Anzeige

Google Maps bekommt neue Zeitachsen-Funktion

Google Maps bekommt bald eine neue Funktion in der Google Zeitachse. Diese lässt sich über euer Profil aufrufen und zeigt bekanntlich, wann ihr euch wo aufgehalten habt. Neben den Reitern Tag, Orte, Städte und Welt folgt auch bald ein Bereich „Reisen“, sofern Google Maps unter Android zum Einsatz kommt.

Hier bekommt man dann eine Zusammenfassung vergangener Urlaube zusammen mit Informationen zu den besuchten Orten, den insgesamt zurückgelegten Kilometern und den verwendeten Verkehrsmitteln zu sehen. Wenn sich Nutzer dafür entscheiden, die Einstellung „Standortverlauf“ zu aktivieren, können sie laut Google  „Reisen in der Zeitachse“ als praktisches Hilfsmittel verwenden, wenn Sie sich nostalgisch fühlen oder Urlaubsempfehlungen an Freunde oder Familie weitergeben möchten. Erinnert ein bisschen an das eingestellte Google Trips, nicht wahr?

Anwender können auch ihre vergangenen Reiserouten einschließlich Hotels, Restaurants und anderer Orte, für die Sie Reservierungsbestätigungen erhalten haben, in Google Mail sehen und mit anderen teilen, indem sie google.com/travel aufrufen und auf die Registerkarte „Reisen“ tippen.

In Google Fotos können Nutzer mit der interaktiven Kartenansicht bereits nach Orten gruppierte Fotos sehen. In den kommenden Wochen wird Google die Zeitachse in die Kartenansicht „Fotos“ bringen, sodass Nutzer die Wege, die sie an einem bestimmten Tag zurückgelegt haben, ganz einfach neben ihren Fotos sehen können. Nutzer können ihre Zeitachse jederzeit in den Einstellungen der Kartenansicht unter Fotos ein- oder ausblenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Hr.Müller wo waren sie gestern zwischen 18 und 19 Uhr? zeugen. Ja hr. kommissar – Google Maps 🙂

  2. Einerseits recht gruslig, aber neben Navigation eine Funktion die ich echt gern nutze.

  3. naja… so schlau dass ich nur in Marriott Hotels gehe ist Google aber auch noch nicht………….

  4. Der lang angekündigte Dark Mode wäre mir wichtiger! Google, liefer endlich ab!!

  5. Und noch viel spannender wäre, wenn man rausfinden könnte, wann man schon einmal an einem bestimmten Ort war. Also Rechteck ziehen und Google sagt einem, an welchen Tagen man diesen Ort schon vorher mal besucht hat.
    Oder geht das mit einem anderen Programm, das die Daten aus takeout lesen kann?

    • Zumindest wenn du auf eine Einrichtung (Supermarkt, Frisör, etc.) klickst die du Besucht hast, wird dir angezeigt, wann du das letzte Mal da warst. Findest du über der Adresse der Einrichtung und nennt sich zuletzt besucht.

      • Das stimmt, danke. Allerdings wäre der nächste Schritt z.B. für Aufstellungen von Fahrtkosten für die Steuererklärung Gold wert – zack, eine Tabelle: an diesen Tagen war ich zu einem bestimmten Ziel gefahren.
        Ich dachte, das ließe sich ja bestimmt mit irgendeiner Software und einem Takeout-Export lösen, aber so ganz habe ich das noch nicht hinbekommen. Bei Fotos geht es ja auch: Foto schießen mit GPS-Tag, und schon kann ich in der Android-Galerie oder mit ACDSee gezielt danach suchen. Wundert mich, dass Google das für die Timeline nicht anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.