Google kaufte Smartwatch-Firma WIMM

Eine Smartwatch ist natürlich nichts Neues, schon einige Firmen haben – mehr oder weniger unerfolgreich – eine schlaue Uhr auf den Markt gebracht. Hoffnung wird nun auf „große“ Firmen gelegt, die der Entwicklung einigen Boost verleihen sollen. Der nächste große Markteintritt dürfte von Samsung kommen, hier wird die Samsung Galaxy Gear auf der IFA 2013 erwartet. Doch natürlich sind auch andere Firmen stark dabei, neue Geschäftsfelder für sich zu entdecken.

wimm-one-6

Nun kam raus: Google hat bereits im letzten Jahr die Firma WIMM gekauft, welche sich für die Herstellung von Smartwatches verantwortlich zeigte. Google kaufte hier also wahrscheinlich fähige Menschen und Technologie ein, um dann irgendwann mal vielleicht die eigene Smartwatch auf Android-Basis auf den Markt zu bringen. WIMM fing mit einer auf Android basierenden Plattform für tragbare Displays an, bevor man 2011 mit der eigenen Smartwatch WIMM One startete. Seit einem knappen Jahr ist bei WIMM nur zu lesen, dass man eine exklusive Partnerschaft eingegangen wäre – nicht, dass man gekauft wäre. Google Nexus Gear – ick hör dir trapsen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Interessant wäre auch eine Steuerung der Google Glass über eine Smartwatch. Und ich hoffe das kommt auch. Wurde die Steuerung deutlich einfacher machen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.