Google Hangouts ausprobiert – ob das was wird, Google?

Hangouts wurde gestern auf der Google I/O als der eine Überall-Messenger vorgestellt. Eine feine Sache, wenn man, wie ich, viele verschiedene Messenger systemübergreifend nutzt. WhatsApp, Skype, TextMe, es gibt so viele Optionen, gerade auch mobil. Der Haken bei den meisten: keine native Möglichkeit, diese auch über einen PC zu nutzen (Skype ausgeschlossen, da gefällt mir die mobile Version allerdings nicht).

Bildschirmfoto 2013-05-15 um 19.39.25

Noch während der Keynote waren das Plugin für Chrome und die iOS-Version verfügbar, etwas später auch die Android-App. Also, gleich losgelegt und alles voller Vorfreude installiert. Was Google zeigte, war genau das, wonach ich mich lange gesehnt habe.

[werbung] Doch dann die erste Ernüchterung. Über die Chrome-Erweiterung waren zwar Chat und Video-Chat möglich, eine Option Bilder einzufügen gab es allerdings nicht. Weder per Drag & Drop, noch per Menü ist dies möglich gewesen. Ich war mir bewusst, dass dies der erste öffentliche Release ist und sicher noch nicht alles rund läuft, also kann man schon einmal ein Auge zudrücken.

Die mobilen Apps sehen sehr schick aus. Schlichte Eleganz, wie man es immer so schön nennt. Android und iOS nehmen sich in diesem Fall nichts, beide sehen identisch aus und lassen sich auch gleich bedienen. Mobil gefällt der Messenger gleich mehr, als auf dem PC. Das Erstellen von Konversationen ist einfach, der Upload von Bildern wird direkt im Gesprächsverlauf angezeigt, Video- und Gruppen-Chats lassen sich sehr einfach erstellen. Das Problem ist nur, kaum einer meiner privaten Kontakte nutzt Google+. Die zweite Ernüchterung.

Eine dritte Ernüchterung gab es auch noch, nämlich in dem Moment als Caschy mir schrieb, dass es eigentlich nur wie Google Talk ist. Ich habe Google Talk nie bewusst benutzt. Es gab eine Zeit, vielleicht erinnert Ihr Euch noch an Google Wave, da war ich mit Google eingeschnappt und wollte nicht mehr sofort jeden neuen Dienst ausprobieren. Mail und Google+ sind meine Haupt-Google-Dienste. Aber zurück zu Hangouts.

hangoutsscreens

Was ich persönlich da gesehen und erlebt habe, gefällt im Ansatz, ist allerdings irgendwie trotzdem nicht das, was Google uns glauben machen will. Ein Messenger, ja, tolle Funktionen, ja, einer für alle? Nein. Anstatt andere Messenger zu ersetzen, wird sich Hangouts bei mir als zusätzliche Option breit machen, neben vielen anderen. Und vermutlich wird es der am wenigsten genutzte Messenger bei mir werden. Ich nutze übrigens auch ganz selten WhatsApp, das letzte Mal wohl Silvester oder so. Normale SMS haben nach längerer Zeit alle Messenger (mobil) bei mir wieder so gut wie abgelöst. Dass ich damit gegen den allgemeinen Trend schwimme, ist mir bewusst, aber ich mag es halt einfach und unkompliziert. Meine Kontakte sehen das wohl ähnlich, denn es ist nicht so, dass dadurch weniger kommuniziert würde.

Hangouts ist toll, wenn man sich im Google-Universum befindet. Die Kinderkrankheiten werden sicherlich schnell beseitigt, das möchte ich Google also gar nicht vorwerfen. Für den normalen Nutzer, zu der Gruppe zähle ich Euch als Leser hier nicht, ist Hangouts aber sicherlich keine Alternative zu anderen Messengern, egal ob auf etwas professionellerer Ebene wie Skype oder als „Fun-Messenger“ wie WhatsApp.

Natürlich werde ich Hangouts weiter im Auge behalten, ich kann mir nicht vorstellen, dass gerade die Nutzung per PC schon der Weisheit letzter Schluss ist. Potential ist ja genug da. Bevor Ihr in den Kommentaren auf mich einprügelt, beantwortet mir doch lieber, ob Ihr Hangouts einsetzen werdet. Bewegen sich Eure Kontakte, egal ob familiär oder beruflich auf Google? Wie empfindet Ihr die Funktionsweise des neuen Killer-Chats?

Update: Ja, mittlerweile gehen Bilder-Uploads direkt über das Chrome-Plugin und diese werden auch direkt in Hangouts angezeigt. Als das Plugin gestern Abend als Hangouts veröffentlicht wurde, war dies noch nicht möglich. Und noch ein Hinweis, für alle die sich fragen, wie es mit XMPP-Unterstützung aussieht. Gibt es in Hangouts nicht mehr.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

57 Kommentare

  1. Ich nutze im Freundeskreis viel KakaoTalk, aber diesen allen fehlt ein Desktop Client. Zumal Kakao und Whatsapp nicbt einmal Tablets als zweites Device ünterstutzen. Von daher ist Hangouts sehr willkommen.

    Das XMPP langsam über Board geworfen wird wurde mehr als Zeit, denn dies führte vermutlich erst zu dem Chaos und verhinderte neue Features. Gegenüber Talk kam ja schon einiges hinzu, insbesondere die Möglichkeit zu verfolgen wie weit jede einzelne Person bei Gruppenchats bereits gelesen hat.

  2. Das wirklich no-go von Hangouts ist für mich die fehlende Interaktion mit Talk-Nutzern oder anderen nicht-Google-XMPP-Nutzern. Google verabschiedet sich hiermit wohl vom offenen Standard. Ich habe Leute in der Kontaktliste, die kommentarlos keine Nachrichten mehr von mir erhalten und die mir keine Nachrichten mehr schicken können. Betroffen ist hierbei allerdings nur die Android-App. Die Chrome-App kann das alles (noch?).

  3. Das ist komisch :O

    Bei mir hat sich ein fenster geöffnet wo ich ein Bild hochladen konnte …

  4. Hangouts ist schon allein deshalb nichts für mich, weil ich (blind) es nicht nutzen kann. Zum einen bin ich ein hartnäckiger G+-Verweigerer. Zum anderen haben AppleVis.com die iOS-App mit VoiceOver getestet, und sie ist nicht für Blinde zugänglich. Google setzen damit eine traurige Tradition fort, dass im Grunde alles, was sie erst einmal auf den Markt werfen, nicht für Menschen mit Behinderung nutzbar ist. Und wenn doch, dann nur mit Chrome und ChromeVox-Erweiterung, also ihre eigene Sandkiste und nichts, was mit den von ihnen so oft beschworenen offenen Standards zu tun hat. Man muss Google oft mehr als ein Jahr lang ganz feste und öffentlich treten, bis sich mal was tut. Die Gmail-App für iOS ist jetzt endlich mal so zu 80% verwendbar. Google Now für iOS funktioniert ebenso wenig wie Google Maps. Apple Maps, so sehr man es für seine Fehler im kartenmaterial kritisieren darf, ist dagegen ein voll zugängliches Kartensystem, das mir schon oft auch in unbekannten Umgebungen zur Orientierung geholfen hat.

    Also nein, ich werde Hangouts nicht benutzen, sondern weiter auf iMessage und WhatsApp setzen.

  5. Also bei mir ist oben unter den Namen in der Chrome Erweiterung eine Videokamera für den Videochat und unten in der Eingabezeile eine Fotokamera um Fotos hinzuzufügen, per Upload von Google+ oder direkt von der Webcam: http://cl.ly/image/352G0q03203r

  6. Sascha Ostermaier says:

    @ Marco @Steffen: Jop, bei mir jetzt auch. War gestern Abend definitiv noch nicht der Fall. Aber wie ich bereits im Artikel schrieb, da wird Google schnell nachbessern. Dass es natürlich sooo schnell ist… XD Danke für den Hinweis.

  7. also hangouts geht auch ohne g+, kumpel verweigert sich strickt den sozialen netzen und kann trotzdem hangouts nutzen 😉

  8. Hmmm Talk und also jetzt Hangouts wird bei uns in der Ingress-Community stark genutzt. Ansonsten ist Talk gerne mal eine einfache Alternative gewesen jemanden zu erreichen der sowieso google am PC offen hat.
    Ich muss sagen ich bin enttäuscht von den Neuerungen. So toll es aufgezogen wurde, so viel fehlt mir auch.
    Wenn ich mal die Kinderkrankheiten wegdenke (wie z.B. das ich im Querbild nicht absenden kann) sieht es zwar schick aus aber mir fehlen gerade beim senden viele Optionen. Ich hätte mir z.B. gewünscht direkt aus Drive Dateien auswählen zu können und sie so „senden“ oder ähnliches.
    Ich hoffe an der Stelle nur das Google jetzt nach und nach in einem nicht all zu langem Zeitraum neue Features einführt und es so für jeden Brauchbar macht.

    greez
    TKFT

  9. Finde es sehr gut, daß man nun Bilder verschicken kann. Diese Option habe ich bei talk extrem vermisst. Das Design, das look&feel finde ich auch gelungen.
    Lediglich die Google+ Integration geht mir insofern gegen den Strich, daß nun jegliche Google+ Kontakte aufgelistet werden, auch jene, denen ich ich nur folge.
    Gibt’s hier Abhilfe?

  10. Entgegen dem Artikel kann man sehr wohl Bilder in der Chrome-Erweiterung versenden…
    https://chrome.google.com/webstore/detail/hangouts/nckgahadagoaajjgafhacjanaoiihapd?utm_source=gmail

  11. Wisst Ihr was ich mir überlegt habe? Diese ganze „ENTTÄUSCHUNG“ kommt von der wochenlangen Spekulation vorab auf diversen Webseiten. Jeder meint irgendwas zum Thema, ergeht sich in Wunschvorstellungen darüber was z.B. in diesem Fall der neue Messenger können soll und hinterher sind dann jede Menge Leute enttäuscht weil man nun doch kein frei schwebendes Hologramm über dem Bildschirm bekommen hat…. 😉

  12. Ob sich nun Hangouts durchsetzen wird oder nicht – wird die Zeit zeigen. Aktuell sind gefühlt alle bei Whatsapp – ich verweigere mich da (noch).

    Bei dem alten Google Talk habe ich meine Facebook-Kontakte eingebunden – via draugr, es gibt aber auch andere Dienste. Das war schön, FB-Chat über Talk im Handy und Tablet (beide Android) und natürlich am Rechner in GMail. Konversationen konnten – egal welche Device – einfach fortgesetzt werden.

    Leider funktioniert dies mit Hangouts (sowohl Android auch bei GMail, nach dem Installieren der Android- und Chrome-App, nicht mehr. Dies wird wohl an der G+ Integration liegen. Sehr schade! Beides (erst einmal) sofort deinstalliert.

    mySMS ist wirklich super und ein Blick wert!
    SMS senden via Handy, Tablet (Android, iOS, WinPhone), PC/Mac und Web – so soll es sein. Als Benutzername wird die Handynummer genutzt, die man aber auch ädern kann. Man kann auch u.a. GMX, Arcor, Web.de einbinden und die kostenlosen SMS von dort mitnutzen. Wenn „das Gegenüber“ auch mySMS hat, dann kann man natürlich auch so kostenlos Nachrichten, Bilder etc. versenden. Der mySMS-Server steht in der EU; Österreich, glaube ich.
    Ideal für mich wäre hier noch die Integration von weiteren Diensten: Talk/ Hangout, FB, Whatsapp – was es aber wohl nie geben wird. Einer für Alles – halt.

  13. Hatte in Talk dank XMPP Transports nicht nur meinen jabber.ccc.de Account, sondern auch meine ICQ,MSN,AIM Kontakte – erschien mir die ideale Lösung bisher …

    Da das bei Hangouts nicht mehr geht, und ich die App auch grottig finde im Vergleich zum schönen simplen Talk … muss wohl doch mal ein anderer Messenger aufs Phone (noch geht das alles per Talk zwar, aber die werden das XMPP ja dann vermutlich bald ganz abschalten). Werde mal IM+ eine Weile testen… (Xabber scheint kein Push zu haben, gibts sonst XMPP oder Multimessenger für Android mit Push?)

  14. Zu XMPP: Also mein Empathy Messenger funktioniert nach wie vor. Habe es eben mit nem Kumpel getestet, meine Nachrichten kommen bei ihm im Hangout an.
    Zum G+-Zwang: Stimmt nicht.
    Zu den Bildern: War bei mir auch so, gestern sah das Chrome-Plugin noch aus wie das alte Talk mit einer anderen Überschrift, heute wurde es komplett geändet inkl. Animationen und Bildern

  15. Wir machen manchmal zwei Leitungen auf – auch nicht schön so. Aber die Audio-Qualität von Skype ist sehr gut und dazu kommt dann ein Hangout um Screens zu sharen! ;( Wünschte mir auch ne besser Lösung oder Skype soll das mal wieder freigeben!

  16. Also wir haben hier grade festgestellt, dass XMPP immer noch geht! Kumpel schreibt mir grade via QIP und es kommt im Chrome Plugin als auch in QIP an!

  17. XMPP geht? Hatte die Kontakte gestern nicht gesehen – und als ich heute morgen die Hangouts App deinstalliert hatte, sind die XMPP (FB-Nachrichen) von gestern erst angekommen.

    Naja – hat wohl noch ein paar Startprobleme…

  18. OK ka wie das zusammen hängt. Schreibt Kumpel in QIP, hat das Browserplugin aber offen, ohne es zu nutzen, kommt alles bei mir in QIP als auch Plugin an. Schließt er Plugin, kommt es auch bei mir nur noch in QIP an….

  19. Google+ Zwang besteht zumindest in der iOS-App

  20. Ich finde es gut, dass sich was tut. In meinen Augen lässt sich Google bei Grundfunktionen zuviel Zeit und Talk, Hangout, oder wie immer man das nennt ist als Chat für mich eine Grundfunktion. Schön, wenn das in Zukunft besser funktioniert und einheitlich wird.

    WhatsApp hat mich extrem genervt, weil sich da auch nie was getan hat und dann auch noch für nix besseres Geld gezahlt werden sollte. Ich zahle gerne (hier ja eigentlich wenig) Geld, wenn ich von einem Produkt überzeugt bin. Aber ich würde nicht dafür bezahlen, nur weil viele andere schon dabei sind. Zudem mag ich mit den Einschränkungen bei WhatsApp nicht leben.

    Ich nutze , wie auch Frank MySMS.

    Ich finde es schade, dass das trotz seiner wirklich genialen Funktionen kaum Aufmerksamkeit erhält. Für das Tool würde ich sogar gerne bezahlen. App am PC oder im Browser, Sync über die Geräte, mit anderen MySMS-Nutzern genau wie bei WhatsApp chatten (mit Dateien & Co) und alternativ SMS senden. Zumal damit die SMS über die Geräte synchronisiert werden. Einziges Manko ist, dass iPhone-Nutzer die SMS-Funktion nicht komplett nutzen können, weil Apple den Zugriff auf die SMS blockiert. Aber selbst auf dem iPhone hat es mehr Vorteile als WhatsApp.

    Nur leider weiß kaum jemand davon – ich komme mir jedesmal wie ein Verkäufer vor, wenn ich anderen davon erzähle – und manchen Leuten sind ja die Einschränkungen von WhatsApp anscheinend auch nicht so wichtig.

    @caschy & Co: Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal im Zuge der Berichterstattung über WhatsApp und Co diese Alternative vorstellt und erwähnt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.