Anzeige

Google Kalender: Beliebte Chrome-Erweiterung wird eingestellt

Der Google Kalender ist ein sehr beliebtes Werkzeug für zahlreiche Nutzer. Ob mobil oder am Rechner – Millionen verlassen sich auf Googles Tool. Über vier Millionen Nutzer haben sich zusätzlich eine Erweiterung installiert, um flott in den Kalender von Google blicken zu können – und auch, um schnell Termine anzulegen. Hinter der Erweiterung steht im Store von Google aber nicht das Unternehmen selbst, sondern Manas Tungare, der momentan im Google-Assistant-Team arbeitet. Die Erweiterung pflegt er seit über 10 Jahren nebenher.

Ursprünglich war dies ein Hackathon-Projekt, das von den Chrome- und Kalender-Teams bei Google angeregt wurde, bevor die „Chrome Extensions API“ öffentlich vorgestellt wurde. Im Laufe der Jahre wurde versucht, das Kalender-Team davon zu überzeugen, die Funktionen der Erweiterung als Teil der First-Party-Roadmap zu übernehmen, daraus wurde aber nichts.

Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
  • Bis zu 6 Personen
  • 12-monatiges Abonnement
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In den letzten Jahren überstieg die Anzahl der Anfragen, die der Entwickler der Erweiterung von verschiedenen Teams bei Google erhalten hat, um (kleine und große) Änderungen an dieser Erweiterung vorzunehmen, bei weitem die Zeit, die er dafür aufwenden konnte. Aus diesem Grunde werde er das Projekt einstellen. Der Quellcode ist aber offen und kann auf GitHub von anderen Leuten übernommen und weiter entwickelt werden. Die Erweiterung werde aber aus dem Chrome Web Store genommen. Wer nun nach Alternativen sucht, kann sich vermutlich auch den Checker Plus for Google Calendar anschauen, oder die Erweiterung des Google-Entwicklers so lange nutzen, wie sie funktioniert.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Hat hier irgendwer von der Ippen-Zentralredaktion das Zepter übernommen?
    „Beliebte irgendwas“ hier, „beliebte sonst was“ da…

  2. Hahahahahaha … „das Kalender-Team davon zu überzeugen“ … Hahahahahaha

    Ein Tool was diesen zurückgebliebenen Kalender um einiges produktiver macht wurde abgelehnt. Die haben es abgelehnt.?Hahahahahaha echt jetzt? Oh man, muss einer von diesem Nerds eigentlich in der der wirklichen Welt produktiv damit arbeiten?

    Sorry ich muss so lachen.

  3. Sorry, Google bietet Seitenbetreibern eine Reihe von kostenfreien Tools für verschiedene Aufgaben

  4. Thomas Höllriegl says:

    Tipp um ohne Erweiterung schnell einen neuen Termin hinzuzufügen: cal.new als URL, kann man als Favorit speichern.

Schreibe einen Kommentar zu DrSonne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.