Google Fotos: Version 3.4 offenbart mögliche Favoriten-Funktion, einmaliges Hochladen mit mobilen Daten gesichtet

Wieder einmal hat sich das Teardown-Team von Android Police eine APK aus dem Hause Google geschnappt, um sie auf Herz und Nieren und vor allem neue noch unbekannte Features hin zu untersuchen. Und siehe da: Zwei neue Funktionen konnten ausfindig gemacht werden, auch wenn noch nicht ganz klar ist, ob und wann diese dann in einer zukünftigen Version auftauchen werden. So lassen sich eventuell bald schon Fotos als Favoriten markieren und so schneller wiederfinden.

Wie genau das Favorisieren dann aussehen wird ist zwar noch nicht bekannt, es wäre aber denkbar, dass man dies logischerweise über einen zusätzlichen Button erledigt, der für das gewählte Bild dann eingeblendet wird.

Ebenso erwähnt man bei AP, dass es Anzeichen für eine erste Implementierung des Features gibt. Gab man zuvor (Version 3.3 oder niedriger) in die Suche das Wort „Favoriten“ ein, so änderte sich nichts am Suchfeld. In Version 3.4 vervollständigt die App bereits den Anfangsbuchstaben „F“ zum Wort „Favoriten“ sobald man die Suche startet. Als Favorit markieren klappt indes noch nicht, das Anzeigen der später entsprechend markierten Bilder klappt laut Codezeilen bisher auch nur über die Wortsuche nach „Favoriten“. Ein extra Tab oder Button hierfür wäre schon angenehmer.

Kein WLAN? Kein Problem!

Wie auch ich haben sicherlich ebenso die meisten unter euch die Fotos-Funktion aktiviert, die besagt, dass die App lediglich dann alle neuen Bilder online sichern soll, sobald sie ein verbundendes WLAN-Netz feststellt. Wer hingegen auch unterwegs mal schnell ein Foto gesichert wissen will, der muss dazu aktuell noch immer wieder die entsprechende Einstellung ändern.

Hierfür scheint sich Google eine bessere Idee überlegt zu haben. Anscheinend soll es eine Benachrichtigung geben, die anbietet ein Foto einmalig direkt per Mobilnetz hochzuladen. Gleichzeitig bekommt man auch angezeigt, wie viel Datenvolumen dabei flöten gehen würden. Mir würde eher einleuchten, wenn ein separater Button den entsprechenden Upload starten würde. Sonst müsste die App ja nach jedem einzelnen neuen Foto danach fragen.

Wer nicht auf das offizielle Update aus dem Google Play Store warten möchte, der kann sich wieder einmal beim APKMirror bedienen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Der Upload einer großen Fotomenge über einen Browser könnte man auch mal überarbeiten. Funktioniert aktuell unter Safari leider sehr unzuverlässig. Mehr als 20 Fotos dürfen nicht in Folge geladen werden sonst stürzt der Upload gleich ab.
    Wenn man wie ich immer Sommerurlaub ca. 2000 Fotos geschossen hat wird es leider eine lange Uploadwoche….
    Ferner gefällt mir die Sortierung der Bilder auch nicht – eine klarere Unterscheidung nach Name – Datum – Uploaddatum wäre wünschenswert. Ist mir persönlich zu steif bei Google.

    P.S. Diesen Spielkram mit diesen dämlichen Animationen könnte man auch weglassen-typisch Amerikaner !!!

  2. Hmm… Favoriten, die dann doch wieder unsortiert angezeigt werden. Ich hatte ja lieber die Möglichkeit die Fotos mit Tags zu versehen.

    Ordner sind auch ok, aber da fehlt eine Übersicht, die nur Bilder zeigt, die noch nicht in Ordnern einsortiert sind.

    Ich nutze zwar Google Fotos, aber finde es leider immer noch viel zu unübersichtlich.
    Genauso, dass man in der Übersicht alle Fotos angezeigt bekommt, ob sie nun in der Cloud liegen oder lokal auf dem Handy. Das gehört voneinander getrennt oder zumindest sollte es die Möglichkeit geben.

  3. Du kannst den Fotos doch Tags vergeben…. in der Description des Fotos kann man Worte etc. eintragen. Die werden dann auch durch die Suche gefunden. Ist zwar mühselig, weil man jedes Foto einzeln bearbeiten muss, aber immerhin eine Möglichkeit

  4. @Hurst: Danke, wusste nicht, dass die Beschreibung für die Suche relevant ist. Ja, dann gibt es quasi Tags.

    Da man auch jedes Foto einzeln öffnen muss, um zu sehen, ob es schon in einem Ordner ist, macht das nicht viel Unterschied, finde ich 😉

  5. Also man kann doch schon ziemlich lange ein Foto in der App aufrufen, und dann auf „jetzt sichern“ klicken…
    Ich nutze das jedenfalls regelmäßig. Dafür muss man keine Einstellungen ändern…
    Bei Interesse sende ich gerne einen Screenshot zu…

  6. Genau. Sobald man ein Foto öffnet hat man rechts oben eine Wolke mit einem Pfeil nach oben. So kann man es direkt hochladen ohne die Einstellungen ändern zu müssen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.