Anzeige

Google könnte Motivationsnetzwerk Schemer einstellen

Erinnert ihr euch noch an den Dienst Schemer von Google, der Ende 2011 das Licht der Welt erblickte? Was ich bei Schemer machen kann? Ich kann Dinge definieren, die ich noch machen will. 20 Kilo abnehmen. Nach Asien reisen. Meine Oma besuchen. All so etwas. Kleine und große Ziele. Andere können dann halt sagen: “jau, das will ich auch machen!” oder mitteilen, dass sie etwas davon schon erledigt haben. Das Ziel ist klar: Motivation oder Gleichgesinnte finden. Diesen Dienst wird Google unter Umständen einstellen, eine interne Seite deutet bereits auf diesen Umstand hin, Nutzer werden ihre Daten auf Wunsch aber exportieren können.

Schemer_-_the_beginning_of_everything_worth_doing_-2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Nie von gehört oO SOWAS hätte man anstatt des Google Readers schließen sollen… Wobei solche Plattformen bestimmt auch ihre Benutzer hat.

  2. Ehrlich gesagt habe ich von diesen Dienst heute zum ersten mal gelesen….mhhhhh, das könnte ein Zeichen sein das dieser Dienst nicht all zu bekannt ist und somit sich kein Geld damit verdienen ließ.

  3. Ich kenne den Dienst zwar, wusste aber nie wofür er gut sein sollte 🙂

  4. Ich habe Schemer immer gerne benutzt, so konnte ich mir immer einen Überblick verschaffen was ich in meinem Leben bereits alles erreicht habe oder was ich noch erreichen will. Um ehrlich zu sein, ich habe mir vor ein paar Wochen bereits gedanken gemacht was eigentlich aus Schemer wird, da es keine Updates gibt. Klar verstehe ich das viele darin keinen Sinn sehen, aber wenn es um die 500.000 Nutzer gibt (zwar weniger als Google Reader) sollte man einen Dienst nicht dicht machen, viele haben es eh nicht gekannt, also kann man auch nicht davon sprechen das es nur vor sich hin vegetiert ist. Ich für meinen Teil habe echt die Laune gestrichen voll, dauernd wird irgendein Service dicht gemacht oder aufgekaupft und dann das gleiche damit gemacht (Als erinnerung das To-Do Tool Astrid (Auch ich war ein benutzer dessen) ). Egal was Google noch alles macht, aber nach den ganzen Überwachungsskandalen und dienste schließungen will ich mir nicht dauernd einen neuen Service suchen 🙁 .

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.