Google Maps ist bereit für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro

Google Maps Artikel LogoGoogle Maps – vor allem das Street View Team entführt uns gerne an außergewöhnliche Orte – ist heute viel mehr als nur eine Kartenanwendung, die einen von A nach B bringt. Man erhält zahlreiche Zusatzinformationen zu Orten und kann diese in den meisten Fällen sogar vorab schon virtuell besuchen. Google Maps erweitert seinen Funktionsumfang auch gerne rund um Großveranstaltungen, wie beispielsweise die Olympischen Spiele dieses Jahr in Rio de Janeiro. Eine halbe Million Besucher werden erwartet, die den mehr als 10.000 Athleten bei ihrem sportlichen Höhepunkt der letzten vier Jahre zusehen werden.

maps_rio

Damit diese sich auch bestens zurechtfinden, gibt es nicht nur verbesserte Karten für die 12 offiziellen Outdoor-Veranstaltungsorte, sondern auch Indoor-Karten für alle 25 Orte, die überdacht sind. Auf diese Weise kann man sich per Google Maps durch die verschiedenen Etagen führen lassen und bekommt wichtige Orte wie Toiletten oder Geldautomaten angezeigt. Verfügbar im Web sowie in den Apps für Android und iOS.

Wer es dieses Jahr nicht nach Rio schafft, kann sich das natürlich auch vom heimischen PC anschauen, fraglich ist, wie nützlich da dann die Informationen zu den Indoor-Locations sind.

(Quelle: Google Maps)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die Wichtigsten Daten hat Google mal wieder nicht erfasst: lustige Krankheiten, die Segler bekommen, wenn sie ins Wasser fallen, sowie die Position und Zusammensetzung der Müllinseln, die dort durch die Bucht treiben. Früher war spannend, wer gewinnt, diesmal wird spannend, wer den Wettkampf gesund übersteht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.