Google Inbox: Verzahnung mit Anhängen aus dem Google Drive

Google Inbox Artikel LogoIm Januar 2016 bekam Googles Maildienst Inbox ein neues Menü für Anhänge. Google verzahnte hier nicht nur die bereits erhaltenen Anhänge, sondern bot auch die Option an, Inhalte aus Google Fotos andere Menschen via E-Mail zu schicken. In den letzten Wochen hat man zusätzlich sukzessiv einen neuen Menüpunkt eingebaut, der den Nutzern das direkte Einhängen von Dokumenten aus dem eigenen Google Drive erlaubt. Über das Menü können dann besagte Inhalte angefügt werde, diese sind dann halt nicht in der Mail und verstopfen beim Empfänger das Postfach, sondern verbleiben bei euch im Drive.

Bildschirmfoto_2016-06-08_um_09_56_21

Auch hier kann der Absender die aus dem Google Drive bekannten Sharing-Rechte erteilen, so kann man beispielsweise sagen, dass der Nutzer sich noch autorisieren muss, alternativ kann man den Link für das freie Ansehen, Bearbeiten oder Kommentieren freigeben. Die Neuerung kommt kurze Zeit nach der freigeschalteten Möglichkeit, Anhänge auch direkt im eigenen Google Drive speichern zu können.

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 09.56.45

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wie innovativ… macht Spark schon ewig!

  2. @Caschy: Da du erst vor kurzem einen aktuellen Stand zum papierlosen Büro geschrieben hast: bist du immer noch All-Inbox? Und nutzt du die App eigentlich auch auf dem Smartphone? Würde mich mal interessieren.

  3. @Jörg: Komplett Inbox, auch mobil

  4. Danke. Hatte mich mal interessiert, da ich erst vor kurzem den Umstieg auf Inbox gemacht habe mit Hilfe deines Inbox Einsteigerleitfadens hier.

    Du hattest ja noch deinen GMail Workflow beschrieben und da klang es noch so als würdest du Inbox erstmal nur testen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.