Google kauft Micro-LED-Start-up Raxium

Der Tech-Gigant Google hat sich wieder einmal ein kleines Unternehmen einverleibt. Dieses Mal hat man nach den Informationen von The Information ein gerade einmal fünf Jahre altes Start-up gekauft. Jenes ist spezialisiert auf die Entwicklung von Micro-LEDs für Displays und hört auf den Namen Raxium. Micro-LED gilt als eine der Hoffnungen der Display-Technologie, da es die Vorteile von OLED-Displays mit jenen der LCD-Welt ganz gut vereint.

Bislang hat Raxium noch kein Produkt auf dem Markt vertrieben. Man entwickelt aber fleißig an den Leuchtdioden, die in diesem Fall vorrangig in Augmented- sowie Mixed-Reality-Geräten zum Einsatz kommen. Der Einsatz für AR-Displays dürfte wohl Googles Grund sein, das Start-up zu übernehmen. Immerhin hat man da für die kommenden Jahre einiges in diesem Sektor in Planung. Einverleibt hatte man sich bereits ein Unternehmen für AR-Brillen namens North.

Googles „Project Iris“-Headset wird für 2024 erwartet. Schauen wir mal, was daraus wird. Bekanntlich hat Google bereits einige AR- und VR-Anwendungen auf dem Friedhof der Google-Dienste begraben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.