Anzeige

Google kauft Motorola Mobility

Wow, das ist ein dickes Ding. Google hat Motorola Mobility gekauft – also eben jenen Hersteller, von dem die Smartphones und Tablets kommen. Google erklärt im Blog auch ein wenig die Beweggründe. Wachsende Benutzerzahlen, 550.000 neue, aktivierte Geräte täglich. Kurz vor der CeBit war es meines Wissens, dass Motorola schon die Mobilfunksparte splittete und daraus Motorola Mobility zauberte.

Eben jene hat Google sich nun für 12,5 Milliarden US-Dollar einverleibt. Google betont, dass der Kauf keinerlei Änderungen am offenen Android nach sich ziehen wird. Sicher dürfte aber sein, dass man in Zukunft nicht auf externe Partner setzt, um Referenz-Geräte zu bauen (siehe Nexus). Auch soll der Kauf Googles Patentrechte gegenüber Apple, Microsoft & Co stärken.

Momentan ja ein leidiges Thema. Nun bin ich ja mal extrem auf die Geräte und die Zukunft gespannt – ausserdem hoffe ich mal, dass Googles deutsche PR-Arbeit auf Motorola Mobility übergeht – denn die lies in der Vergangenheit sehr zu wünschen übrig. Wie geht es weiter? Moogle? Googlorola?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

59 Kommentare

  1. da fällt mir der eben ein, völlig OT 😉
    „Zwei Türken im Pornokino. Der eine: Ey, hast du Erreksion alda? Der andere: Nein, Motorola!“

  2. na ich bin gespannt- nutze ja selbst Motorola Telefone (z.B. das Defy) – na ist denn heute schon Weihnachten?

  3. Wow! Hush, hush. Das ist wirklich mal ne Nachricht. Ich kann nur hoffen, dass damit sich bei Hello Moto einiges ändert. Wenn sie die Update-Politik von Asus übernehmen und die an sich schon gute Hardware noch ein bisschen verbessern, könnte ich irgendwann wieder Motorola Kunde beim Smartphone werden. Aber mal sehen was sich überhaupt mit Google im Boot ändert…

    Aja… und eigentlich fast schade, dass Google auf das Patente horten mit einsteigt, aber sie fühlen sich wohl genötigt…

  4. Da bin ich wirklich gespannt was daraus wird. Eigentlich können die Motorola Handys ja jetzt nur noch besser werden. Schlechter ist ja kaum noch möglich 😉
    Ich hoffe auch, dass Google so die anderen Hersteller etwas unter Zugzwang setzt was die Updates und den ganzen Rest betrifft. Stock Android zum Beispiel.

  5. @gabel: Fühlen sich genötigt ist gut, sie werden genötigt in diesem Krieg mit zu speieln…

    Wenn Microsoft und Apple als Erzfeinde schon zusammen legen gegen dich, dann kannst du da nicht drüber hinwegsehen ….

  6. Da hat man sich wohl den Handyhersteller ausgesucht, der (noch) am wenigsten hinterher hinkt.

  7. Hammer!

  8. Motogoogle muss es heißen… 😀
    Im ernst, bin auch gespannt was da raus kommt.

    Endor

  9. Ich hoffe nur, dass dann endlich Blur und der locked Bootloader abgeschafft wird 😉
    Motorolla baut gute Smartphones, aber die Softwareseite ist mies.
    Ich selber nutze auf meinem Defy lieber Cyanogenmod 7 😉

  10. @ Heiko

    „Wenn Microsoft und Apple als Erzfeinde schon zusammen legen gegen dich ….“

    …behauptet das arme arme Google. ^^

  11. Da bin wirklich sprachlos. Google wird immer dicker. Ich frage mich was das Kartellamt hierzu sagt.

  12. @moeppi: Google ist bestimmt nicht arm, aber Micrsoft und Apple haben auch dicke Brieftaschen … Außerdem geht es mir ja nicht darum welches Unternehmen den meisten profit schaufelt, ich will als Endverbaucher gute Produkte am Markt sehen. Und dieses ganze Klagen usw verhindert genau das.

    @Geek: Denke mal das Kartellamt sagt da nichts gegen, den Google kauft damit ja eine neue Sparte hinzu, also sollte es keine Einwände geben.
    Konglumeratbildung (also viele Sparten unter einem Dach) wird vom Kartellamt als nicht problemtatisch gesehen.
    Ein Problem wäre eine Marktbeherrschende Stellung, also zB Samsung kauft HTC, oder Nokia usw…

  13. Weiß nicht genau wo ich es die Tage gelesen habe. Heise oder spon. Jedenfalls wurde Google als potentieller Käufer Nr. 1 gehandelt, als Motorola durchsickern ließ, die Mobilsparte verkaufen zu wollen. Denen gings wohl drum, ihre Patente zu Geld zu machen. Und da Google in dem Bereich nichts vorzuweisen hat, ein logischer Schritt, nachdem die anderen Einkäufe ja nichts geworden sind. Und will Google langfristig mit Android am Ball bleiben, werden sie wohl Patente brauchen um nicht später in Lizenzzahlungen zu ersticken oder eine Klage nach der anderen zu riskieren. Was das für den Gerätemarkt bedeutet? Hoffentlich mal einen ernsthaften Konkurrenten für Apple, der von den Obstfans nicht mehr mit einem Lächeln abgetan werden kann, ohne sich dabei lächerlich zu machen.

  14. …Who is TabCo?
    …MotGo. 😀

  15. und der neue Dienst ist http://www.moogle.finalfantasy.com.br/
    *g*.
    Wundert mich schon länger das Google nicht nen Hersteller aufkauft und „eigene“ Geräte verkauft.

  16. satter Kaufpreis

  17. Google konkurriert also fortan mit seinen Lizenznehmern. Und obwohl sie es ausschließen bin ich mir nicht sicher, ob es nicht doch negative Auswirkungen haben könnte.

    Ich bin sehr gespannt auf einen Kommentar von Samsung, HTC und Co.

  18. Interessant… bin gespannt was sich da noch alles draus entwickelt. Ich hoffe dass Google sich bei ihren Geräten keine Exklusiv-Rechte bzgl. Android einräumt…

  19. Der Wirtschaftskampf geht in eine neue Runde.

    Bin gespannt wie es weiter geht. Ist ein dicker Q.

  20. Die Frage ist natürlich, wie sehr hängen die sich überhaupt da rein, oder haben die jetzt die Patente im Sack und lassen Motorola mal weiter machen wie bisher …

    Da sie es nicht direkt in Google Phones umbennen, bin ich mal gespannt ob es wirklich das Ende von Motoblur wird …

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.