Google Gboard: Handschrifterkennung mittlerweile deutlich schneller

Googles Tastatur Gboard setzen viele Nutzer ein, die das Betriebssystem Android nutzen – aber auch unter iOS ist Gboard verfügbar und hat auch da Anwender. Nicht nur das Wischen von Wörtern oder stumpfes Eintippen beherrscht Gboard, die Tastatur hat auch eine Handschrifterkennung. Und diese will man mit einem schnelleren KI-System verbessert haben – zwischen 20 und 40 Prozent weniger Fehler macht das System mittlerweile. Die Handschrifterkennung gibt es seit 2015, damals mit 82 Sprachen gestartet, seit letztem Jahr sind es über 100.

„Seitdem hat der Fortschritt im maschinellen Lernen neue Modellarchitekturen und Trainingsmethoden ermöglicht, die es uns erlauben, unseren anfänglichen Ansatz (der sich auf handgefertigte Heuristiken stützte, um die handschriftliche Eingabe in einzelne Zeichen zu reduzieren) zu überarbeiten und stattdessen ein einziges maschinelles Lernmodell zu entwickeln, das auf die gesamte Eingabe wirkt und die Fehlerquote im Vergleich zur alten Version erheblich reduziert. Wir haben diese neuen Modelle für alle lateinschriftbasierten Sprachen Anfang des Jahres in Gboard eingeführt und das Forschungspapier „Fast Multi-language LSTM-based Online Handwriting Recognition“ veröffentlicht, das die Forschung hinter dieser Version näher erläutert.

Gboard: So bin ich schneller mit der Android-Tastatur unterwegs

Gboard-Tipp: Deutsche Tastatur mit dedizierten Tasten für Umlaute nutzen (Android)

Gboard für Android: Kennt Ihr die Löschgeste schon?

Gboard komplett in Schwarz nutzen

Wer sich das ganze, sehr technische Verfahren der Handschrifterkennung im Detail durchlesen will, der findet hier weiterführende Informationen.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Hi caschy 🙂
    Gboard ist doch die „normale“ Tastatur auf meinem (unverbauten) Moto G4 Plus mit dem Google-Logo links oben, oder? Wie aktiviere ich denn da die Handschriftenerkennung? Habe da nichts finden können (und bei Google oder in Benjamins Beitrag vom 15.12.2017 auch nicht)

  2. Habe auch die Gboard-Tastatur auf einem Apple iPad 2018 installiert. Die Tastatur funktioniert schon gut, aber wie kann ich da die Handschrift nutzen? Finde keinen Weg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.