Google Maps für Android: WiFi-only-Modus und Benachrichtigungen bei Verspätungen

Google Maps Artikel LogoGoogle Maps und Offline-Karten – es gibt sie, aber die Verwendung sorgt dennoch dafür, dass weiter mobile Daten genutzt werden, wenn verfügbar. Anfang des Monats deutete sich in der Maps-Beta ein WiFi-only Modus für Maps an. Dieser soll auf die Nutzung mobiler Daten weitestgehend verzichten, aber „kleine Datenmengen“ sollen dennoch mobil fließen. Während zum Zeitpunkt des Teardowns nicht klar war, wann Google die Funktion scharf schalten könnte, passiert dies bei einigen Nutzern nun offenbar. Bei erstmaliger Aktivierung, zu finden ist der Schalter für WiFi-only in den Einstellungen, erhält man den Hinweis, dass eben doch noch mobile Daten fließen, diese aber signifikant weniger sind.

maps_wifionly

Zudem wird bei aktivierten WiFi-only-Modus dies auch direkt auf der Karte signalisiert, über einen schmalen Balken am oberen Rand. Nicht die einzige Neuerung, die Google nun nach und nach für die Nutzer freischaltet, auch über Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln wird man informiert. Allerdings kommt diese Funktion wohl noch nicht so komplett, denn bei dem Nutzer, der sie entdeckt hat, verschwand sie nach dem Willkommensbildschirm und Neustart der App wieder. Wohl noch nicht ganz bereit für den großen Auftritt, aber wohl auch nicht mehr so weit weg.

maps_public

Der WiFI-only-Modus von Maps setzt mindestens Version 9.32 der App voraus, wird aber auf Account-Basis aktiviert. Habt Ihr die Version von Google Maps noch nicht, findet Ihr sie bei APKMirror.

Update: So schaut der Spaß auf Deutsch aus, Nexus 6P mit Google Maps 9.32.1 (danke Christoph!)

13833115_10206984308709025_195031435_o

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Die sollen mal lieber einen ECHTEN Offline-Modus bringen, so dass man, wenn man eine Offline-Karte für den Urlaubstrip speichert, tatsächlich alle Infos hat und vollwertig Routen und Fahrtdauern berechnen, navigieren, POIs finden kann etc. Spricht ja (außer der erhöhten Downloadgröße, aber so what) technisch nichts dagegen… Ich glaube ja, dass Google einfach wissen will, wo man ist, was man vorhat, was man sucht, und deswegen auf Deubel komm raus Daten übertragen will.

  2. HERE Maps Offline und die Welt ist in Ordnung. Hatte ich erst kürzlich wieder zwei Wochen erfolgreich für Frankreich genutzt.

  3. Gibt es eigentlich irgendwo eine Seite, die die einzelnen Handy-Navigations-Apps miteinander vergleicht, bzw. die Vor- und Nachteile herausstellt?
    Mich interessiert z. B. Here Maps, OSMand+, OruxMaps, Maps.Me, CityMaps 2 Go, etc.
    Möchte nämlich nicht 3 verschiedene installiert haben, sondern nur eine für alles.
    Und da ist die Frage, welche?!

  4. HERE-Karten laden dauert ewig oder geht oft gar nicht. Ich habe vor ein paar Wochen Frankreich und Spanien geladen – war fast nicht möglich.

  5. @mopit: Das Herunterladen der Daten oder das eigentliche anschauen der Daten? Irgendwie nicht ersichtlich aus deinem Post. Aber so oder so, kann ich das zum Glück nicht bestätigen. Das Herunterladen dauert natürlich etwas, weil die Daten recht groß sind. Für Frankreich weiß ich das sie über 1GB sind.

  6. Sinnvoll wäre es vor allem, wenn Maps (oder jede andere Naviapp) ausschließlich die Offline-Karte verwendet und online lediglich die Verkehrsinfos holt. Denn bis jetzt ist es ja sowohl bei Maps als auch bei Here so, dass man keine Verkehrsinfos erhält, wenn man die Datenverbindung kappt bzw. bei Here den Offline-Modus aktiviert. Dann bringt aber die Navigation nicht mehr viel, denn gerade das Umfahren von Staus ist ja einer der großen Vorteile, die mit den Echtzeitdaten viel besser gehen dürfte als mit RDS-Meldungen. Und die paar Bytes für die Verkehrsinfos sollten auch bei Roaming verkraftbar sein. Oder gibt es das schon irgendwo?

  7. Ich schließe mich der Frage von Volker an.

  8. @Tidi: Das Herunterladen der Karten für die Offline Nutzung. Ständig Abbruch des Ladevorgangs wegen angeblich langsamer WLAN-Verbindung. Irgendwann habe ich es dann vor Urlaubsbeginn doch noch geschafft.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.