Anzeige

Google Kalender: Integration von Google Tasks zeigt sich mobil erneut

Es ist nicht das erste Mal, dass über die Integration von Google Tasks in den Google Kalender berichtet wird. Im Web ist das Thema schon lange verfügbar, mobil sieht es da bisher aber immer noch mau aus. Wie Androidpolice mitteilt, berichten nun aber erste Nutzer davon, dass sie in ihrem Google Kalender auf dem Smartphone beim Hinzufügen eines neuen Eintrags eine neue Schaltfläche angezeigt bekommen. Damit lassen sich dort nämlich nun auch Google-Task-Aufgaben direkt über die Kalender-App einrichten, ohne dass man die Google Tasks dafür installiert haben müsste.

Ich nutze die Beta-Version von Google Kalender auf dem iPhone und habe ebenfalls Zugriff auf diese Neuerung, was dort nun aber keine Referenz für den Rest der Nutzer sein muss. Das Eintragen einer Aufgabe funktioniert jedenfalls nach dem selben Prinzip wie bei jedem anderen Eintrag auch, die Benachrichtigungen werden ebenso gleich dargestellt wie sonst auch.

Schaut am besten einfach mal bei euch nach, ob euer Google Kalender schon über die neue Option verfügt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wäre sinnvoller, Google Tasks – nach jahrelangem Stillsstand – funktional endlich mal weiterzuentwickeln. Das Tool ist unfassbar rudimentär, dass Google sich schämen sollte. Und im Google Assistant werden nach wie vor nur Erinnerungen unterstützt. Immer wieder schwer zu glauben, dass Google soviel Potenzial einfach brach liegen lässt…

    • Thomas Höllriegl says:

      Ja, da steckt viel Potential drin. Aber ich würde es auch nicht schlimm finden, wenn Google die Aufgaben-App auflässt und die Funktionen direkt in die Kalender-App einbaut. Natürlich mit erweitertem Funktionsumfang. Und vor allem, bitte endlich auch ortsbezogene Erinnerungen in die Aufgaben einbauen.

  2. SuperOtterMafia says:

    Wöchentliche oder gar tägliche Erinnerungen vermüllen leider den kompletten Kalender. Und ganz ausschalten möchte man sie nicht. Da sollte noch eine intelligente Lösung gefunden werden.

    • Thomas Höllriegl says:

      „Im Kalender nur als Symbol anzeigen“ als Chexkbox hinzufügen. Das Symbol frei wählbar aus allen offiziellen Emojis. Im Kalender wird dann nur das Symbol angezeigt, auch werden Einträge, weiter als 7 Tage in der Zukunft ausgeblendet und nur in der Tagesansicht gezeigt.
      Deal?

  3. Hier auf meinem Pixel 3 noch nicht.
    Aber seit ich letztens ein paar To-Do-Apps getestet habe, liegt Google Tasks eh weeeeeeit abgeschlagen hinter Todoist. Insofern wäre es für mich kein Mehrwert.

  4. Ich verstehe gar nicht, wofür es Google Tasks überhaupt noch gibt. Im Prinzip kann das alles auch Google Notizen. Zusätzlich kann man bei den Notizen noch Erinnerungen einstellen, die bei Google Tasks fehlen. Wenn man in den Notizen noch wiederkehrende Erinnerungen ermöglichen würde, wäre es doch komplett.

  5. Ich habe die aktuellste Version der iOS App von Google calendar auf dem iPhone. Dennoch wird mir “Aufgabe” nicht angezeigt sondern nach wie vor nur Erinnerung

  6. Trotz aktuellem Android und beider Google Apps (Calendar, Tasks) kann ich den „Task“ nicht beim Anlegen eines Termins anwählen.
    In dieser Hinsicht sind offenbar andere Office Tools dann doch schon etwas weiter, was die Integration angeht… 🙁

Schreibe einen Kommentar zu Matze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.