Google Home: App-Version 2.15 erhält verbesserte Oberfläche und mehr

Google Home erhält ab der neuen App-Version 2.15 unter anderem eine vereinfachte Benutzeroberfläche, wartet aber auch mit ein paar anderen Features auf.  Beispielsweise ist nun auch der Account-Switcher integriert. Jener erlaubt es, durch ein Auf- und Abwischen über euer Profilbild das Benutzerkonto zu wechseln – ähnlich wie etwa auch in Google Maps und Co.

Die Änderungen in der Oberfläche finden sich dabei eher in den Details, sodass sie euch vielleicht nicht direkt alle auffallen. Etwa hat Google einige Ikons neu gestaltet, den Button zum Hinzufügen neuer Geräte verschoben und einen neuen Media-Button ergänzt.

Oben seht ihr den neuen Look in Google Home 2.15. Auch unten hat man aufgeräumt und beschränkt sich nun auf zwei Tabs statt wie bisher vier. Den Account-Tab hat man entfernt, da er ja nun über den Switcher eh abgedeckt ist. Auch den extra Tab für Medien entfernte man, da er im Alltag ohnehin selten zum Einsatz kommen konnte bzw. es oben einen neuen Button gibt.

Außerdem gibt es neben neu gestalteten Discover- / Entdecken-Karten nun auch neue Media-Cards, wie ihr sie oben im Screenshot erblickt. Bekommt ihr zu Gesicht, wenn ihr eben Medien via Cast an Geräte schießt. Tippt ihr auf das Cast-Icon für den jeweiligen Lautsprecher, dann gelangt ihr zu einem neuen Bildschirm, über den ihr die jeweiligen Inhalte optional auch an andere Lautsprecher oder z. B. Fernsehgeräte casten könnt. Sieht dann so aus, wie auf dem folgenden Bild.

Außerdem fügt Google in den Einstellungen für euer Smart Home zwei neue Einstellungen hinzu – für Benachrichtigungen und die History. Wie der Name schon sagt, so könnt ihr euch eben Benachrichtigungen schicken lassen, wenn neue Geräte hinzugefügt oder aber entfernt werden. Auch bei Updates oder Angeboten ist das möglich.

Die History wiederum soll offenbar der Platz sein, der für Ereignisse von Nest-Kameras reserviert ist. Sollte auch vom Discover-Bereich erreichbar sein, vorausgesetzt eine Aufzeichnung hat eben stattgefunden. Was gibt es sonst noch? Google hat den Account-Switcher etwas aufgeräumt, er zeigt nun nicht mehr allerlei Optionen an, sondern nur noch zwei Menüs – für die Settings der Home-App und das Überprüfen der Aktivitäten.

Ihr habt in den Kommentaren oft die Unübersichtlichkeit von Google Home scharf kritisiert, sodass die Anpassungen wohl bei vielen von euch auf Zuspruch stoßen dürften. So waren viele Menüs zuvor redundant, die App wirkte überladen. Aktuell erreicht die Version 2.15 bereits den offiziellen Play Store, ihr solltet sie bereits beziehen können.

Eine Wohlfühl-Oase ist Google Home zwar sicherlich immer noch nicht, Google ist aber auf einem guten Weg mit den Vereinfachungen – oder was meint ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Gut wär mal ein Widget.

  2. Hm, hat noch jemand das Problem, dass es *keine* Musikdienste außer YouTube mehr gibt?

  3. Musikdienste sind bei mir nach wie vor vorhanden.

    Andere Frage: Ich suche schon seit Tagen nach dem Discover-Tab, wie finde ich den in der neuen Oberfläche?
    Danke im Voraus für die Hilfe. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.