Google hat 85 Apps aus dem Google Play Store entfernt, die mit lästiger Adware verseucht waren

85 Apps, darunter Foto- und Gaming-Apps, die über acht Millionen Mal auf Android-Geräten installiert wurden, musste Google aus dem Google Play Store entfernen. Diese Apps waren laut den Sicherheitsforschern von Trend Micro mit der lästigen Adware AndroidOS_Hidenad.HRXH verseucht, die nur darauf wartet, dass der Nutzer sein Smartphone entsperrt.

Genau dann erzwingt das Programm teils fünfminütige Werbeanzeigen, die sich kaum oder gar nicht vorzeitig beenden lassen. Außerdem legten jene Apps selbstständig Verknüpfungen auf dem Startbildschirm der Nutzer an. Sollte jemand ohne viel Erfahrung vom System denken, dass er die App durch Löschen der Verknüpfung tatsächlich deinstalliert, verbleibt diese unbemerkt auf dem Gerät.

Laut Trend Micro seien aber maximal Android-Phones mit einem älteren System als Android 8.0 Oreo einer entsprechenden Gefahr ausgesetzt, weil alle Versionen ab Android 8.0 automatisch davor warnen, wenn Apps selbstständig Verknüpfungen erstellen wollen. Ich würde behaupten, dass es dennoch genügend Nutzer geben wird, die selbst dann noch jene Warnung überlesen und die App gewähren lassen. Aufpassen solltet ihr also weiterhin wie ein Luchs, denn es wird leider auch zukünftig genügend schwarze Schafe in den App Stores geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Und wie hießen diese Apps?

  2. Eine Liste der Programme wäre interessant.

  3. Wo bleibt die Liste der Apps?

  4. Ich will ja mal hoffen, dass die Entwickler der Apps mit einer angemessenen lebenslangen Sperre im Play Store versehen wurden für das bewusste Inverkehrbringen von Schadsoftware.

  5. Gibt es eigentlich auch „nicht lästige Adware“? 😉

  6. Hat das damit zu tun das deswegen geschenkkarten nicht mehr gehrn

Schreibe einen Kommentar zu markaurel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.