Google Mail geht offline

Es dürfte die Meldung des heutigen Tages in technisch angehauchten Blogs sein – Google Mail bekommt den Offlinesupport. Heißt, man kann nun seine E-Mails auch lesen (oder welche verfassen), wenn man nicht mit dem Internet verbunden ist). Wie funktioniert das Ganze? Möglich macht dies Google Gears – ein Open Source Projekt aus dem Hause Google. Unterstützt wird auf Windows Plattformen Firefox ab Version 1.5 und der Internet Explorer ab Version 6 und natürlich Googles eigener Browser Chrome. Wozu ist der Offlinemodus gut? Ganz klar, man kann E-Mails im Browser lesen und verfassen – auch wenn keine Verbindung zum Internet besteht. Dies kann aber nur funktionieren sofern man eben den Browser nutzt – und nicht das präferierte E-Mail-Programm.

 

Wie funktioniert das in der Realität? Kurz gesagt: während eurer Verbindung ins Internet wird der Browser Kontakt zu Googles Servern aufnehmen und alle E-Mails lokal synchronisieren. Alternativ kann man diesen Schritt auch manuell vornehmen. Bisher funktioniert der ganze Spaß aber nur sofern ihr das Feature in den Google Labs aktiviert habt – und eure eingestellte Sprache die englische ist. Alternativ kann man sich in seinen Google Mail Account einloggen, die Sprache kurzzeitig auf englisch einstellen, den Offline-Modus in den Google Labs aktivieren und wieder auf die deutsche Sprache umstellen (wurde auch schon hier beschrieben).

Welchen Vorteil hat Google Gears? Google Gears bringt die Onlinewelt quasi offline auf den Computer – so werden bereits eine Vielzahl von Anwendungen unterstützt. Als Beispiel kann ich zum Beispiel WordPress nennen – mittels Google Gears kann man Dateien quasi offline halten – was die Ladezeit erheblich verkürzt.

Natürlich hat man auch Nachteile. Ich zum Beispiel . Google Gears unterstützt bisher nämlich nur offizielle Firefox-Versionen. Seit gestern nutze ich eine mörderstabile Version 3.1 Beta3pre – welche eben von Gears als inkompatibel angesehen wird.

Fazit: für mich persönlich bisher nichts – für den normalen Nutzer allerdings eine tolle Sache. Wer bisher Google Mail in Verbindung mit einem E-Mail-Programm und POP3 als Protokoll genutzt hat wird den jetzigen Schritt eh unspannend finden. Mit POP3 hat man eh immer alle E-Mails offline =)

Wer noch mehr zu Google Mail offline lesen will der kann dies in folgenden Blogs tun:

GoogleWatchBlog, Offizielles Google Mail Blog, TechCrunch, ReadWriteWeb und Mashable.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. René Fischer says:

    Warum sollte mal GoogleMail via POP3 nutzen? Dann kann ich ja auch GMX oder so verwenden. Macht de facto keinen Unterschied. Der Vorteil von GoogleMail ist ja gerade die Weboberfläche 😉

  2. Pah! Mach das nicht noch mal. Mir wäre vor Schreck fast die Tasse mit dem „schwarzen Gold“ in die Tastatur gefallen. Google-Mail offline! Ich habe schon meine Google-Mail-Accounts schwinden sehen. 🙂

    Nun ja, GoogleMail als POP3 werde ich wohl eher nicht nutzen. Es sei denn, mann könnte den Port auf die 80 legen und diese dümmliche POP3-Sperre der Telekomischen bei ihrem Web’n’Walk-Flat-Tarif umgehen.

    Dennoch danke für die Info.

  3. @ René: naja darüber kann man nun geteilter meinung sein, sicher die weboberfläche ist deutlich angenehmer und ich freu mich wenn ich mal abseits von zuhause meine mails lesen will, aber den zuhause setze ich doch lieber auf einen client, schon allein weil ich so sofort sehe wenn ich neue mails habe
    Außerdem sind mailweiterleitung und die möglichkeit der filter gerade dann praktisch wenn man das webinterface nur gelegentlich nutzt, da man so kein heilloses chaos vorfindet

  4. Ich nutze GoogleMail eigentlich nur via Thunderbird und IMAP. Gefiltert wird bereits online bei Google. Unterwegs ohne eigenen PC muss ich eben auf die Web-Oberfläche zugreifen.

  5. Und Opera wurde gar nicht getestet? Hammer wie der beste Browser (imho) immer ignoriert wird.

  6. Boah! Hab ich einen Schreck bekommen!!! Endlich ein Postfach was meinen Wünschen fast zu 100% entpricht und dann so ein News-Titel! Zum Glück hab ich weiter gelesen^^

  7. Überschrift definitiv richtig gewählt. Mein Herz hat in der letzten Minute einen Schlag weniger gemacht :p

  8. @dasI:

    Ich hab auch gedacht .. „WTF? Warum macht Google diesen Dienst dicht“ .. hehe

  9. Hier genauso 😉

    Ich habe zwar keinen GoogleMail Account aber 2 Accounts von gulli.com, was auch via GoogleMail läuft.
    Rufe ich mit TB ab, via POP3 SSL-verschlüsselt. Schöne Sache das 🙂

  10. SonicHedgehog says:

    Dürfte wohl noch nicht ganz freigeschalten sein, jedenfalls finde ich nirgendswo was in den Labs 🙁

  11. MysteriousDiary says:

    Woah das war echt nen Schock am Morgen – bin mit der Hand erst einmal vor schreck gegen die Tischkannte gestoßen ^^.
    Scheint wohl so als wenn Google die Funktion wieder Stückweise freischaltet, bei mir ist sie auch noch nicht verfügbar. Aber schöne Sache – habe mich schon länger gewundert warum dies erst beim GReader und GoogleDocs eingeführt wurde aber bei GoogleMail noch fehlte.
    Dank der schönen Labels und Sternchen habe ich inzwischen den Workflow der GMail Weboberfläche so lieben gelernt das ich eMail Apps nicht mehr nutzen mag – zumindest so lang sie immer noch auf das alte System mit Ordnern setzen. Zumal ich es sehr schätze dortauf einem Blick die To-Do Liste, Termine und Dokumente sehen zu können.

  12. Ich benutze eine mörderstabile Version 3.1 Beta2, die sich jeden Tag 4-5 in den Schuppen hängt. ;(

  13. Dann spiel dir mal testweise ne Nightly drauf.

  14. Ja das werde ich heute mal machen.

  15. Caschy, sag mal, wieso nutzt Du eigentlich Thunderbird? Die Weboberfläche macht vieles was man unter TB nur per Addons bekommt.

  16. René Fischer says:

    Ich weiß nur eines: Ich werde nie wieder (privat) ein lokal installiertes Mailprogramm verwenden. Die Weboberfäche von GMail ist sowas von genial, das ich gar nicht verstehe wie ich sogar jahrelang für eine The Bat! Lizenz Geld bezahlen konnte. Mich schüttelt es jetzt noch.

  17. @Rene: Gmail-Weboberfläche: dito; The Bat: mach es nicht schlecht, es war viele Jahre meine Rettung!

  18. René Fischer says:

    @Timbob: Ja, war … war viele Jahre mal 😉

  19. hm… als Beta gibts Gears auch für Safari… noch ist das Offline – Feature aber bei mir scheinbar nicht freigeschaltet :/

  20. @Oliver + caschy

    Also ich nutze hier dank caschys Portable Firefox ne nightly von Minefield (3.2a1pre) (ja, ich teste und spiele gern :o) ) ohne Probleme.. läuft auch sau gut und datet sich auch immer schön selber ab.. :o)

    Gruß
    Oliver

    PS: Caschy.. der Titel war echt fies.. nach den letzten Meldungen, dass Google einige Dienste einstellt, hab ich auch schnell weiterlesen müssen, bevor es zu nem schock kam :o)

  21. stoiberjugend says:

    in zeiten von 24/7 online geht google offline. respekt. aber vll sind sie der zeit voraus, denn die welt steht am abgrund und vielleicht werden wir alle in bälde offline gehen.

  22. solche meldungen zum feierabend finde ich nicht lustig 😉

    dachte schon ich habe den ganzen tag verschlafen und DIE meldung überhaupt verpasst.. puh, nochmal glück gehabt!

  23. Ich lese nur die Überschrift und bin erstmal min. 1 Sekunde weg. Trotzdem – gut zu wissen!

  24. Geld verdienen says:

    Also ich hatte Google Gears schon einmal in Verbindung mit Joomla getestet und Google Gears hat mein ganzes System bzw. dem Brwoser lahmt gelegt, nein ich habe keinen 486 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.