Google Home Max vorgestellt, kostet 399 Dollar

Erst waren es Gerüchte, nun ist es bestätigt. Google Home Max. Großer Google Home mit einem Mehr an Sound. Google spricht von 20x mehr Leistung als beim Google Home. Googles AI soll dabei den besten Sound heraussuchen und via Smart Sound das Beste für eure Ohren bieten – je nach Inhalt des Gespielten und Raumbeschaffenheit. Soll auch automatisch lauter schalten, wenn beispielsweise die Waschmaschine an ist. Der Google Assistant ist drin, Multiroom-Support, Unterstützung für Google Cast natürlich auch, des Weiteren werden andere Dienste wie Spotify unterstützt. Kommt im Dezember, erst einmal nur in den USA – 399 Dollar.
Nun hat man also den Mini, den Google Home und den Google Home Max im Angebot.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Stolzer Preis…

  2. Ich schaue mir die Präsentation immer noch an und staune nur. Google ist offenbar der Meinung, das Gimmicks und Spielereien genau das sind, auf was die Menschheit wartet. Google Play – der Name hat noch nie so gestimmt wie heute bei der Präsentation. Es geht nur um Musik, um Tanzen, Spielen.

  3. Biff Tannen says:

    Tendenziell finde ich es durchaus begrüßenswert, dass man auch an Leute denkt, die ein bisschen mehr Anspruch an die Audio-Qualität haben. Aber das Design? Sieht aus wie ein 15€ PC Lautsprecher

  4. 399 Dollar ??? Oha…….

  5. Bekommen wir dann auch die 12 YouTube Red gratis Monate?

  6. Finde es schon sehr begrüßenswert, sollte das Ding auch wirklich so gut klingen wie beworben Ich habe aber eher auf einen Lautsprecher im Bereich zwischen Sonos Play 1 und Play 3 gehofft, irgendwo bei 250€ … 400Dollar sind mir für einen Küchenlautsprecher dann doch zuviel … naja der Play One soll ja auch den Google Assistant bekommen, aber wird dann wahrscheinlich kein Multiroom mit Google Home Devices ermöglichen …. damit würde sich Sonos ja auch ins eigene Fleisch schneiden.

  7. Werden wohl mindestens 479 EUR werden, wenn nicht sogar 499!!! Stolzer Preis, aber vergleichbar mit dem Sonos Play 5 (welcher ja UVP noch teurer ist). Da würde mich persönlich natürlich dann der Soundvergleich interessieren.

  8. Ist das ein Stereo-Lautsprecher (hat ja 2x Mitte/Woofer und 2x Höhen) … Wenn Google hier mit einem Gerät ein wenig Raumklang liefert, ist dieser Kasten allen(?) anderen voraus – bei anderen Anbietern hat es sich durchgesetzt, reine Mono-Speaker anzubieten (und optional 2 als Stereo zusammen zu schalten).

  9. Biff Tannen says:

    @Boris, Stereo ist ja eigentlich so ausgelegt, dass Hörer und Lautsprecher ein Dreieck bilden. Das wird bei dieser Anordnung etwas schwierig, daher dürfte der Vorteil gegenüber Mono eher in der maximalen Lautstärke liegen.
    Apples Homepod soll (glaube ich) 7 Hochtöner haben, die dann durch direkten und inderekten Schall einen Raumklang erzeugen sollen. Klingt für mich nach der besseren Variante

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.