Google+: Kommentar-Moderation nun für alle Nutzer

Es gibt Neuigkeiten zu Googles Social Community Google+. Nachdem man erst Community-Moderatoren die Möglichkeit gegeben hat, Kommentare zu löschen, zu melden und zu blockieren, sind nun auch die normalen Nutzer am Zug. Sie können Kommentare, die sie unter ihren Posts für unangemessen halten, ebenfalls löschen, melden und die Nutzer blockieren. Gleichzeitig kann man bei der Moderation noch ein Häkchen setzen, damit auch gleich alle neuesten Kommentare eines Nutzers mit gelöscht werden.

Das kann in vielen Fällen sehr nützlich sein, auch Google+ bleibt nicht vor Nutzern verschont, die meinen, sich in der vermeintlichen Anonymität des Internets nicht korrekt benehmen zu müssen. Solche kann man nun einfach von seinen Posts entfernen. Die Funktion wird in den nächsten Tagen verteilt, geduldet Euch also noch eine wenig, falls Ihr sie noch nicht seht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Abends, am Google+ Lagerfeuer. Wenn die eingeschworene Gemeinschaft der OpenOffice-Nutzer sich an den Flammen wärmt. Sehr heimelig!

  2. Sean Köllewood (Support) says:

    Ich würde ja wünschen hier würde das Kommentarsystem durch das von G+ ersetzt… 😉

    • @Sean Köllewood: Damit hättest du noch mehr Probleme, da du hier schon mit ungefähr 1000 Namen und Adressen gepostet hast. Plot Twist: In Zukunft gewöhne dich doch mal bitte an eine, sonst bleibt das in „Ausstehend“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.