Google Glass: New York Times bringt Nachrichten direkt auf die Datenbrille

Google Glass muss ich sicherlich keinem mehr erklären. Googles Datenbrille, die auf Android basiert und demzufolge auch Apps ausführen kann, ist in aller Munde. Bislang gibt es nur wenige erwähnenswerte Apps für die Datenbrille, die nur für ausgesuchte Nutzer zur Verfügung steht. Entwicklern steht eine Plattform für das Entwickeln von Apps zur Hand und die New York Times hat die Gunst der Stunde gleich genutzt. Sie bringt ausgewählte Breaking News und Top-Nachrichten direkt auf das Display der Google Glass. Das Motto der New York Times?  „Bleib informiert, während du unterwegs bist – wohin du auch gehst“.

glass2

Google Glass kommt für den normalen Benutzer voraussichtlich im Jahr 2014 auf den Markt, wie Aufsichtsrat Eric Schmidt neulich in einem Interview wissen ließ. Die Datenbrille verfügt über 16 Gigabyte internen Speicher und ist mit diversen Diensten von Google verbunden. Die Kamera hat eine Ausflösung von fünf Megapixeln und zeichnet Videos in 720p auf. Das nur 640 x 360 Pixel große Display soll den Eindruck eines 25 Zoll-Displays entstehen lassen. Der Akku hält einen Tag lang – eine nicht näher definierte „typische Nutzung“ vorausgesetzt. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Vllt bringt RTL ne App, die mir die Route zum nächsten Vollassi anzeigt 🙂

  2. @ Stefan B : made my day 😀

  3. ADHS zum Aufsetzen.

  4. @Gerald: gute Zusammenfassung. Bin gespannt, wann die ersten Unfallmeldungen kommen, wo Glass-Deppen gegen Pfosten gerannt, in Baustellenlöcher gestürzt oder von nichtgesehenen/nichtgehörten Autos überfahren wurden …

  5. rechts nachrichten und links facebook
    ein traum.

  6. @52eins

    Werden bestimmt weniger sein, als die Unfalltoten, die während des Unfalls auf ihr Smartphone gestarrt haben 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.