Google Inbox: Neue Funktionen

artikel google inbox logo iconNeues bei Google Inbox. Das zweite Mailing-Tool hinter Googles Gmail hat neue Funktionen spendiert bekommen. Das Unternehmen teilt im Blog mit, dass man Inbox geschaffen habe, damit Menschen ihre Aufgaben besser erledigen können (klappt definitiv besser, wenn man die bescheidene Suchfunktion außer Acht lässt). Oftmals ist es aber so, dass Aufgaben als Mail im Posteingang lagern und so leicht zu Unübersichtlichkeit führen kann. Aus diesem Grunde habe man initial mit Trello und Github begonnen, Projekte und die damit verbundenen Aufgaben unter einer Haube zusammenzufassen. Nutzer bekommen so – einem Bundle gleich – zusammenfassend Informationen über Aufgaben und Änderungen und können diese sofort bei Github oder Trello einsehen. Toll, wenn man mit diesen beiden Werkzeugen arbeitet, der normale Nutzer hat freilich wenig davon. 


Auch Google selber hat bei der Visualisierung ein wenig nachgearbeitet, so werden Google Alerts nun ebenfalls themenbasiert in der Inbox zusammengefasst. Weitere Neuerungen, die in Googles Mailing-Lösung einfließen: direktes Anhängen von Google Drive-Links in eine Mail – mit der Möglichkeit der Rechteüberprüfung. Google nennt auch das Speichern von Anhängen im Google Drive als Neuerung, dies kann ich nicht bestätigen, diese Funktion ist im Web auf jeden Fall schon länger mit drin. In Sachen Empfänger kann man nun Kontakte per Drag & Drop in AN:, CC: und BCC: im Web verschieben und auch die Löschfunktion wurde noch einmal prominenter erwähnt. Auch keine Neuerung, denn das beschrieben wir ebenfalls schon in einem älteren Beitrag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Was weiterhin fehlt: Die Möglichkeit, für verschiedene Absender (Aliase) getrennte Signaturen zu hinterlegen.

  2. Da fehlt noch so viel

  3. Ja da fehlt echt noch voll viel. Nutze es aber dennoch, denn manchmal erleichtert Minimalismus einfach das Leben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.