Google Maps 7.6: Fähren vermeiden und mehrere bevorzugte Verkehrsmittel

Gerade erst hat Google Maps eine neue Funktion erhalten: das Vorschlagen einer aktuelleren, kürzeren Route. Google Maps 7.5 dürfte bei euch aktuell sein, doch ihr dürft euch schon einmal gedanklich auf die Version 7.6 vorbereiten, die bereits jetzt wieder nach und nach ausgerollt wird. Was neu ist, steht ja schon in der Überschrift. Ich habe mal der Übersicht halber das Motorola Moto G und das Motorola Moto X nebeneinander gepackt und fotografiert, da kann man die Neuerungen besser visualisiert sehen. Das Motorola Moto X befindet sich links und wurde von mir mit den Google Maps in Version 7.6 ausgestattet.

2014-02-05 19.51.33

Im ersten Screenshot seht ihr die Routenoptionen. In der Version 7.6 der Google Maps könnt ihr nicht nur Autobahnen und Mautstraßen vermeiden, sondern auch Fähren. Screenshot Nummer Zwei zeigt die neue Auswahlmöglichkeit in Sachen bevorzugter Verbindungen. Konntet ihr vorher nur ein bevorzugtes Verkehrsmittel nehmen, so habt ihr nun die Möglichkeit, mehrere auszuwählen.

maps

Ihr könnt jetzt warten, bis Google Maps in Version 7.6 bei euch landet, alternativ bekommt ihr hier die Version 7.6 als APK-Datei zum Einspielen auf euer Android-Smartphone.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Da ich viel im Umfeld von Koblenz unterwegs bin, finde ich die Funktion „Fähre vermeiden“ wirklich nützlich! Danke, für die Info 🙂

  2. Kann man mittlerweile wieder eigene Karten abspeichern und über die Layer in der App öffnen? Sobald diese Funktion nicht wieder dabei ist werd ich wohl weiterhin die alte Version von Google Maps nutzen.

  3. Ich finde das Display des Moto G besser :))

  4. @Andi

    Ja, man kann. Aber eben nicht mehr mit Maps, sondern mit „Google Maps Engine“ als extra App.

  5. @ulkfisch:

    Danke für den Tipp – ich habe die Funktion schmerzlich vermisst.
    Immmerhin kann sogar alte und neue Karten aufrufen; das neue System taugt für mich mangels Vermessung noch nicht.

    Allerdings kann ich die Tracks nun zwar öffnen, die Karte zentriert sich auch im Bereich der eingezeichneten Route, nur leider wird die Route dann nicht angezeigt ;-( Sowohl bei den klassischen als auch bei den neuen Maps.
    Hat hier jemand eventuell eine Idee?

    So bleibe ich doch bei Locus Pro, das ich normalerweise eher für umfangreicher Aufgaben nutze….

    Picki

  6. @Picki

    Du hast recht, bei mir wird sich nichts angezeigt. Vor zwei Monaten hat es mit den alten Karten aber definitiv funktioniert, nur im Winter nutze ich die App eher sehr selten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.