Google Inbox: Lösch-Schaltfläche wird prominenter

artikel google inbox logo iconSeit dem Start setze ich auf Google Inbox. Meistens funktioniert die Lösung besser für mich als lokale Clients. Habe ich doch so Bundles bestimmter Absender direkt in der Inbox, ohne dass ich separat über diese informiert werde (siehe auch mein Einsteiger-Leitfaden). Absolutes Must Have für mich in den letzten Monaten geworden, da ich so nicht von E-Mails abgelenkt werde. Stark verbesserungswürdig ist aber meiner Meinung nach die Suche von Google Inbox, hier erwische ich mich noch oft beim Griff zu Gmail. Nun hat Google eine kleine Neuerung eingeführt, die serverseitig verteilt wird – solltet ihr diese noch nicht vorfinden, so schießt doch mal die mobile App ab und startet neu – dann sehr ihr die Neuerung.

Bislang war es so, dass Google gerne dem Motto folgte: Archiviere lieber, bevor du löschst. So konnte man zwar im Browser mittels Menü oder Shortcut # eine einzelne Mail löschen, mobil musste man da bisher über einen langen Klick, das Menü oder über eine Änderung der Standardeinstellungen (Wischen kann löschen statt archivieren) fummeln. Das ist nun vorbei, denn im Browser und auch auf dem Smartphone taucht der Papierkorb zum Löschen einer Mail nun direkt in der Ansicht auf – nicht nur bei Einzelmails, sondern auch beim Bundle. Hier einmal der Screenshot Vorher und Nachher auf einem iPhone:

inboxtrash

Der Mülleimer ist natürlich nicht nur in der iPhone-App zu finden, sondern auch unter Android und im Web.

Bildschirmfoto 2016-07-20 um 13.28.54

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Das wird aber auch Zeit. Was mich mal interessieren würde, wie bekomme ich E-Mails aus dem Spam Ordner in den Posteingang so wie bei Gmail?

  2. Super. Es gibt tausende E-Mails, die man wirklich löschen kann, nachdem sie gelesen hat.

  3. @thomas: wahrscheinlich nur durch Verschieben in ein Label

  4. Danke das mit dem Spam interessiert mich auch, als landen meine Bestellmails von z.B. aliexpress da und keine Chance an die Mails zu kommen, außer immer manuell über Gmail und entspamen (geht aber immer nur für den Moment).

  5. @Fred: Fester Filter des Absenders in ein Label geht nicht? Oder Absender NIEMALS als Spam einstufen via Gmail?

  6. @Thomas: Email im Spam öffnen, drei Punkt für Untermenü wählen und „aus Spam entfernen“.
    Funktioniert wunderbar und so wie ich Google kenne, daraus bei häufiger Wiederkehr auch Regeln erstellt (intern), sodass solche Emails dann irgendwann in deinem Posteingang landen.

  7. @inbox: Die Funktion „aus Spam entfernen“ existiert leider nicht, in keinem der 3-Punkte-Menüs. Ich kann den Spam Ordner leeren oder eben wie Karsten beschrieben hat, die Mail in ein anderes Label verschieben. Letzteres ist Gewöhnungssache, gefällt mir persönlich aber nicht.

  8. Thomas hat recht, das geht definitiv nicht. Hab auch schon sie Variante über Gmail probiert. Mails als nicht Spam kennzeichnen. Funktioniert nicht dauerhaft. Super nervig

  9. @fred: das hilft nicht via gmail?

    http://jmp.sh/4mKVX5X

  10. Ich bin jetzt verwirrt. Den Mülleimer habe ich in den mobilen Apps schon ewig und benutze ihn auch regelmäßig, da ich Mails, die unter Werbung zusammengefasst werden, lösche, statt sie zu archivieren. Jetzt sagt mir nicht, der Löschen-Button wäre neu.Mindestens seit diesem Jahr habe ich den schon.

  11. @Martin: Bundle ja, Einzelmail definitiv nein.

  12. @Caschy: Ah, okay, ich lösche immer im Bundle, dann hab ich das wohl bei Einzelmails nie probiert.

  13. @Thomas Preuß: Jein. Bei Tipps zu Inbox wird leider schnell vergessen, dass wir stets von zwei Versionen sprechen: der mobilen App und der Browser-Variante.

    In der Browservariante fehlt die Optionen unter den drei Punkten, eine Nachricht aus Spam zu entfernen. In der mobilen App geht das – bedingt – so wie „Inbox“ das oben beschrieben hat.
    Die Sache hat nur einen Haken: Die aus dem Spam entfernte Mail wird in den Posteingang gelegt. Man kann sie von dort als gelesen abhaken (archivieren), aber die nächste Mail desselben Absenders landet erneut im Spam. Ich hab das Problem bei meinen Packstationsbenachrichtigungen.

    Was ich jetzt aber mal probieren werde, ist der Hinweis von Caschy: In Gmail den Absender niemals als Spam einstufen und in Inbox einem Label zuweisen. Mal gucken, ob das hilft.

  14. Hier noch ein Screenshot von der von „Inbox“ beschriebenen Funktion über die drei Punkte in der mobilen App Spam aus Spam zu entfernen:

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/23095950/Fotos/2016-07-21%2009.06.08.png

  15. @Cashy Das war über Gmail oder? Ansonsten ist es so wie Martin geschrieben hat. Über PC geht es nicht und am handy ist es so wie uahc gesagt hab. Da kann ich es zwar manuelle machen aber es bleibt halt nicht so. Nervig 🙁

  16. Schade. In meiner Inbox App unter Android ist trotz Neustart immer noch nur löschen oder abhaken.

  17. Aus aktuellem Anlass das Thema noch mal hervorgeholt.
    Habe mit Gmail ein Label für meine Packstationsbenachrichtigungen kreiert und alle Mails von DHL aus dem Spam geholt und mit dem Label gekennzeichnet. Anschließend noch die Einstellung „Niemals als Spam definieren“ hinzugefügt.

    Ergebnis: Inbox verschiebt alle Benachrichtigungen der Packstation wieder wie gewohnt in … den SPAM Ordner. 🙁

    So wird das nix.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.