Google Local Guides: Ordentlich punkten und Chromecast Ultra gewinnen

Über das Local Guides-Programm von Google Maps konntet ihr bei uns schon des Öfteren lesen. Google war schon immer daran gelegen, wirklich aktive Mitglieder immer wieder einmal mit besonderen Vorteilen zu bedenken. So unter anderem T-Shirts zu Weihnachten oder ein erhöhtes zeitlich-begrenztes Speicherkontingent für Google Drive. Nun hat man einen Wettbewerb ins Leben gerufen, der sowohl die Mitglieder als auch Interessierte, die sich dem Programm noch anschließen wollen, erneut motivieren soll, aktiv zu werden.

Insgesamt werden zehn Chromecast Ultra verlost. Gewinner sind diejenigen Zehn, die im Zeitraum 19.06. – 07.07.2017 die meisten Punkte sammeln können. Diese wiederum können unter anderem durch das Schreiben von Bewertungen für Google Maps-Einträge oder auch durch Neu-Eintragungen, etc. ergattert werden. Jeder bestätigte Ort gibt Punkte.

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt dann am 13.07.2017.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

12 Kommentare

  1. 10 ganze Chromecasts (billigste eigene Hardware) für alle Local Guides. Meine Herren: da hat sich Google mal wieder mächtig ins Zeug gelegt. 😉 Da müssen Sergey und und Larry wohl mal ein paar Tage auf’s Mittagessen verzichten.

  2. Google schäme dich. Laue 800Euro für ein mehrfaches an neuen Infos?

  3. Hab die Mail auch bekommen und gelöscht. Bin gleicher Meinung wie Felix.

  4. Christian says:

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen…. ;(

  5. Das Resultat hiervon werden wieder mal etliche falsche Einträge sein: Jeder kleinste Grünstreifen wird zum Park, jedes Klettergerüst zum Vergügungspark und jedes kleinste „Kunstobjekt“ am Straßenrand zum POI. Aber die Kontrolle wird sicher super funktionieren – es gibt ja schließlich auch Punkte für das Bestätigen von Informationen…

  6. Da gehste doch lieber 2 Abende Kellnern nur für Trinkgeld und kaufst dir danach für 80 Euronen einen. Haste weniger Zeit verplempert.

  7. Als Local Guide fühle ich mich echt noch mehr verschaukelt als ohnehin schon. Das kann man ja nicht mal Allmosen nennen.

  8. Lächerlich.
    Hatte überlegt mich zu beteiligen, aber lohnt nicht bei der geopferten Zeit.

  9. Ich sehe das auch so wie Chris, es wird jede Menge Fehlinformationen geben. Ich war von Anfang an sehr aktiv in meinem persönlichen Umfeld und bin aktuell bei 10.435 Punkten. Aber nun bin ich weg.

  10. 10 am Tag wären OK. Aber so…

  11. Ich fand die Idee seinerzeit gut und habe gerne mitgemacht. Dann wurde der erweiterte Speicher gestrichen. Jetzt dieser Unfug. Meine Motivation ist hinüber. Wenn man wenigstens Traffic auf den eigenen Blog generieren könnte…

  12. Sehe ich genau so wie @Chris und habe die Mail auch gelöscht. Ich trage ab und zu Infos ein, damit a) ich selbst nicht immer danach suchen muss und b) andere es ebenfalls etwas leichter haben. Ich brauche persönlich nicht unbedingt eine Belohnung dafür.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.