Google Maps: Local Guides sollen rollstuhlgerechte Zugänge melden

Die Google Maps halten seit längerer Zeit Informationen für Rollstuhlfahrer bereit. Ich weiss nicht wie es momentan ist, aber mit Google Maps war es immer ne schöne Quälerei, wenn man mit einem Rollifahrer an unbekannten Orten unterwegs war. Ganz einfach, weil die benötigten Informationen bezüglich der Barrierefreiheit oft fehlten. Allerdings muss man hier mal nebenher das Projekt Wheelmap.org erwähnen, welches dahingehend eine fantastische Arbeit geleistet hat.

Zurück zu den Google Maps. Google sucht Hilfe. Ab sofort macht man den Local Guides, also den Leuten, die freiwillig bewerten, eintragen und Fotos hochladen, ein Werkzeug zugänglich, welches das Eintragen der Zugänglichkeit für Rollstühle erlaubt.

Und Rollstuhlfahrer sind nicht die Einzigen, die davon profitieren werden. Wird vielleicht auch leichter für Familien mit Kinderwagen, Senioren oder generell Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Wie das Ganze funktionieren soll? Stellt zunächst sicher, dass der Google Maps-Standortverlauf aktiviert ist. Dann geht im Menü oben links auf „Meine Beiträge“, tippt auf „Fragen zu einem Ort beantworten“ und gebt an, ob die von euch besuchten Unternehmen rollstuhlgerecht sind. In Google Maps für Android kann man sogar Orte suchen, die diese Informationen benötigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Die Frage, ob ein Ort einen rollstuhlgerechten Eingang hat, wird den Local Guides schon seit Monaten gestellt…

  2. Wie oft ich für einige Orte schon das rollstuhlgerecht entfernt habe, weil sie es nicht sind. Eine oder mehrere Stufen am Eingang sind eben KEIN rollstuhlgerechter Eingang. Geändert hat sich trotzdem nichts. Auf die Angaben in Google Maps würde ich mich im Zweifelsfall nicht verlassen.

  3. Wieso muss ich den Standortverlauf aktivieren um solche Angaben zu machen? Find ich mehr als Banane…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.