenn es nicht geht. 😀
    Gesten-Early-Adopter, hat doch auch etwas. 😉

  14. @caschy: Das Herz bleibt immer in DO!!!! Richtig so…

  15. Oh, cool! Danke Caschy. Kannte ich auch noch nicht.

  16. Die ollste Kamelle die ich je in diesem Blog sah 😀 Aber sehr praktisch bei der Einhandbedienung.

  17. savecaschy says:

    Egal, hauptsache google u/o Apfel pushen – und auf deren Kosten nach USA fliegen.
    Scheisse, caschy du warst mal super gut, bist immer noch gut, wirst aber zunehmend Kommerz-Rmsch

  18. @savecaschy:
    Und wie passt es dann dazu, dass er Feedly anstelle von Google-Lösungen hier pusht? Und sogar stärker als Feedly es wert ist bisher?
    Stimme dir nicht zu…

  19. Genau über diese „fehlende Funktion“ rege ich mich im Wochentakt auf, wenn ich einhändig navigieren will.

    Super! Besten Dank für den Hinweis …

    Gerade mal auf dem iPad getestet. Dafür, dass Apple ihre Geräte darauf optimiert einhändig bedient zu werden (was ich absolut liebe), finde ich es echt schwach, wenn eben genau das herauszoomen nicht geht in der Maps App. Verkackt Apple!

  20. @savecaschy: Lieber Troll, du langweilst mich. Ich war bisher noch nie auf Einladung einer dieser Firmen in den USA *plonk* Wie kleine Eier muss man haben……..

  21. Ah sehr geil danke für den Tipp gleich mal ausprobiert 😀

  22. Danke für den Tip,
    das kannte ich noch nicht. Habe mir extra über Labs die Zoombuttons eingebunden. Aber die brauche ich dann ja nicht mehr.

  23. Danke! Bin gerade dabei alternative Android Tastaturen zu checken . . . zwecks Einhandbetrieb.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.