Google Glass: Luxottica soll die Brille cool machen

Luxottica – schon einmal gehört? Ich bislang nicht. Hierbei handelt es sich um die Firma, die hinter den Brillen steht, auf denen Schriftzüge wie Ray Ban oder Oakley zu sehen sind. Google hat verlauten lassen, dass man mit Luxottica zusammenarbeite und eine Partnerschaft geschlossen habe. Leichte, simple und modulare Gläser sollen es werden – die allerdings in einem vernünftigen Stil. Zwar habe man schon mit der Titanium Collection ein neues Design, neue Rahmen und Farben präsentiert, aber dies sei nicht genug. Luxottica verstehe, wie man Brillen fertigt und diese auch vertreibt, eine Sache, die Google wichtig sei. Hier sieht man auch, dass Google Glass kein Nischenprodukt bleiben soll, die Kanäle von Luxottica sollen auch genutzt werden, um Google Glass bei einem breiteren Marktstart zu vertreiben – auf knapp 5000 Stores kann man in den USA zurückgreifen.

Bildschirmfoto 2014-03-25 um 15.59.11

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Das sieht echt…… bescheiden aus …..

  2. anzensepp1987 says:

    Einen größeren Partner hätte man sich auf dem Gebiet nicht suchen können. Auch wenn das Modell oben absolut grauenhaft aussieht, ist es natürlich wünschenswert, dass Google hier mit Profis zusammenarbeitet.

  3. @ anzensepp1987:
    Ich kann mir momentan sowieso nicht vorstellen, wie man so einen Klotz vorm Auge nett aussehen lassen könnte …

  4. @ caschy:
    Mal ne technische Frage: Warum sind die (verzerrten) Vorschau-Bilder rechts in diesem Poular-Latest-Kasten eigentlich immer größer (Bildpunkte und Dateigröße) als die tatsächlich im Artikel eingebauten Bilder? Kürzlich war sogar mal eins dabei, das ca. 1,5 MB für das Vorschaubildchen und ca. 100 kB für das Bild im Artikel hatte.

  5. Sieht immer noch beschissen aus, ich werd wohl nie eine kriegen.
    Ausserdem muss man erst mal abwarten, wie gefährlich diese Google-Glasses sind, wann der erste eins aufs Maul kriegt, weil einer vermutet er wird unbemerkt fotografiert..

  6. @ caschy:
    Für den (unwahrscheinlichen?) Fall, dass es dich überhaupt interessiert: Dieser Thread im Supportforum beschreibt genau das Verhalten des Popular Posts Tabbed Widget for Jetpack, das mir bei dir aufgefallen ist:
    http://wordpress.org/support/topic/using-thumbnails-and-not-actual-image

  7. @Tchooe : Danke, ich schau mal!