Google Mail: E-Mails tracken und nachverfolgen mit EmailOracle

Ihr wollt nachverfolgen, ob eure mit Google Mail versendeten Mails auch gelesen worden sind? Oder ihr wollt sichergehen, dass eure E-Mails beantwortet werden und ihr eine Konversation nicht vergesst? Dann solltet ihr euch den Dienst EmailOracle anschauen, der als Erweiterung für euren Browser und Google Mail funktioniert.

EmailOracle benötigt keinen gesonderten Account, ihr könnt euch via Google Mail oder Google Apps-Account einloggen. EmailOracle ist ein Freemium-Dienst, die kostenlose Version lässt 20 getrackte E-Mails pro Monat zu. Anhand meines Screenshots könnt ihr sehen, dass ihr zwei Optionen habt: einmal das Nachverfolgen von E-Mails und einmal die Prüfung, ob die Mail gelesen wurde. Ob die Nachricht gelesen wurde, wird anhand einer Grafik festgestellt, die von den Servern des Anbieters geladen wird. In der kostenlosen Version müsst ihr mit dem Logo von EmailOracle leben.

In meinem Test ließ sich EmailOracle aktivieren und auch benutzen, allerdings bekam ich keine Bestätigungsmail, dass mein Gegenüber die Mail empfangen & gelesen hat. Mein Tracking-Dashboard blieb schlicht und ergreifen leer. Vielleicht sind die Jungs auch gerade überlaufen, weil TechCrunch über EmailOracle berichtet.

Ich selber werde diesen Dienst nicht nutzen: Google Mail blockt eh Bilder von unbekannten Absendern. Persönlich würde ich mir eine Nachverfolgungs-Möglichkeit als direktes Labs-Feature von Google selber wünschen. Wäre schon nützlich, wenn ich in einer E-Mail aktivieren könnte, dass diese eine Antwort erwartet, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Es soll aber auch Menschen geben, die solche Tracking-Grafiken per Adblocker blocken 😉

  2. Das Problem ist das in vielen eMail-Clients die Grafiken grundsätzlich nicht geladen werden (bzw. erst nach manueller Bestätigung des Empfängers). So wird dann natürlich auch nicht getrackt ob die eMail gelesen worden ist.

  3. Und was macht der Dienst, wenn man einfach keine Grafiken nachlädt? – Nichts, es funktioniert halt nicht. Bzw.: Meine Daten und wann ich was tue gehören mir alleine!

    Genau aus diesem Grunde lese und versende ich E-Mails nur als Text. Das sollte nicht nur neugierigen das Leben erschweren sondern auch den Bösen Viren und Co das Leben nicht all zu leicht machen.

    Zum eigentlichen Thema:
    Wenn ich mit jemanden schreibe und er nicht antwortet, so ist er meiner Aufmerksamkeit halt nicht würdig (bzw. selbst Schuld). Keine Antwort ist auch eine Antwort – oder so ähnlich.

    PS: Schon wieder Serverprobleme??? langsam wird das hier alltäglich.
    edit: boor der Eintrag hat gute 55 Sekunden gedauert!… wow

  4. Ich sehe aus rechtlichen Gründen im Geschäftsverkehr regelmäßig davon ab, Emails zu bestätigen. Bisher habe ich derartige Anfragen immer erfolgreich geblockt. Ich hoffe, dass wird auch so bleiben.

  5. Gibt ja MDN und DSN, da finde ich diesen Dienst nur unnötig.
    Und da ich grundsätzlich nie Grafiken automatisch mitladen lassen, gibt es da eh nichts zu tracken ^^

  6. das nutzen von „webbugs“ überlasse ich dann doch lieber den spammern…

  7. Neben den bereits von den Vor-Kommentatoren geäußerten grundsätzlichen Argumenten gegen den Dienst: Das um alles in der Welt ist „Freemium“? Schon zum 2. Mal in 2 oder 3 Tagen? Buzzword-Bingo?

  8. Ich such dir das mal raus: http://de.wikipedia.org/wiki/Freemium Buzzword-Bingo ist etwas anders.

  9. Klingt mir so, als sollten jetzt die Nutzer, die nicht eh schon von Web.de oder GMX.net diese nervigen Smiley-Banner angehangen bekommen, selber Hand anlegen. Naja, bei mir bekäm auch niemand ne Bestätigung. Meiner Meinung nach obloset.

    So long

  10. Es geht meiner Meinung nach niemanden (geschäftlich oder privat) etwas an wann und ob ich meine Mails lese.
    In der Regel wird das bei mir sowieso geblockt.

  11. Grenzt ja schon an stalking =)

  12. Natürlich sind wir alle neugierig bzw. wissbegierig – ABER: kennt jemanden der wissentlich diesen Dienst als Empfänger nutzen wollen würde?

    So neben bei: Es gibt eine gemeinnützige (katholische) Vereinigung, die 2 Euro pro Monat für Weisenkinder (oder was ähnliches) einsammelt. Als die einen Newsletter mit obiger „Technik“ verschickt haben, habe ich meine Unterstützung dafür eingestellt. Nicht nur, dass der Newsletterdienst gekauft war, und die somit mein Geld für etwas verwenden, wofür sie es nicht sollen, sie versuchen mich auch noch auszuspionieren. Leider konnte man es ihnen nicht begreiflich machen – denn eine Nutzerstatistik für einen langweiligen Newsletter ist wirklich wirklich wichtig.

    DAHER:

    Kennt ihr jemanden, der so einen Dienst nutzt, bzw. sich wissentlich ausspionieren lässt – und wenn ja warum?

  13. Wer sowas nutzt? Zahlreiche Newsletter, Phishing und Spam-Mails. Anders als bei diesem Dienst natürlich unsichtbar.

    Ist ja auch nicht schwer zu realisieren, viele Newsletter-Komponenten für die üblichen CMS bieten so eine Funktion auch an.

    Von daher, wer HTML aktiviert ist selber schuld 😉

  14. 3lektrolurch says:

    Wer privat wissen will ob jemand noch sein Mailfach nutzt, schickt eine Grusskarte
    http://www.sheerascardshopmitherz.de/
    Bei Aufruf kommt eine Benachrichtigung an den Sender 8)

  15. na, dann will ich mich mal outen, bei so vielen, die dagegen sind 🙂
    ich nutz so einen ähnlichen kostenlosen Dienst schon seit Jahr&Tag.
    für private emails, z.b. zu lieben jüngeren Cousins und Cousinen, deren Generation (ich bin übrigens 31 Jahre alt) anscheinend fast keine Emails mehr nutzt, sondern nur auf studivz, facebook, schuelervz, und per messengern kommuniziert.
    da weiss ich schon gern, ob meine emails geöffnet wurden, und da die lieben kleinen ja bilder nicht blocken, wenn sie von meiner Email Adresse kommen, ist es recht nützlich, sowas zu haben.

    Geschäftlich seh ich keinen Nutzen, da geht ja eh alle noch über Outlook, und da ist die Funktion ja schon mit bei, und da entscheide ich immer von Fall zu Fall, ob ich eine Lesebestätigung brauche oder nicht, oder ob ich jemandem anderen eine Bestätigung gebe oder nicht.

  16. Also das „Nachverfolgen“ finde ich doof…

    Aber gibts nicht eine normale kostenlose Erweiterung, die automatisch eine „Erinnerung“ hinzufügt, dass man in X Tagen nochmal gucken muss, ob man eine Antwort bekommen hat?

    Gabs da nicht mal was?
    Oder kennt einer sowas? DAS wäre mir oft hilfreich.

  17. @ender
    welchen Dienst nutzt du, als evtl. Alternative.

    interessant wäre so ein Dienst auf dem eigenen Server mit Firmen-Logo tracking.

  18. @marc:

    ich hatte letztes Jahr, wo ich Bewerbungen geschrieben hab von meinem Gmail account aus, so einen Dienst verzweifelt gesucht, und bin bei makeuseof (der übrigens heute auch emailoracle vorgestellt hat http://www.makeuseof.com/dir/email-oracle-track-emails-opened/ ) fündig geworden:
    http://www.makeuseof.com/dir/spypig/

    Da ich gern wusste, ob die Personalabteilungen meine Email-Bewerbungen gelesen haben, war der Dienst sehr nützlich, es hat bei über der Hälfte der Firmen geklappt.
    bei spypig kann man sein Unterschrift scannen (oder beliebiges Bild benutzen), und als eigenes Bild zum tracken benutzen, wenn also Bilddarstellung nicht abgestellt ist, sieht es auch unverdächtig aus.

    ist zwar wahrscheinlich aufwendiger als emailoracle (man muss sich immer zuerst bei spypig einloggen, um das tracking bild zu erzeugen, und dann in gmail reinkopieren), aber der Nutzen war und ist es mir immer Wert gewesen.