Google Home ab 89 Euro, 99 Euro inkl. Home Mini für OTTO-Neukunden

Die Anbieter von Smart Speakern versuchen natürlich, Ihre Geräte in so vielen Haushalten wie möglich zu platzieren. Konkurrenz belebt hier das Geschäft, vor allem Amazon und Google versuchen sich gegenseitig durch für den Nutzer schmackhafte Angebote zu unterbieten. Einen Smart Speaker zum Vollpreis zu kaufen, ist aktuell nur durch gezieltes Vermeiden von Angeboten möglich. Google Home gibt es aktuell auch wieder eine ganze Ecke günstiger. Für 149 Euro kam der Smart Speaker mit Google Assistant auf den Markt, heute ist er bereits ab 89 Euro zu haben.

Verschiedene Händler haben hier verschiedene Angebote, solltet Ihr gerade auf der Suche nach einem Google Home Mini seine, schaut einfach einmal, ob für Euch das passende dabei ist.

Den Google Home Speaker gibt es bei Medimax aktuell am günstigsten, 89 Euro werden dort fällig. Unter Umständen kommen noch Versandkosten hinzu, aber es ist auch eine Abholung im Markt möglich. Zu finden an dieser Stelle.

Auch OTTO hat ein nettes Angebot. 99,99 Euro kostet der Speaker beim Versandhändler, Bestandskunden finden auf der Seite einen Gutschein für den kostenlosen Versand. Interessant ist die Sache aber vor allem für Neukunden.

OTTO hat noch eine Aktion laufen, die Euch als Neukunde einen Google Home Mini schenkt, falls Ihr für mehr als 40 Euro bestellt – was Ihr mit dem Google Home ja macht. Zu finden ist die Aktion ebenfalls auf der OTTO-Startseite, direkt oben werden die beiden Gutschein-Angebote angezeigt.

Für 99,99 Euro bekommt Ihr Google Home auch bei Neckermann, Versandkosten fallen hier ebenfalls nicht an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich habe mir parallel zu meinen Amazon Echos vorigen Monat sowohl den Home als auch den Mini gekauft und bin etwas enttäuscht. Der Mini hat einen guten Klang für seine Größe, der Home klingt etwas dumpf. Einzig die Tatsachen, dass ich nun mein Google Music Abo nutzen kann und das wirklich praktische Cast Feature lassen die beiden Geräte bei mir werkeln.

    Ansonsten kann ich mit dem Google Assistant nicht mehr machen als mit den Echos auch. Kurioserweise fehlen sogar essentielle Features wie die Anbindung an den Kalender oder Todoist.

    Auch haben sowohl Mini als auch Home keinen Line Out. Schade.

    Wer die Dinge für ein paar Euros abgreifen kann, gerne. Dann aber besser den Mini. Der ist weit billiger und kann im Grunde dasselbe. Denn für Musik ist auch der Home nicht dauerhaft zu gebrauchen. Eher als Küchenradio.

  2. Ich habe mir vor zwei Wochen einen Home Mini bei Otto bestellt. Lieferzeit 3 Wochen. Eine Woche muss ich mindestens noch warten. Wieso machen die weiterhin Angebote, obwohl sie das Ding nicht mal auf Lager haben? Ich muss Käufe nicht am nächsten Tag haben, aber 3 Wochen ist schon sehr lang. Für mich war es erstmal die letzte Bestellung bei diesem Verein.

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Jörg Führer: Warum bestellst Du bei einer Lieferzeit von 3 Wochen, wenn Du nicht warten möchtest?

  4. Den Google Home gibt es bei Quelle mit dem Code „65617“ für 79,99 € versandkostenfrei innerhalb von 2-3 Werktagen. Den Mini gibt es ab/am 14.12. bei Vodafone auch für 29,99 €

  5. @Sascha: Vielleicht war es so wie bei mir: Im Warenkorb stand 2-3 Tage Lieferzeit und nach Abschluss der Bestellung dann 3 Wochen.

    Generell muss ich sagen, dass der Google Home dem Amazon Echo weit unterlegen ist. Ich habe seit der Betaphase Alexa und mit dem Google Home komme ich nicht so gut klar.

    Auch beim Schalten meines Smart Homes ist Google deutlich langsamer und redet mir zu viel. Schalte ich einen Raum aus, dann sagt Alexa „ok“ und Google erzählt mir dann noch was davon, wie viele Lichter nun ausgeschaltet wurden und ob Steckdosen nicht reagieren (die ich momentan nicht in Gebrauch habe).

    Einzig bei so Dingen, wie Öffnungszeiten oder anderen Suchabfragen ist Google deutlich besser als Amazon.

  6. Nachtrag: der Quelle Code „65617“ gilt auch für Bestandskunden.

    @Sascha: du kannst den Titel des Beitrags ändern auf „Google Home ab 79 Euro….“ 😉

  7. Achtung: mit fremden Kalendern (zB Exchange) außerhalb von GMail kann Google Home derzeit nicht umgehen.

  8. Naja, ich kann nur von Otto abraten. Letzte Woche eine Nintendo Switch. Was bekomme ich geliefert am Wochenende, einen Google Chromecast. Aber jetzt geht es erst los. Ich darf die falsch gelieferte Ware auf meine Kosten zurück senden und soll eine Neubestellung auslösen. Mein Geld ist aber erst mal weg! Ich möchte nicht wissen, worauf ich mich noch gefasst machen muss. Von wegen, falsche Ware zurück gesandt etc..

    Lasst die Finger von Otto.de.

  9. Hallo Oliver , ein Tipp an Dich : besorg Dir einen (oder mehrere)? Chromecast Audio , dann hast Du sogar eine drahtlose Schnittstelle mit Audio-Aus oder optisch Digital-Out per Miniklinke . Vorteil gegenüber Echos mit eingebauter Klinke: die Musik deines Programms , Tune In, Spotify, usw. kommt über den Puck , die Echos des Google-Assistenten weiterhin über dessen kleinen Lautsprecher. Habe wegen des besseren Multirooms und vielen Apps aus denen aus direkt auch unter iOS Sound an Chromecast gestreamt werden kann , auf GoogleHome /Chromecast statt Echos gewechselt . Habe mir mit Minis und ein paar CC Audio-Ucks und schon vorhandenen alten PC-Aktivboxen so ne Art Sonos für Arme gebastelt . Funktioniert gut und weit besser als Echo . Gruß Andi

  10. Ich habe meinen Home Mini nun seit 3 Wochen und bin bislang recht zufrieden. Das Einzige was ich bemängeln muss ist das Verständnis von dem Teil. Manchmal muss man echt 3 Mal etwas sagen, bevor ein Befehl ausgeführt wird. Verstehe nicht, dass Google da nur 2 Mikos verbaut. Da ist der Echo mit seinen 8 Mikos echt 10 Mal besser.

  11. Leute, was macht ihr mit dem Ding und Echo außer Musik/Licht an/aus?

  12. @Whocares: Timer beim Kochen, Bundesliga hören, Triviatschi spielen, Echo-zu-Echo-Telefonie, Türstopper

  13. @Whocares – Fernsehaktionen (dank Harmony Hub), Timer, alle möglichen Wissensfragen (deswegen auch Google Home und nicht Echo), Entfernung/Fahrzeit/Verkehrslage zu anderen Orten, Einkaufsliste (Bring!). Und natürlich auch die sonstige Smart-Home-Steuerung…:-)

  14. @Whocares: DIE Frage stelle ich mir auch immer.
    Hätten die Dinger ein Display, könnte ich mir eine _halbwegs_ sinnvolle Verwendung durchaus vorstellen.
    Obwohl…Türstopper macht schon Sinn, speziell mit der, leider aufpreispflichtigen, „Vollgummi-Edition“.

  15. Der Google Home Mini ist seinen Preis definitiv wert. Für 34€ den Home Mini + Chromecast bei Media-Markt kaufen, Chromecast wieder für 20€ verkaufen = 14€ pro Home Mini. Habe mittlerweile meine ganze Wohnung damit ausgestattet und zu dem Preis ist es auch verkraftbar dass noch nicht alles funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.