Google Home und Chromecast: Fix für WLAN-Probleme ist in Arbeit

Ein riesiges Echo gab es gestern auf unseren Beitrag über die WLAN-Probleme, die durch Google Home und Google Chromecast verursacht werden. Zahlreiche Nutzer sind davon betroffen und wie aus den Kommentaren gestern hervorging, hat kaum einer diese Google Gadgets als Problemverursacher vermutet. Die Problematik ist mittlerweile genauer identifiziert, MDNS-Pakete sind Schuld an der WLAN-Misere. Werden solche Pakete normalerweise alle 20 Sekunden übertragen, kann es bei einem Aufwachen des Gerätes auch zu einer sehr viel höheren Anzahl an Übertragungen kommen.

Unklar ist allerdings, welche Geräte nun wirklich die Probleme verursachen. Denn bei einigen Nutzern reicht es offenbar aus, genutzte Android-Geräte mit der aktuellen Beta der Google Play Services auszustatten, um die Probleme zu beheben.

Denon vermeldet auf seiner Seite nun, dass Google an einem Fix arbeitet. Man kann also davon ausgehen, dass es bald ein Update für die betroffenen Geräte geben wird, bei denen es sich offenbar auch um solche handelt, die Google Cast integriert haben.

Bei Google Home und Google Home Mini kann es sich daher lohnen, auf den Beta-Zug aufzuspringen, Google wird eine neue Firmware sicher erst testen. Das Vorschauprogramm (so nennt Google die Beta) könnt Ihr einfach über die Einstellungen der Google-Home-App aktivieren.

Habt Ihr gestern Google Home vom Netz getrennt und eine Besserung der Probleme bemerkt? Bei mir war alles dufte, bis ich dann heute plötzlich wieder 3G im Display meines iPhone sah, nachdem ich mit einem Android-Device hantiert hatte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. anzensepp1987 says:

    Gestern direkt den Google Home Mini, der ohnehin im Vergleich zum Echo praktisch nutzlos ist, rausgeworfen und seitdem habe ich keine WLAN-Abbrüche mehr mit meinem Orbi-System von Netgear.

  2. Bei mir gab’s bislang zum Glück noch keine Probleme. Nutze allerdings auch Google WiFi als Router.

  3. Also ich habe hier einen Chromecast, zwei Mibox3, eine Nvidia Shield TV (alle mit Google-Cast), dann 3 Google Home Mini und einen Google Home im 5 GHz WLan (Asus DSL-AC68U) und in der Tat, mir ist aufgefallen, dass ab und zu ein Tablet oder ein Handy ins Standard-WLan 2,4 GHz umbucht. Nicht, dass es großartig stören würde, aber hoffentlich wirds bald gepatcht, damit dieser Sturm im Wasserglas mal rum ist.

  4. Also Google liefert nach und nach nur mangelhafte Produkte. Den Google Home Mini, der mit der Touch-Bedienung Probleme hat und diese deaktiviert wurden.
    Zusätzlich diese WLAN-Probleme und dann der Launch des Pixel 2 XL. OTA Updates die Probleme bereiten. Die reinste Katastrophe, wenn das so weiter geht, muss auch ich mich leider in den Käfig begeben, auch wenn ich es vor 2 Monaten erneut getestet habe und eigentlich nicht verantworten konnte.

  5. Klar, weil es bei Apple auch so viel besser läuft in den letzten Monaten…..

  6. ich war froh über den Tipp, hab gestern gleich den Chromecast abgestöpselt. Heute morgen 6:04 Uhr wieder Neustart der FritzBox, am Chromecast liegt es bei mir offensichtlich nicht!

  7. Gilt das auch für die Nutzung eines Android-Smartphones, also beispielsweise eine Pixel? Oder nur für die im Artikel genannten Geräte?

  8. Habe auch vorgestern direkt nach der Meldung meinen Chromecast abgezogen und gehofft damit die Störung beseitigt zu haben. Leider wechseln die Geräte dennoch ins 2,4Ghz Netz und viel schlimmer, manche Geräte wie Alexa können keine Verbindung mehr aufbauen. So bleibt aktuell nur der Router-Neustart.

  9. An Google-Geräten hängen bei mir im WLAN ein Home Mini, zwei Chromecast, ein Pixel 2 XL und ein Chromebook. Bisher hat keines dieser Geräte Probleme verursacht. Die Netflix-App auf Android verträgt sich seit kurzer Zeit allerdings nicht mehr so gut mit Chromecast. Geht es noch mehr Leuten so?

  10. @Johanns Gehrling: Die Netflix App hat sich noch nie wirklich gut mit dem Chromecast vertragen, die Probleme bestehen bei mir zumindest schon länger.

  11. Ich habe den Cast und eine Fritz Box .Hatte mich gewundert warum meine Sonoff Geräte zur Lichtsteuerung schlecht erreichbar waren bis ich den Bericht gelesen habe und den Cromcast abgeklemmte , jetzt funkt. alles wieder einwandfrei. Dachte erst das es an den billigen China Sonoffs liegt aber bin nun eines besseren belehrt worden.Hatte ich von Google nicht erwartet. Habe noch 4 Alexa Geräte die einwandfrei funktionierten und 2 noch nach gekauft. Die ließen sich nicht ins Netzwerk integrieren , habe gedacht das sie defekt sind und zurück geschickt, hätte mir den Stress sparen können wenn ich es vorher gewusst hätte….Naja….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.