Google Mail als Standard

Ist es euch schon aufgefallen, dass googlemail.com wieder direkt auf euer Google Mail-Konto weiterleitet? Bis vor kurzen ging dies aufgrund eines Rechtsstreits in Deutschland ja nicht, sodass man nur per mail.google.com seinen Account erreichte. Nun aber zur Intention dieses Beitrags. Ich habe heute Thunderbird den Laufpass gegeben. Wohlgemerkt nicht bei mir. Allerdings ist die bessere Hälfte jetzt als Google Mail-Benutzer unterwegs. Sie benötigte halt IMAP und einen gesharten Kalender mit meiner Wenigkeit. Klar, alles Dinge die man auch mit Thunderbird bewerkstelligen kann. Allerdings gab es ab und an Probleme mit der Aktualisierung der einzelnen Ordner. Online gefilterte E-Mails bekamen zwar das korrekte Label zugewiesen, übersprangen auch den Posteingang – wurden in Thunderbird allerdings erst angezeigt, wenn man den Ordner anklickte. Nun sollte also Google Mail per Weboberfläche genutzt werden. Mit ein, zwei Handgriffen ist dies auch schnell erledigt und Google Mail als Standard im System verankert. Wie das geht?

Zuerst einmal wurde dafür gesorgt, dass über eingehende E-Mails sofort benachrichtigt wird. Dies kann man mir der Firefox-Erweiterung Google Mail Notifier bewerkstelligen. Sie prüft in einstellbaren Intervallen und zeigt eingehende E-Mails optisch an. Des Weiteren gibt es Einstellungsmöglichkeiten, wie neue E-Mails geöffnet werden sollen (Tab, Fenster usw.).

Die zweite Erweiterung heisst Better Google Mail. Damit kann man unter anderem den Chat und die „Freunde-Einladung“ im Backend von Google Mail verstecken. Ausserdem lässt sich die Label-Technik besser nutzen.

Last but not least: Google Mail als Standard im Firefox 3 festlegen. Geht ganz einfach, denn seit Firefox 3 kann man direkt Google Mail als Standard auswählen. Dazu geht man einfach in die Einstellungen und wählt den Punkt Anwendungen aus.

Einstellungen

Dort kann man unter dem Dateityp mailto ganz schmerzlos Google Mail auswählen. Noch besser haben es Benutzer von Windows 7, dort gibt es ja das eigenständige Programm Google Mail Notifier, dass auf neue E-Mails hinweist.

Schon komisch wie schnell man auf das E-Mailprogramm verzichten kann, oder? Ist jemand von euch auch reiner Online-Google Mailer?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

75 Kommentare

  1. kommt man heutzutage mit einem einzelnen mail-account aus? was ist mit „alten“ mail-accounts aus dem vorleben? 😉

  2. Kannste doch von Google fetchen lassen.

  3. Hey,

    ich nutze Google Mail schon seid längerer Zeit und habe dort auch alle meine Postfächer intregiert.

    Bin sehr zufrieden damit. 😉

    LG

  4. Hm, komischer Bug. Die Option „Diesen Ordner auf neue Nachricten überprüfen“ unter den Eigenschaften des jeweiligen Ordners war aber aktiviert, oder?

  5. Das Problem mit Thunderbird ist mir Bekannt. Meines Wissens nach konnte man auch in der Config von Thunderbird irgendwas diesbezüglich umstellen. Die Methode von Philipp dürfte aber auch schon genügen 😉

  6. Ich habe drei Installationen von Thunderbird laufen, funktioniert auch. Kurioserweise nur bei dem einen Konto nicht immer. Einstellungen logischerweise identisch 😉

  7. Seit einiger Zeit nutze ich Google Mail ausschließlich über die Weboberfläche. Die Oberfläche bietet allen Komfort, den ich mir wünsche.

    Einzig zur PGP-Verschlüsselung fehlt mir noch ein schönes (Lab-)Feature.

    The Bat werfe ich nur noch gelegentlich an, um lokale Kopien der E-Mails anzulegen und zu archivieren.

  8. @snix: Zum Kopieren der E-Mail von GoogleMail gibt es auch ein Tool. Nennt sich GMail Backup und ist hier erhältlich

  9. @caschy: Habe grad nochmal kurz nachgesehen. Das gleiche Problem trat bei mir auch mal auf. Folgende Änderungen in der Config haben geholfen:

    mail.check_all_imap_folders_for_new = true
    mail.imap.use_status_for_biff = false

  10. Ich nutze zusätzlich noch das Google Redesigned Add-On:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/8434

    Ist natürlich wie immer Geschmackssache.
    Übrigens, wer das Stylish-Add-On schon installiert hat, braucht kein zusätzliches Add-On mehr. Das CSS gibt es hier:
    http://www.globexdesigns.com/gmail/gmail_embed.css

    (Hmm, scheint grad down zu sein…)

  11. Bin auch ausschließlich Webend Gmail Nutzer.

    Mal ne Frage an euch: funktioniert bei euch die Funktion Mails von einer anderen Adresse (also über dem smtp server von yahoo, ms, etc.) zu schicken?

  12. Ich würde ja liebend gerne zu GMail wechseln, wenn man nur diese Zwangsfilterung von Emails mit „gefährlichen“ Dateianhängen deaktivieren könnte (zumindest den Empfang solcher Emails, wenn Sie von eingebundenen POP3 Accounts kommen, da hier die Absender auch keine Benachrichtigung über die abgelehnte Email bekommen). Oder kennt da jemand einen Trick?

  13. Ich bin ebenfalls reiner Online-Google Mailer. Habe Thunderbird schon vor einem halben Jahr den Laufpass gegeben. Bin als reiner Online nutzer sehr zufrieden :).

    lg Nils

  14. gmail.com wurde immer weitergeleitet – trotz Rechteproblems 😉
    Ich habe die Endung „googlemail.de“ bei mir noch nie verwendet und meinen Account erst seit ca. 1 Jahr.

  15. Nicht die Addy. Gmail war schon immer Googlemail. Ich rede von der Webseite.

  16. ich geb meine addy auch immer als @gmail.com weiter. wenn ich eine versende steht allerdings @googlemail.com als absender… schade. hätte mich über nen ami-proxy anmelden sollen naja latten

  17. Wenn mir jemand sagt, wie ich ganz Lighting/Outlook-like meinen Kalender in GoogleMail einbinden könnte: Ich täte es sofort!

  18. Kennt jemand ein kleines Desktop-Tool, dass über neue E-Mails benachrichtigt und diese evtl. auch abrufen kann. Ich bin MailCheck nicht wirklich zufrieden, weil bei der Mailauswahl im Postfach diese automatisch geöffnet wird. Das will ich aber nicht. Schon gar nicht, wenn es eine potenzielle gefährliche Mail ist die ich eben nur zum löschen markieren möchte. Danke im Voraus.

    Google Mail finde ich gut. Würde es aber nicht benutzen. Schade, dass ich keinen Anbieter von kostenlosen Accounts kenne, der gleichen Funktionsumfang bietet. Sprich vor allem viel Speicherplatz und IMAP.

  19. @phil, vielleicht hilft dir das folgende firefox add-on weiter:
    Integrated Gmail

  20. schon immer, mit mehreren Konten und bis heute ohne Grund, zu klagen

  21. @kaddis Nicht ganz, nun ist es ja untereinander. Sollte schon nebeneinander sein 🙁

  22. Man kann sich auch einfach Google Apps vom Google-Pack installieren. Damit wird GMail Systemweit als Mailto: Applikation eingebunden

  23. Ich bin auch reiner GMail-Nutzer, Outlook bringt mir keinen Mehrwert. Leider, würde mich ja gerne einem ganzen Programm widmen, aber GMail ist für mich einfach besser. 😉

  24. Ich habe bei mir das Original Google Notifier installiert -auf dem Mac. Damit werden automatisch mailto: Links in Gmail geföffnet.

    Gibt es das Mail Backup auch für Mac?

    Die Wichtigste Einstellung im Gmail ist immer noch: Immer https verwenden.

  25. @caschy Vielleicht wäre die Firefox Erweitung CustomizeGoogle (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/743) auch was für dich mit der lassen sich noch weitere Modifikationen von Google und Googlemail durchführen, ist auf deutsch und macht das Addon Better Gmail fast überflüssig.

  26. Es geht mir einfach nicht in den Kopf, wieso man freiwillig zu einem Dienst wechselt, der jede Mail mitliest und darüber hinaus Datenschutzbestimmungen hat, die mir die Haare zu Berge stehen lassen.

  27. Ich nutze nur Gmail und lasse alle meine alten Konten einfach fetchen.

    Ausserdem nutze ich den originalen Notifier und den HTTPS Fix:

    http://toolbar.google.com/gmail-helper/notifier_windows.html
    http://www.google.com/mail/help/downloads/notifier_https.zip

  28. Vielen Dank für die about:config-Tweaks an Nils. Dieser Bug nervt mich schon seit Ewigkeiten.

    Zum Thema: Unterwegs nutze ich Google Mail übers Webinterface (und ja – ich war auch erstaunt, dass gmail.com seit ein paar Wochen wieder zu gehen scheint), daheim per IMAP in Verbindung mit Thunderbird, einfach weil ich’s gewohnt bin und ein Dutzend TB-Addons habe, auf die ich ungern verzichte. Ich mag Google Mail sehr, wünsche mir fürs Web Interface aber sehnlichst ein Lab-Feature, um die Threaded View bei Bedarf abschalten zu können. Bin da konservativ. =)

  29. seit gerade eben bin ich auch Browser-Only-User.

  30. Auch ich bin Google Mail Nutzer.. aber als Notifier läuft bei mir GTalk 😉

    Beste Grüße,
    der Heiko

  31. Ich bin im Urlaub in Asien und habe portable Thunderbird den Laufpass gegeben. Ich habe 5 Mail Accounts webseitig auf mein gmail Konto umgeleitet und 5 labels angelegt, better gmail, mail notifier und einige labs Einstellungen gesetzt.

    In Vietnam, Hongkong und Taiwan standen/stehen mir regelmäßig 100/10 Mbitps Leitungen zur Verfügung. Gmail versagt auf der ganzen Linie beim Öffnen der mails auf meinem Samsung NC 20 netbook (2 GB Arbeitsspeicher, Rest Standard), wenn man nicht mindestens 12-15 Mbps Downloadspeed vom Provider auf der Leitung angeboten kriegt.
    Ich habe better gmail deaktiviert und auf einfache HTML-Wiedergabe umgeschaltet, um meine mails lesen zu können.

    Gmail (googlemail) ist zu schwerfällig geworden. Ich sehne mich nach meinem Thunderbird 3, wenn ich wieder nach Hause komme 🙂

    Gruss Rainer

  32. Moin, Moin,
    hat jemand schon einmal bedacht, dass beim WebMailing ALLES offen liegt: Meine E-Mails, meine Anhänge in Form von Bildern etc., einfach alles? Oder ist mir da irgendeine Verschlüsselungsmöglichkeit entgangen? Natürlich habe ich jede Menge E.-Mail-Accounts, auch bei Google (sogar – aus der Anfangszeit – eine mit @gmail.com). Aber das Wesentliche und private erledige ich per Thunderbird/Enigmail/GnuPG im eingewei(c)hten Kreis. Ich habe die ganze Entwicklung hinter mir: Als SysOp, der sogar die Passwörter seiner „Kunden“ lesen konnte (jaja, anfangs hat man das nicht bedacht, dass der SysOp dann ja mal herumprobieren könnte) bis hin zum Internet und Web2.0. Ich traue niemandem, den ich nicht kennem, – manchmal traue ich ja noch nicht einmal mir selber (dazu ist man doch viel zu sehr Mensch – Vorbeugen ist hier besser). Wer sich allerdings IMMER UND JEDERZEIT der Gefahren bewusst ist, der sollte ruhig webmailen – unsere Politiker werden es ihm danken – dank Vorratsdatenspeicherung etc.. Man sollte mal überlegen, wie häufig die Webseiten (dazu gehören ja auch die Webmail-Teile) beim und vom Provider gesichert werden. In der EDV wird NIE etwas gelöscht, es wird immer gesichert…. Schließlich könnte ja irgendein Benutzer mal kommen und noch nach irgendetwas fragen (alles schon erlebt).

  33. Benutze GMail seit über vier Jahren, fast ausschliesslich per Webinterface. Schaue hin und wieder wie weit die Entwicklung bei Thunderbird gediehen ist, merke aber sehr schnell dass ich mit einem Webinterface besser bedient bin als mit einem lokalen Client mit IMAP-Zugriff.

  34. Ich benutze auch schon seit mehreren Jahren ausschließlich Gmail (was auch meine anderen Konten abgrast).
    Als Notifier habe ich einen ganz alten Gmail Notifier installiert (nicht im Browser, nicht in Gtalk) und mit diesem lasse ich meine mailto-Links in einer Prism Gmail-Anwendung öffnen. Perfekt 🙂
    Notwendige Links hierzu gibt es hier.

  35. Ich habe mich schon vor Jahren von meinem Mailclient verabschiedet. GoogleMail per Webinterface und die Erweiterung Google Mail Manager reicht mit vollkommen.

  36. Da ich nicht die ganze Zeit auf den Bildschirm starre, lasse ich mich durch Thunderbird nicht nur optisch sondern auch akustisch über eingehende Mails informieren. Gibt es diese Möglichkeit beim GM-Notifier oder bei einem anderen Add-On für GM auch?

  37. Ich hatte auch überlegt nur das Webinterface zu nutzen. Für meinen Vater war die Einrichtung super und ich glaub sogar, er kann damit umzugehen lernen. Für mich dauert das arbeiten mit dem Webinterface jedoch länger als mit Thunderbird. Außerdem kann ich per TB besser sortieren ab einer bestimmten Accountanzahl. Gottseidank ist die Googlemailseite nicht so nervig wie Web.de und Konsorten, so dass ich eure Argumentation verstehen kann. Für mich ist es jedoch keine Alternative.

  38. Sorry, nichts für ungut, aber bei dem „gesharten Kalender“ rollen sich mir die Zehennägel auf. Nach innen. Und danach fetche ich mir erstmal nen Whisky und etwas Soda, um sie wieder abzurollen. 😉

  39. Meinen ersten (5-Buchstaben)-Account hatte ich bei web.de (möchte ich auch behalten). Da mich die Werbung und die Volumenbegrenzung (als nicht Clubmitglied)stört, leite ich zu einem meiner drei GMail-Accounts. Genau so verfahre ich mit meinen GMX-Accounts. Es ist nicht lebenswichtig, von jedem Ort der Welt auf seine so wichtigen Mails zugreifen zu können, aber schön ist es anscheinend doch …? Die hier vorgetragenen Bedenken zum Thema „Datensicherheit“ teile ich voll und ganz … – Eine deutsche / europäische Alternative, auf die mann/frau sich voll und ganz verlassen kann …? Da würde ich wohl gleich umsteigen und „neu“ anfangen … – Ich wünsche noch einen herrlichen Sommer !

  40. Ich benutze schon seit über einem Jahr ausschließlich die Weboberfläche von Google Mail. Kein Stress mit Backups und an jedem beliebigen internetfähigem Gerät hat man seine Mails immer griffbereit. In Verbindung mit Google Kalender eine feine Sache.

  41. @Tobias:

    Ich habe mich für die Backup-Lösung mit einem E-Mail-Client entschieden. Dies hat IMHO folgende Vorteile:

    * Auch bei Ausfall von Google Mail kann ich die alten Mails durchsuchen und ggf. neue Entwürfe erstellen
    * Entschlüsselung von PGP-Mails komfortabel möglich

  42. @snix

    Google Mail kann auch offline – Stichwort Gears. Ach ja – und noch etwas: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 🙂

  43. @ snix: Darüber denke ich gerade nach: Was ist wahrscheinlicher: Dass die Festplatte crasht und man vergessen hat, die letzten Emails zu sichern, oder dass Google endgültig abschmiert?

  44. Gerade mal wieder entdeckt: http://www.mailstore.com/de/ Kostenlos für private Anwender.

  45. @caschy: Danke schön. Ich muss wohl mal meine Freigaben bei XING mal überprüfen 😉

    @Didi: Ich denke da eher an die (im Frühjahr häufiger aufgetretenen) temporären Ausfälle von Google Mail. Man möchte ja während so eines Ausfalls nicht handlungsunfähig werden.

  46. benutze auch nur noch die Weboberfläche. Zwar von Hotmail, aber diese gefällt mir besser. Ist für mich übersichtlicher und bietet einen super Kalender. Außerdem 25GB Speicher aus Skydrive.
    Super Sache.

  47. Zum Thema Verschlüsselung und Weboberfläche gibt es doch das FF-Plugin FireGPG, was auch soweit recht ordentlich funktioniert.
    Vielleicht ist das noch eine Möglichkeit, die Datensicherheit zu erhöhen.

  48. Ich bin (mittlerweile) reiner Online-Googlemailer, da es meines Erachtens kaum Wünsche offen lässt. Mit einem kleinen Trick kann man Google-Webmail unter Windows auch als Standard-Emaildienst einrichten.

    Bei mehreren Google-Konten lohnt sich auch mal ein Blick auf „Prism“. Da könnt Ihr für jedes Konto quasi Euer Thunderbird auf den Desktop holen. Über Prism hab ich mal etwas geschrieben und ich wundere mich ein wenig, dass es so wenig Anklang findet(?)

    @Snix
    Für pgp gibt es die o.g. Firefox-Erweiterung „FireGPG“, die i.V. mit Google Webmail arbeitet.

  49. Bin auch seit einer gefühlten Ewigkeit Webend-Gmail-Nutzer. Läuft alles zu meiner Zufriedenheit und vermisse absolut nichts. Das eine oder anderen Greasemonkey-Script noch dazu und alles ist rund. Die bedenken in Bezug auf die Datenschutzbestimmungen von Google lassen mich seit längerem kalt. Wenn ich die Hysterie über die Google-Kracke immer sehe, frage ich mich jedesmal, wieso die Skeptiker nicht wieder zum Briefpapier, Briefmarke und Telefonbuch greifen… es sei denn, man hat etwas zu verbergen. Das freie Netz bringt nunmal nicht nur positives… und Goggle ist bei weitem nicht der einzige Datensammler im Netz.

  50. Über Prism habe ich auch bereits geschrieben und das Ganze auch ausführlich getestet. Schon ein deutsches Paket für Rechtschreibung bekommen?

  51. also bei mir hat das immer schon gefunkt! ob mit einem alten oder einem neu erstellten konto. eifach an @gmail.com senden auch wenn man @googlemail zugewiesen bekommt. auch mit den servern hat immer alles geklappt.

  52. Nochmal lesen. Da steht Webumleitung und nicht Mailumleitung.

  53. MS Hotmail unterstützt weder POP 3 noch bietet es eine Weiterleitung an. Bei Thunderbird klappt der Abruf nur über Add-Ons. Gibt’s eine Lösung für GMail?

  54. ich kriege meine Hotmails auch in Googlemail.

  55. @ Eddie: Jau, jetzt haut’s hin. Merkwürdig, vorher bekam ich nur Warnhinweise. Danke!

  56. Hi,
    einiges (vielleicht) Interessantes aus meinem „Notizbuch“:

    27.jan.2009 hotmail.de: POP3-Serveradressen:
    IN: pop3.live.com
    OUT: smtp.live.com
    laut: http://windowsliveblog.spaces.live.com/

    20090610 Ergaenzungung:
    http://mail.google.com/support/bin/answer.py?answer=13285&topic=1556
    pop.googlemail.com 995 (Use secure connection (SSL))
    smtp.googlemail.com 587 (Outgoing Server (SMTP) Settings)
    Wenn Sie „TLS“ neben „Use secure connection:“ (Sichere Verbindung verwenden:) und klicken Sie auf „OK“.

    Die WebMail-Erweiterungen zum ThunderBird haben aber auch sehr gut ihren Dienst getan.

    Wer aqrgumentiert, „er habe nichts zu verbergen“, kennt das Justizsystem nicht. Gemeint ist im Volksglauben immer, da man nichts getan habe, werde man auch nicht verurteilt. OK! Kann ich nachvollziehen. Aber was im Vorfeld alles passieren kann (Vorladung bei Polizei, Zeugenbefragung, evtl. Nachbarnachtsbefragung etc.), das können wir Justizlaien uns mit Sicherheit gar nicht ausmalen. Daher: Wehret den Anfängen.
    Wir googeln doch alle und sind manchesmal erstaunt, welche Trefferergebnisse wir erhalten. Die Justiz macht es doch genauso. Wenn man da einmal in die Rasterfahndung hineingerät…
    Zudem: Nicht einmal die ehemaligen totalitären Systeme hatten einen derartigen Zugriff auf die persönlichsten Daten ihrer Bürger (sie hätten jeden Brief öffnen und kopieren müssen – dazu fehlte die Technik – obwohl die Post so einen Dienst jetzt ja anbieten will…).
    Ich hole meine E-Mails per Thunderbird sobald ich kann ab. So minimiere ich die Verweilzeit auf den entsprechenden Servern. „Wichtiges“ mit den besagten eingewei(c)hten Kreisen findet bei uns mittlerweile -nach hartem Kampf- per GnuPG (Enigmail) statt. Warum schlafende Hunde wecken.
    Niemand benötigt noch seine E-Mails aus dem Jahre 2003 (so passiert bei einem Bekannten von mir: „Och, ich löäsche die nie!“)… ????

  57. MysteriousDiary says:

    Ich war über mehrere Jahre hinweg zufriedener Nutzer von The Bat!, aber seit ich Google Mail nutze habe ich den Clienten den Laufpass gegeben. Ich finde die Weboberfläche von GoogleMail sehr gut gelungen und Dinge wie Labels und diverse Labs Features haben bei mir endlich für ein aufgeräumtes und vor allem übersichtliches Postfach gesorgt. Zumal es sich dort für meinen Geshcmack mit den Shortcuts auch sehr zügig und intuitiv arbeiten lässt.

  58. Ich nutze auch mittlerweile auch nur noch GMail. Was mir bislang aufgefallen ist das ich bei Web.de pro Tag ca. 30 Spam Mails bekomme, bei GMail nicht eine einzige obwohl ich meine GMail Adresse eigentlich überall im Web angebe (halt als Spamadresse).

  59. Ich habe jetzt mal alles auf GMail umgestellt, mal sehen wie sich das entwickelt, nutzte bisher immer nur Thunderbird !

  60. Also ich muss sagen, dass ich nach und nach auch umziehe zu Gmail. Drei Konten habe ich noch mit Thunderbird laufen, aber der Vogel nervt mich immer mehr. Ich möchte noch bis zum Update auf Version 3 warten und werde dann entweder bleiben oder alles auf Gmail umziehen.
    Doch bis das Update kommt…

  61. So, der Umstieg auf GMail ist vollbracht. Endlich von überall aus ohne gesondertes Emailprogramm (ohne Stick; insbesondere von fremden PCs) immer in einem Postfach auf alle Emails zugreifen; dazu noch Kalender, Chat,Reader und Textverarbeitung: Das ist das, was ich schon immer wollte.
    Dazu mussten alle in anderen GMail-Postfächern eingerichteten Kalender (mit verschiedenen Zugriffsberechtigungen) integriert, Kontaktlisten aus Thunderbird und GMX importiert und
    Weiterleitungen sowie POP3-Abrufe von 15 Email-Postfächern eingerichtet werden. Es hat einen kompletten Tag gekostet; egal! Dank der Anregungen des Autors und der Gäste dieses Blogs war es am Ende ein Kinderspiel.
    Das Einzige, was ich vermisse, ist das Styling der Emails mittels HTML und Bilder, sowie das Einfügen verschiedener (nicht nur wie voreingestellt einer) Signaturen, wie dies in Thunderbird bewerkstelligt werden konnte. Aber für ein paar Geburtstags- und Weihnachtsgrußkarten bleibt mir ja der Donnervogel, und für verschiedene Signaturen habe ich Vorlagen mit der Labs-Funktion „gespeicherte Antworten“ erstellt.

  62. Hehe, vor dem gleichen Problem mit Thunderbird stand ich auch. Dachte aber es liegt an meinem mickrigen DSL-Anschluß (DSL Light und manchmal weniger). Hab dann mal testweise Outlook installiert, aber da muss ich die Synchronisierung des Kalenders mit Hilfe eines Plugins erledigen. Kostet Ressourcen – will ich nicht. Ergo bin ich jetzt auch auf die Weboberfläche umgestiegen und les jetzt meine Feeds nicht mehr via Thunderbird sondern eben auch über den Google-Reader.
    Vorteil ist, wie bereits schon von anderen erwähnt, auf jeden Fall die Portablität. Des weiteren hab ich mein gmail-Postfach lieben gelernt, keine Mails mehr online löschen sondern nur den Labels entsprechen sortieren (lassen) und die anderen (alten) Mailaccounts werden auch direkt mit abgeholt. Gegebenfalls kann ich sogar noch über gmail direkt im Namen der alten Adresse antworten. Ich hab meinen Mailanbieter gefunden, auch wenn ich datenschutzrechtliche Bedenken habe. Aber die habe ich selbst bei meinem Postfach im Unternehmen, also von daher…

  63. Ich hab mir jetzt auch mal ein GoogleMail Konto erstellt. Die Oberfläche gefällt mir auch wirklich gut, aber leider ist sie ein wenig zu langsam. Aber ich denke das liegt einfach daran, dass es eine online-Anwendung ist.

    Nerven euch diese Verzögerungen beim Wechsel zwischen den Labels/Optionen/… nicht?

    Wenn es ein Mail-Programm für den Desktop mit dieser Oberfläche gäbe wäre ich super glücklich. Nur so werd ich mich wohl nicht daran gewöhnen können.

  64. @ A.J.

    Vielleicht gefällt Dir ja Guxxmail.

    http://www.erweiterungen.de/detail/Guxxmail/

  65. @friddes – @KChristoph – @LarsT64

    … dann sollten wir 4 es ihnen erklären. Es verdeutlichen, dass Daten aufbewahrt werden um es zu einem späteren Zeitpunkt gegen die betreffende Person einsetzen zu können.

    Google ist bei mir generell tabu oder wird so verwendet wie es Google nicht möchte.

    Google (USA), Microsoft (USA), Facebook (USA), Twitter (USA), YouTube (USA), Flickr (USA) usw. – wir streiten hier politisch darüber ob US-Beamte alle Daten über uns haben dürfen, schieben aber massenhaft freiwillig täglich …

  66. Google selbst bietet nunmehr eine Lösung an, die allen Bedenkenträgern unumkehrbar und nachhaltig den Wind aus den Segeln zu nehmen dürfte: http://www.youtube.com/watch?v=lMChO0qNbkY

  67. Ich konnte mich noch nie mit Outlook oder Thunderbird anfreunden. Ich fand es schon immer nervig ein extra Programm dafür installiert zu haben. Also weilte ich jahrelang als reiner Onlinemailer ein trostloses Leben, bis Googlemail in Verbindung mit iGoogle kam, das ist auch meine Startseite und so hab ich direkt alles im Überblick. Die Oberfläche von GMail ist in Ordnung, kein Luxus, aber mir reicht das vollkommen. Also ich bin reiner Online Googlemailer, von Anfang an und werd das wohl auch nie ändern 🙂

  68. „Last but not least: Google Mail als Standard im Firefox 3 festlegen.“

    Wie kann man GMail in Chrome als Standard festlegen?

  69. Nachtrag für Interessierte: Das Problem habe ich über die Erweiterung „Send from GMail (no button)“ gelöst http://goo.gl/sSRs

  70. Weiß jemand wie ich dafür sorge das gmail dann im neuen tab oder fenster öffnet?

  71. Chatten und so wollen wir …

  72. hallo Leute ich suche eine Meinung wie würdet ihr es finden wenn ihr 2mal im Jahr geburtstag habt?SUSI