Google Maps: Infos über Öffentliche Verkehrsmittel in Baden-Württemberg ausgeweitet

Google weitet still und heimlich seine Zusammenarbeit mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln aus. Dieses Jahr ist einiges in dieser Hinsicht passiert, nachdem Ende 2012 Infos für München in die Maps eingeflossen sind, kam 2013 unter anderem Berlin und Brandenburg hinzu. Per Mail hat sich unser Leser Lukas gemeldet, der bemerkte, dass Google Maps nun auch Infos zu Stuttgart in Sachen Öffentlicher Verkehrsmittel spendiert bekommen hat.

Google Maps

Zwar gibt es die Pläne für die S-Bahn schon länger, neu sind aber auf jeden Fall die Informationen für Verbindungen mit dem Bus und der U-Bahn. Es scheint möglich, dass Google generell ein größeres Update ausgerollt hat, denn die Freunde aus Österreich finden nun auch Informationen zur Österreichischen Bundesbahn in den Google Maps vor. Bei Google+ habe ich schnell eine Umfrage erstellt, um herauszufinden, welche Nutzer nun ebenfalls neue Informationen zu Öffentlichen Verkehrsmitteln angezeigt bekommen. Mehre Nutzer vermelden Neuerungen generell im Bereich Baden-Württemberg. Wenn ihr etwas merkt – immer rein damit in die Kommentare – bis dahin habt ihr hier eine Übersicht, wie es um die Abdeckung bestellt ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Des isch ja subba !

  2. Danke für den Hinweis! Hans gerade ausprobiert und bekomme meine U-Bahn Verbindung nach Hause sofort angezeigt. Betrifft Stuttgart. Macht damit meinem Öffi Konkurrenz…

  3. Kann ich bestätigen – habe ich letzten Freitag auch in Freiburg bemerkt – Straßenbahn war plötzlich drinnen. Anderes noch nicht getestet. Sehr praktisch…

    Gruß Simon

  4. Das Stuttgart-Update kam bestimmt passend zum Fahrplanwechsel. Bei uns hier in Frankfurt sieht es immer noch mau aus… Nur Einblendungen der Linienverläufe.

  5. Ich hatte mal im Jahr 2012 mein Busverkehrsbetrieb gefragt. Bekam sogar eine Antwort und wurde darauf verwiesen das die gerade eine eigene App entwickeln. Die kam auch ein halbes Jahr später raus.
    Ich will einheitliche Lösungen und nicht überall was eigens 🙁
    (Stadt: Paderborn)

  6. Ist mir für Stuttgart auch aufgefallen. Hab gestern in Google Now sogar die Abfahrtszeiten für eine Bushaltestelle angezeigt bekommen. Das ging vorher mMn auch nur mit S-Bahn Haltestellen.

  7. Jetzt brauch ich nur noch Google Glass und die zeigt mir am derzeitigen Standort an, in wieviel Minuten im Umkreis etwas abfährt. Zusätzlich aus Errechnung der Schritt-/Fahrgeschwindigkeit, welche ich noch erreiche und wann ich loslaufen, -radeln muss, ob ich beschleunigen oder verlangsamen kann, Restzeit inkl. bis zur nächsten Verbindung und Navi natürlich, um die Haltestelle (Bahn und Bus) zu erreichen. So bräuchte man nie mehr Fahrpläne oder Stadtpläne studieren.
    Interessant wären auch Sharing-Points für Fahrräder oder Autos, Parkhäuser für Autos und Räder (Bike&Ride und Park&Ride).
    Mobilität ist vielfältig. IKT und auch bald KI fördert das in angenehmer Weise.

  8. Jetzt fehlen nur noch Google Autonomous Cars oder bald schon Personal Transport Drones an den Sharing Points.

  9. Habe in Duisburg probiert, hier werden nur die Straßenbahnen angzeigt und statt in Bus umsteigen soll man zu Fuß weiter gehen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.