Google Hangouts: Location Sharing, SMS-Integration und animierte GIFs

Neues vom Google Event: Der Messenger Hangouts bekommt SMS-Integration, sodass SMS in Hangouts verwaltet werden können. Ferner gibt es animierte GIFs und die Möglichkeit, den eigenen Ort zu sharen. Diese Funktionen sollen im Laufe des Tages freigeschaltet werden. Mehr später…

Bildschirmfoto 2013-10-29 um 18.01.39

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

29 Kommentare

  1. Wow, da bin ich aber gespannt. Mal sehen, ob das Update nur für KitKat verfügbar sein wird.

  2. Heißt das man kann ab sofort von der Google Website aus SMS über sein Nexus schicken oder nur aus der App heraus?

  3. ne … das heißt doch nur dass du SMS im Stream empfängst ….. oder ? kA … blicks auch net

  4. Für Leute die Google+ benutzen paar gute Neuerungen, für die Meisten aber komplett uninteressant weil keiner auch nur auf die Idee kommt die Hangout App zu starten. Sollte er doch auf die Idee kommen stellt er ganz schnell fest: oh, keine Freunde drin und schließt die App auf nimmer wieder sehen. Solange Google die komplette Vernetzung nicht endlich automatisiert (wie bei WhatsApp anhand der Telefonnummern), wird Google Hangouts weiterhin unbekannt und unbenutzt bleiben.

  5. @fed ??? Hangouts bzw. Chat ist der androidinterne Messenger. Also wer untereinander Android nutzt, hat im Notfall auch andere Google- und somit Hangoutskontakte. Ich nutze Hangouts mit Freunden ebenso intensiv wie WhatsApp. Kann deine Denkweise beim besten Willen nicht nachvollziehen.

  6. Immerhin gelernt, dass Google auch Software verkauft.
    http://www.google.com/nikcollection/

    Google pusht in Richtung Knippserei (ganz bewußt meide ich die Vokabel Fotografie).

    Aber sonst? Eher mau. Kein KitKat, kein Nexus5.

  7. Es Fallen die Worte „animiert“ und „GIF“ und irgendwie muss ich nur an mySpace denken! 😉

  8. @Batey
    Der Android interne Messenger? Sorry, aber von ca. 50 Leuten in der Kontaktliste mit einem Android Gerät sind genau 2 bei Hangouts. Die dritte und letzte Person in meiner Hangout-Liste hat ein iOS Gerät. -> Nutzlos. Wieso? Weil ich die Leute erst bei Google+ oder sonst wo hinzufügen muss und dazu hab ich weder lust, noch wüsste ich nicht wie ich die Leute bei Google+ finden soll. Bei z.B. WhatsApp scannt er einfach mein Telefonbuch und thats it, alle die WhatsApp haben sind automatisch auch bei WhatsApp in meiner Liste drin.

  9. @fed:

    Dann beschwer dich bitte auch, dass man die Leute beim Facebook Messenger auch erst bei Facebook adden muss, um mit ihnen zu schreiben … Aber neeein, bei Facebook ist das ja was ganz anderes … das hat natürlich die ganze Motherfucking Spasst-Hipster Welt.

  10. Nik ist toll, und wurde von Google gekauft…

  11. @Phillipp Ohlandt
    Falsch, der Unterschied zwischen Facebook und Google+ ist aber: die Leute sind schon da. Google muss einfach einen Mehrwert bieten um für mich und scheinbar viele andere auch Google+ und Hangouts Attaktiv zu machen und bisher seh ich da keine Besserung.

  12. Versteh mich nicht falsch, Google hat schon einige beeindruckende Funktionen und ich würde ihnen den Erfolg mit Google+ wirklich gönnen, der Weg den Google aber gewählt hat ist für mich der Falsche. Bei Hangouts hält man an einem alten Login/Vernetzungssystem fest und hat keine Chance gegen WhatsApp. Bei Google+ versucht man auf Teufel komm raus sämtliche Plattformen zu verknüpfen und vergrault so die Leute. Ich persönlich habe keine Lust mit meinem Google+ Account gleichzeitig im Play Store, Youtube und bei Google+ zu kommentieren.

  13. Ich stelle für mich selber fest, dass ich immer mehr Google+ nutze und immer weniger FB. Ich komme gut damit zurecht, auch mit Hangouts.

  14. @fed:

    Und warum hast du keine Lust? Weil du lieber ein anonymer Gangster im Internet sein willst und es dir peinlich ist, wenn irgendwo dein Name steht?

  15. @fed Dann bin ich wohl eher die Ausnahme, was die Kontaktmenge über Hangouts bzw. Google-Talk angeht und somoit unbenutzt bleibt … http://d.pr/i/THVW

  16. Seit wann brauch man für Hangouts unbedingt einen G+-Account? Habe Hangouts lange ohne G+-Account innerhalb von GMail im Browser genutzt. Eben für Cam-Sessions mit meiner Freundin, da der Live Messenger da inzwischen ja auch wegfällt, Skype mir nicht ins Haus kommt und der „offizielle“ ICQ-Client sowieso nicht.

    Eigentlich müsste es ja reichen, schlicht die Leute zu den Kontakten hinzuzufügen. Was anderes habe ich noch nie gemacht. Also entweder ich kreise sie ein bei G+ oder füge entsprechende Mail-Adresse in GMail zu den Kontakten bzw. eben auch in Android…

  17. @Phillipp Ohlandt
    Ja, weil ich ein anonymer Gangster sein will. Vielleicht weil ich aber auch etwas länger als 5 Minuten in die Zukunft denke. Ich möchte nicht das selbst in 10 Jahren jeder relativ Problemlos sämtliche Kommentare von mir zu irgendwelchen Youtube Videos oder sonstigen Sachen nachvollziehen kann. Erst recht wenn diese Person bis auf meinen Namen nichts über mich weiß. Das kann dich unter Umständen schnell in Erklärungsnot bringen. Ahh Herr XXX, vor 10 Jahren haben Sie mal ein Video der Band yyy kommentiert. Da hat sich ja rausgestellt dass der und der Pedophil war, wie stehen sie jetzt zu deren Musik? Nur als Beispiel.

  18. Bei Facebook geht auch die Interaktion flöten.

  19. Zumindest sehe ich da kaum noch leute die großartig da was posten

  20. @fed:

    Man sollte sich nicht so anstellen. Wenn man eine Meinung hat, dann sollte man dazu stehen. Wenn ich hier schreibe, dass ich finde, dass Merkel hässlich ist, dann steh ich dazu. Ist immerhin mein Grundrecht hier in Deutschland und selbst wenn man auf sowas angesprochen wird, man muss sich ja nicht unbedingt rechtfertigen.

    Und zu deinem Beispiel: Selbst wenn einer der Band auf Kinder steht. Na und? Die Musik wird dadurch nicht verändert. Man kann auch Musik bzw Bands mögen, ohne den persönlichen Neigungen zur Band bzw eines Mitgliedes zuzustimmen. Ich kann Raucher überhaupt nicht ab, aber ich höre nicht auf eine bestimmte Band zu mögen, nur weil einer davon raucht …

  21. @Phillipp Ohlandt

    Theorie und Praxis. Mir persönlich sind die Künslter hinter der Musik oft auch total egal, aber allein schon am Beispiel der Böhse Onkelz kann man ganz schnell in die Nazi Ecke gestellt werden. Sicherlich kann und sollte man auch zu seiner Meinung stehen, aber selbst Meinungen können sich Ändern und der Vorteil des Internets ist halt irgendwie doch die Anonymität. Ich will mir nicht erst Gedanken machen müssen wer den Text heute, morgen oder in 10 Jahren lesen könnte. Wenn ich meine Meinung offen für alle Zeit im Internet publizieren will mach ich ein Blog, schreib ein Buch oder gebe den richtigen Namen bewusst an. Für alles andere möchte ich einfach die Option der (einfachen*) Anonymität haben. *Das nicht jeder Hans Wurst nur durch den Namen quasi mein komplettes Internet-Profil ergooglen kann.

  22. @fed: Genau wegensolchen leuten die auf youtube gewissenlos kommentieren wollen, hat google das bei youtube eingerichtet… Um halt das flamen und trollen zu verhindern… Einfach weniger die fresse (zu weit) irgendwo aufreissen und produktiver mit sozialen netzwerken umgehen (zur kommunikation mit freunden)

    Ich würde es wünschen wenn das hier zb google+ kommentare wären… dann würd ich meinen vorredner +1 geben! Und nein ich bin mir nicht zu schade öffentlich via facebook hier zu kommentieren… ^^

  23. Deshalb sollten so manche halt statt rumzutrollen einen blog schreiben… Das internet ist nicht anonym und die anonymität wäre selbst bei einem Account gewährt… Das problem ist und bleibt die Klarnamenspflicht aber selbst da: du kannst ne Firmenseite eröffnen und diese mit dem YT Account verbinden… hab ich genauso getan… meine persönliche google+ Seiten benutz ich kaum ausser für fotos aus der app heraus…

    Man sollte auf total unvernetzte anonymität verzichten wenn man sie nicht unbedingt (zb politisch) braucht… Und selbst dann sollte man eine Netzidentität schaffen unter der man aktiv ist und wo andere dir folgen können wenn sie fan von dir sind…

    Alles was man aktuell verzapft ohne drüber nachdenken zu wollen was man in 10 jahren macht sollte man getrost sich 2 mal überlegen und vl mal gar nichts schreiben…“Wenn man keine ahnung hat einfach mal fresse halten“ und nicht zu einem flamenden troll werden der anonym hinter einem lehren profilbild sich versteckt… 😉

  24. @Sean K. Woods
    Glaubst du das wirklich? Wie lange dauert es einen Fake-Account bei Google/Youtube zu erstellen? Damit hat es also nicht im geringsten zutun. Google will die Leute mit dieser Gängelung lediglich zu Google+ zwingen (genauso wie mit dem Google+ Zwang für den PlayStore). Wenn es für dich kein Problem ist: bitte, dein Facebook Profil ist ja auch für die ganze Welt inkl. sämtlicher Fotos von dir und anderen Leuten, teilweise auch in keinem ganz so nüchternen Zustand, offen. Für mich kommt sowas gar nicht in Frage (ggf. nicht mal für alle Leute die du da so auf den Fotos drauf hast). Es gibt einfach verschiedene Ansichten. Und wie gesagt: als Jugendlicher mag man es vielleicht noch cool Finden mit einer Vodkaflasche halb besoffen irgendwo Fotografiert zu werden, ob man es dann aber auch noch in 10-20 Jahren als Geschäftsführer eines Unternehmens so cool findet?

  25. Jep… Es dauert 2-3 Minuten einen account NICHT mit dem profil zu verknüpfen bzw es vom profil zu trennen und stattdessen einen eigenen Nicht-Klarnamen zu wählen… Und damit ists doch okay… Man wird ja auch quasi von freunden gegängelt zu facebook oder whatsapp zu gehn oder das zu nutzen…

    Ich selber kann wählen welche fotos ich auf facebook drinhabe und mich klar dazu äußern… Alles was ich da schreibe kann ich auch in 10 jahren noch begründen was wie und wo… Alles ist teil meiner person die ich aufbaue und zeige… Und Fotos kann ich aus FB rauslöschen… Aber will ich das?!? Momentan nicht…

    Darum gings aber nicht:
    Wiegesagt ich schreibe niemand vor wie jemand google+ zu nutzen hat… Ich nutze es selbst wenig aber ich finde die verknüpfung mit googleplay und youtube super weil ich hoffe dass es weniger trolle dadurch gibt…

  26. So manch einen hier kann ich auch nicht verstehen. Fast 90% mach ich mittlerweile über Hangouts, absolut der beste Messenger zur Zeit. Google+ hat mir auch fast komplett das Fratzenbuch abgelöst, da quasi Fratzenbuch für Erwachsene ohne Spiele und Nervgedöhns. Ich freu mich auf die Features…

  27. Die sollen auch mal Hangouts für ios7 optimiert heraus bringen 😉

  28. @fed ich weiß was Du meinst und kann Dir nur zustimmen.
    Goggle hat schon nette Features. Es stört einfach dieser Zwang zu G+, obwohl man mit den Sozialen Netzwerken nichts am Hut hat.
    Und das sollten einige hier auch einfach mal so akzeptieren. Nicht jeder will seinen ganzen Lebens(ver)lauf im Netz öffentlich machen.

  29. Na wann kommt denn das gif-Feature. hab schon ne kleine Sammlung angelegt und warte drauf, meine Frau zu spammen.