Google Mail offline

Mannomann. Da ist man nur mobil unterwegs und dann kommt so ein Knaller von Google daher. Google bietet, allerdings in einer ersten vereinfachten Form, den Offline-Zugriff auf Google Mail an. Des Weiteren ist auch der Zugriff auf Google Docs offline möglich. Zitat: Google Mail offline macht die Bearbeitung von E-Mails noch einfacher und effizienter. Google Mail offline ist eine optimierte Version von Google Mail, auf die Sie ohne Internetverbindung zugreifen können. Offline erstellte E-Mails werden gesendet, sobald eine Internetverbindung verfügbar ist. Nachrichten und Konversationen, die Sie löschen, archivieren oder ändern, werden automatisch synchronisiert, wenn Sie das nächste Mal online sind. Erweiterung und mehr zum Thema: https://chrome.google.com/webstore/detail/ejidjjhkpiempkbhmpbfngldlkglhimk und http://googleenterprise.blogspot.com/2011/08/using-gmail-calendar-and-docs-without.html – also, ausprobieren und Meinung da lassen, ich kann euch keine geben, da vom Smartphone gebloggt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. War das nicht früher Standard? Emails schreiben und nur zum Senden hat man sich per Modem in das große weite Netz eingewählt, das war glaub ich bevor es mit den DSL Flats losging, also irgendwie ein Schritt zurück statt vorwärts 🙂

  2. Janus Reith says:

    Wow, der Titel ist aber sehr reißerisch^^
    Hab erstmal einen Schreck bekommen und schnell Thunderbird gecheckt…

  3. Man, man – hatte erst nur die Überschrift gelesen und gleich erstmal gecheckt ob Google Mail Offline ist…. 😉

  4. Habe auch gedacht Google Mail wäre offline …
    Kleiner Schreck.

  5. funktioniert leider noch nicht ganz so. Und wenn dann will ich auch die Stanadardansicht. Kommt hoffentlich noch

  6. Wieso Knaller? Bislang waren doch die Anhänger von google Mail doch immer der Meinung, man braucht ja keine offline Mails, es gäbe ja überall Internet und so.

  7. Oh man … wie ich erstmal gleich bei Gmail geguckt hab, bevor ich angefangen hatte zu lesen… 😀

  8. Jau, ich auch. Erstmal einen riesigen Schreck bekommen und Gmail gecheckt, zum Glück ja alles ok.
    Aber so dolle News sind das ja nun auch nicht. Offline-Modus war ja mit Mailprogrammen wenn denn unbedingt benötigt ja sowieso schon vorhanden. Und bis das ganz ausgereift werd ich wohl für die gelegentliche Offline-Nutzung bei Thunderbird bleiben können.

  9. Ich verstehe die Aufregung nicht: Google Gears konnte und kann das deutlich besser: Ich habe einfach einen 2. Firefox mit Version 3.6.20 mit Gears für offline GMail installiert (unter Ubuntu) – läuft deutlich schneller und angenehmer als Thunderbird.
    Dass ein Unternehmen mit der Power und Grösse wie Google es nicht schneller und besser hinbekommt offline Support ohne Gears zu programmieren finde ich ein Armutszeugnis.

  10. @Patrick: Doch kriegen sie hin mit HTML5, geht bei Chrome auch schon. Firefox unterstützt einige HTML5-Features aber nicht welche dafür benötigt werden, daher nur mit Gears (welches ja eingestellt wurde).

    @Caschy: Das geht doch schon ewig, früher mit Google Gears (hat damals alle Browser unterstüzt – Entwicklung nun eingestellt, daher nur bis Firefox 3.6 nutzbar), aktuell mit HTML5 (Chrome-Only wegen oben besagten Beschränkungen).
    Das einzigst Neue ist die Darbietung als „App“ und eventuell Offline Docs.

  11. @David
    Unter welcher Chromeversion und welchem Betriebssystem funktioniert das denn? In den Einstellungen gab es zwar immer den Tab „Offline“, ich hatte aber laut Fehlermeldung nie eine unterstützte Browserversion (und dafür Uraltversionen eines Browsers und eines nicht mehr weiterentwickelten Plugins zu installieren ist nicht akzeptabel).

    Ist jedenfalls eine nette Sache und einem simulierten Offlinemodus (sprich: Desktop-Mailprogramm) deutlich überlegen, wenn man denn Offlinemöglichkeiten braucht. Für Email finde ich das allerdings ziemlich uninteressant, für Docs ist das schon spannender – jedenfalls mit Bearbeitungsmöglichkeit, aktuell ist das dann ja nur ein Betrachter. Ist natürlich ein kleines konzeptionelles Problem, schließlich ist die ganze Idee bei den Google Docs ja, dass es nur eine Revision gibt und das Dokument von mehreren Nutzern gleichzeitig bearbeitet werden kann. Mal sehen, wie die das lösen werden.

  12. @Hauke: Ich seh grad dass die Funktion seit 31.05.2011 entfernt ist in Chrome. Nun wohl wieder implementiert als „Web-App“. Mal schauen wie lang es dauert bis andere Browser damit funktionieren 🙂

  13. Solange Chrome(ium) keine echte portable Version unterstützt (portable PW) und nur mit Chrome nutzbar, ein Schuss in den Ofen.

  14. Sieht schick aus. Quasi die „Mobile“ Version nur offline. Schnell zu bedienen. Einstellungen sehr rudimentär.Man kann noch nicht wählen wieviel Mail offline zur Verfügung gestellt wird (eigene Berechnung durch Google: https://mail.google.com/support/bin/answer.py?hl=en&answer=1311385)

    Screenshot: http://yfrog.com/khz9s4p

  15. Ich stimmme den Vorredner zu, der Titel hat mich auch erstmal in die Irre geführt. Aber ich sehe nicht wirklich, was das bringen soll. Am heimischen PC ist die DSL-Flatrate inzwischen ja wohl absoluter Standard. Und auf dem Smartphone gibt es Mail-Clients, die das aus meiner Sicht elegant genug lösen, ohne dass Google da jetzt noch viel bringen müsste…

  16. @max
    Diese App dient wohl als Verkaufsargument für Chromebooks, auf denen man sonst ja keine Software installieren kann. „Argument“ hier natürlich in der Bedeutung „Ausräumen eines Hindernisses“, weniger als positives Verkaufsargument. Mal sehen, ob die noch abheben. Netbooks unter Android haben (bzw. hätten – gibt ja nicht viele) native Apps, auch und gerade für Gmail.

    Allerdings finde ich Offlinefähigkeiten für Email tatsächlich ziemlich uninteressant. Bei den Docs hingegen…

  17. Was ist denn „offline“?

  18. für mich ist das super. ich verbringe täglich 4 stunden im zug, wo ich häufig mit netbook offline arbeite. so kann ich jetzt ohne zusätzliche software nochmal die mails durchgehen und im zweifelsfall die zeit nutzen, um 1-2 mails zu schreiben.

  19. Hallo Blog,

    ich stelle mich gerade furchtbar doof an und entschuldige mich schon mal an dieser Stelle. Ich habe auf dem o.g. Link dia App installiert und wenn ich diese Seite wieder aufrufe, dann funktioniert der Offline Modus auch super. Doch wie mache ich das ohne diese Seite? Wie starte ich die App wenn ich also im Zug sitze und mein MacBook aufschlage und meine Mails (letzter Stand) lesen will??? Ich verstehe einfach diesen Satz nicht: „can continue using Gmail when you lose your connection by clicking the Gmail Offline icon on Chrome’s “new tab” page“
    Und wie funktioniert das bei den Docs?
    Sorry, die Antwort ist vermutlich ganz einfach, aber nach langer Suche komme ich einfach nicht auf die Lösung. Bitte helft mir!!! Danke.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.