Google Inbox „Assistant View“: Android-App verrät neue Funktion zur E-Mail-Verwaltung

Google Inbox Artikel LogoGoogle Inbox ist in Version 1.24 für Android verfügbar. Was noch nicht sichtbar ist, aber unter der Oberfläche bereits vor sich hin schlummert, untersucht Android Police regelmäßig in den APK-Teardowns. Und auch bei Inbox 1.24 wurde man fündig. Inbox hat es sich auf die Fahne geschrieben, den Umgang mit E-Mails angenehmer zu machen. Dafür gibt es bereits verschiedene Tools wie das Pinnen oder Snoozen von Mails, außerdem sorgen diverse Gruppierungen für mehr Übersicht. Inbox Zero heißt das Ziel, allerdings können so auch Mails versteckt werden, die man eventuell besser sichtbar haben möchte. Hier könnte dann „Assistant“ zum Tragen kommen, eine Ansicht, die nur bestimmte Mails bereitstellt, damit Ihr Eure Aufgaben gezielter erledigen könnt.

Damit sich dieser Bereich nicht schnell mit alten Mails füllt, werden diese nur für einen bestimmten Zeitraum und bis zu bestimmten Aktionen in dieser Ansicht gehalten. In den Einstellungen zu Assistant wird man verschiedene Schieberegler haben, um die Zeiten festlegen zu können bevor die Mails aus dem Assistant View entfernt werden. Von einer bis 168 Stunden (7 Tage) ist alles möglich, folgende Bereiche können diesbezüglich konfiguriert werden:

  • After explicitly added
  • After pinned time
  • After read time
  • After reminder creation
  • After snoozed bump time
  • After delivery time

Unklar ist, wie Mails in diesen Assistant View gebracht werden. Das oben erwähnte „explicitly added“ lässt vermuten, dass es einen automatischen Weg geben wird, denn sonst müsste man ja keine Mails „ausdrücklich hinzufügen“ können. Automatisierung kann Inbox ja bereits mit den Gruppierungen. Ebenfalls wird es dem Assistant möglich sein, Benachrichtigungen zu schicken. Diese lassen sich in den Einstellungen separat von Inbox-Benachrichtigungen deaktiveren. Aktivieren lassen sie sich allerdings nur, wenn die Inbox-Benachrichtigungen ebenfalls aktiv sind.

Mit einer baldigen Nutzung des Mail-Assistenten sollte man indes nicht rechnen. Dazu ist das Vorhandene nicht vollständig genug. Aber es ist weit genug, um die Funktion innerhalb der nächsten Updates zu aktivieren, falls das Ganze nicht Teil einer viel größeren Änderung ist. Eine weitere Neuerung wird das Löschen des Suchverlaufs sein, diese wird bestimmt auch nicht mehr so lange auf sich warten lassen. Falls Ihr die APK von Inbox 1.24 benötigt, findet Ihr sie bei APKMirror.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. ich bin ja relativ aktiver google inbox nutzer und liebe den dienst, aber welche funktion ich noch nie benutzt habe, ist das Anpinnen von Emails. Bindet das einer von euch sinnvoll in seinen Emailworkflow ein? Wenn ich Mails noch Bearbeiten muss bleiben sie in der Inbox, ansonsten werden sie abgehakt. ich versuche zum Ende der Woche immer Inbox Zero zu haben. Aber wozu soll ich auf dem Weg dahin etwas anpinnen?

  2. Ich nutze das Anpinnen als Erinnerung. Wenn mich bei bestimmten Newslettern ein Detail interessiert, schreibe ich genau das noch als Notiz dazu (bei neuen Releases von Musiklabels oder Konzertterminen zum Beispiel). Liegt aber auch daran, dass ich Mails häufig unterwegs in der App lese und dann später zuhause noch nach Details schaue, bevor ich die Mails dann abhake.
    Aber ja: zuviele angepinnte Mails sind dann auch kontraproduktiv.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.