Google Glass: MyGlass App für iOS und Android in Deutschland verfügbar

Google Glass, das kontrovers diskutierte, stark limitierte Wearable, schafft es auch einmal wieder hierher. Und zwar aus folgendem Grund: die MyGlass-App kann nun auch in Deutschland heruntergeladen werden. Warum dies so ist, kann nur spekuliert werden. Entweder Google ist sich bewusst, dass es hier Menschen gibt, die Google Glass importieren, oder die Tatsache deutet tatsächlich auf einen bevorstehenden Deutschland-Start hin.

Google Glasses

Nachdem Google Glass lange Zeit nur über das Explorer-Programm in den USA verfügbar war, gelang die Google Brille kürzlich auch nach Großbritannien. Ebenfalls als Explorer-Device und ebenfalls mit dem hohen Preis. Da Google sich auf der Keynote der diesjährigen I/O überhaupt nicht zu Glass äußerte, keimten schnell Spekulationen auf, dass Google das Projekt Glass fallen lassen könnte. Halte ich persönlich für unwahrscheinlich, denn dann hätte man wohl das Explorer-Programm nicht ein paar Tage vor der I/O erweitert.

Bereits seit längerer Zeit ist Google Glass auch in Deutschland zumindest schon einmal im Play Store anschaubar, bestellen kann man nicht. Die Verfügbarkeit der MyGlass App in Deutschland sowohl für Android, als auch für iOS, lässt aber schon ein bisschen Hoffnung aufkommen. Was meint Ihr, dauert es nicht mehr lange bis wir uns auch offiziell so ein Ding auf die Nase setzen können? Die App für Android findet Ihr hier, die iOS Version gibt es hier (Download lohnt allerdings wirklich nur, wenn man Google Glass besitzt). (Danke Dominik und Patrick!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. GG gehört verboten!

  2. @Ralf
    Nö. 🙂

  3. @Ralf:
    Wegen Menschen wie dir, fällt Deutschland immer weiter im Fortschritt zurück.

  4. Ralf haha says:

    Smartphones aber auch. Am besten gleich alle Elektrogeräte.

  5. @ Ralf haha:
    Kennst du „Seelen in der großen Maschine“? Ein faszinierendes Buch, und sehr unelektrisch.

    @ Phil:
    Genaugenommen würde es doch reichen, wenn wir hier die tollen Sachen erfinden und dem Rest der Welt für mordsmäßig viel Geld verkaufen, oder? 😉

  6. @ sascha

    weil demnächst gesichtserkennung kommt und die privatssphäre komplett ausgehebelt wird und auch weil es google ist. es macht einen unterschied, ob eine städtische kamera etwas aufnimmt oder jemand erkennbar eine kamera oder smartphone hebt oder die aufnahme weitestgehend verborgen stattfindet (led ist murks). GG ist einfach zuviel des guten oder man baut die kamera aus. das ist auch kein gadget oder spass mehr, ich halte es für eine google-waffe, um es sehr platt und polemisch auszudrücken.

    das produkt ist schlicht unanständig.

    @ phil

    das ist kein fortschritt, es ist der pure albtraum!

    @ tchooe

    ich lese nach.

  7. @Ralf:
    Es gibt gewisse Gründe, warum mein Blog so heißt, wie er nunmal heißt. Und einer davon bist du.

  8. Peter Nguy says:

    Auch im Schweizer Play Store verfügbar.

  9. @ phil

    ja, und das ist das schöne daran, dass jeder frei seine meinung äussern kann und alle davon etwas haben.

    um dein blog geht es hier nicht, sondern um GG !

  10. Christian Ott says:

    So und jetzt seit mal wieder nett zueinander. Nur wo Pussy drauf steht ist auch Pussy drin – alles andere wäre Wettbewerbsverzerrung aber das ist ja mittlerweile auch wieder Wurst.

    @Ralf
    Das ist neunmal der technische Fortschritt. Vor 15 Jahren hättest du noch Modem und Minutentaktung und heute hast du das Internet in der Luft. Die gleiche Diskussion hättest du mit WinXP Aktivierung, Instagram, StudiVZ, eBay, Amazon, PayPal, Google, MSN, Cloud, Apple, WhatsApp und wie der Mist sonst noch heisst. Nutze es oder lasse es – das ist im ho nur eine Frage der Geldkosten und der Bequemlichkeit. Die Währung von kostenlosen Anbietern ist oftmals die Privatsphäre.

  11. Google Glass ist genial. Aber noch sieht es zu groß aus, zu hässlich und ist zu langsam.
    Ich freue mich auf Glass in 10 Jahren. Aber noch nicht heute!

  12. In der Schweiz auch verfügbar 😀

  13. Das Beste an GG ist doch, dass man jetzt bei einem Date, Geschäftsessen, Autofahren oder ähnlichen öden Dingen nicht mehr mit dem Smart- oder iPhone hantieren muss.Jetzt hat man alles wichtige im Blick.

    Nachtrag!!! Wichtgk!!! DAS IST EIN SCHERZ!!! Nicht nachmachen!!!

  14. @ralf ich denk immer dass ich mit meinem Smartphone so einfach und leise dremde filmen könnte weil’s ja alle haben…

    … Merkt keiner und das ist der knackpunkt: Die Bedienung und die Gewöhnung!!!

    … Bei GG dagegen ist das durch sprachsteuerung viel zu auffällig … Denk mal drüber nach

  15. coriandreas says:

    Ich denke, Google wartet die IFA ab, um dann sofort reagieren zu können. Es sind ja nur noch wenige Wochen bis dahin.
    Ich kann es gar nicht erwarten. Endlich, mit einem Jahr Verspätung (Explorer wurde erst bereits für Ende 2013 angekündigt) kann man diese neue wunderbare Technologie nutzen!
    Apropos Widerstand: Ich war erst letztens mit einer Jugendgruppe (11-16) unterwegs und da sieht die Stimmung gaaaaaaaaanz anders aus als im sog. „Mainstream“! Volle Befürwortung und ganz klare Ansage: Google Glass wird durch Smartphone ersetzt! Sollte es dieses Jahr noch etwas werden, wird das Weihnachtsgeschäft für Google grandios laufen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.