Google Fotos: Speicherplatz freimachen

Der Dienst Google Fotos hat mittlerweile viele Nutzer eingesammelt. Sie sichern ihre Fotos, verwalten und teilen diese. Rein theoretisch kann man unbegrenzt Fotos speichern, denn Google Fotos bietet bekanntlich zwei Optionen an. Einmal das großformatige Speichern in voller Auflösung, wobei nicht komprimiert wird – und einmal die „Hohe Qualität“. Fotos werden auf 16 Megapixel heruntergeregelt, sofern sie größer sind – zusätzlich werden generell alle Fotos etwas komprimiert.

Beispiel: Aus 12 Megapixeln mit 2,3 MB werden dann 12 Megapixel bei 2,1 MB. Ist oftmals unterschiedlich, für mein Auge aber nicht zu unterscheiden. Was aber, wenn man in Originalqualität speichert, der kostenlose oder gemietete Google-Speicherplatz aber voll läuft? Müsst ihr für euch entscheiden, hat man nur das eine Backup bei Google und will die volle Qualität erhalten, so muss man eigentlich in den sauren Apfel beißen und Speicher dazubuchen.

Falls man sagt: „Alles klar, 16 MP reichen mir aber“, dann klickt man in den Google-Fotos auf Einstellungen und wählt: „Speicherplatz freimachen„. Google wird daraufhin die großen Fotos und Videos auf die kostenlose und unbegrenzte Qualität eindampfen, sprich: Maximal 16 Megapixel für Fotos, dazu eine Komprimierung – 1080p für Videos. Klickt ihr den Button, so gibt es von Google eine Zusammenfassung. Man sieht, was man spart. Und vor allem: Wo komprimiert wird. Aber bedenkt bitte: Die Qualität bringt euch keiner mehr zurück.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Kennt jemand vielleicht APPs, die automatisch Fotos und Videos daheim im eigenen WLAN auf dem Computer oder Storage-Driver kopieren?
    Diese auf dem Smartphone dann in einen Ordner verschieben, der bspw. geklont heißt und die APP die sich darum kümmert, die dann automatisch löscht, sobald der Speicherplatz knapp wird?

    Momentan mach ich das immer Manuell mit dem ES File Explorer. Aber ich würde sowas gerne automatisiert ablaufen lassen. 😉

    Notfalls muss ich mir so eine APP selbst entwickeln. Hauptsache die ist Cloudfrei.

  2. Ich kann mir vorstellen, das Tasker sowas kann.

  3. Foldersync bis auf das lokale verschieben in anderen Ordner. Das geht AFAIK nicht.

  4. Ich nutze „SyncMe Wireless“ um meine Fotos lokal auf meine Synology zu sichern. Es gibt eine Option mit der die App jedesmal automatisch synct sobald sie mit einem bestimmten WLAN verbunden ist. Nutze es schon seit jahren und ist einfach 1a.

  5. BT Sync

  6. TheUnknown80 says:

    @wpressy
    Das kommt sicherlich auf die NAS an. Bei Qnap gibt es die App Qfile, die macht das im Hintergrund, schon seit Jahren im Einsatz

  7. Wie siehts mit der Größe der „Hohe Qualität“-Bilder aus. Werden die Fotos auf 2048 Pixel verkleinert? Wie noch zu Picasa-Zeiten?
    Dieser sehr wichtige Aspekt fehlt mir leider in dem Artikel.

  8. @Ralph: Erster Absatz ist dahingehend nicht hilfreich? 😉

  9. Weiss man eigentlich, was die für eine jpg Komprimierung nutzen? Das hauseigene guetzli wird es ja nicht sein, das würde ewig dauern.

  10. Christoph says:

    Weiß jemand wie es sich mit Pixel Fotos verhält? Werden nur die „anderen“ Bilder komprimiert oder auch die Pixel Bilder ?

  11. Leider nein. Du schreibst von der Dateigröße in MB, ich fragte nach der Beschränkung hinsichtlich der Abmessung, also 2048 Pixel längste Seite maximal.

  12. Synology bietet mit dsfile bzw dsphoto den Upload auch an. Das nutze ich aktiv. Automatisch löschen oder verschieben auf dem Phone würde ich jetzt entweder bei foldersync, Tasker oder ggf sogar ifttt suchen..

  13. Okay, vergiss ifttt… Dachte, die können sowas auch..

  14. @wpressy: Schau dir mal „PhotoSync“ an, falls du ein iDevice hast. Bin top zufrieden damit 🙂
    Stammt von der deutschen Firma touchbyte und unterstützt dutzende Protokolle (unter anderem FTP und SMB). Die App pumpt dir deine Bilder auf dein NAS oder PC (dank Clientsoftware)

  15. Philotech says:

    @Ralph:
    Megapixel sind meines Wissens eine Pixelzahl-Angabe… bei 16 MP hat Du also im Worst Case (Quadrat) 4096 Pixel pro Seite. Wie weit man aber vom Quadrat abweichen kann ist in der Tat unklar. Aber Seitenverhältnisse von 4:3 und 3:2 gehen in jedem Fall mit dann entsprechend mehr als 4k Pixeln auf der längeren Seite.

  16. @Ralph: Du musst lernen genauer zu lesen oder genauer zu fragen. Im ersten Abschnitt steht das Bilder auf 16MP reduziert werden. Das heißt alles was kleiner ist bleibt bestehen. Deine 2048 Pixel-Begrenzung gibt es schon seit 2015 nicht mehr.

  17. Wenn man unterwegs etwas hochladen will, dürften das i.d.R. doch sowieso nur
    Smartphone-Photos sein. Und das ist zumindest bei mir aktuell kein Problem, weil
    mein Phone eh nur Bilder mit 13MP bei max. 3120X4160 Pixel schafft..also gar
    nicht in den Bereich kommt wo man komprimieren muss.

    Ansonsten würde zuerst noch andere Dinge ausprobieren z.B. WEBP-Bilder (Google
    Bildformat) werden auch nicht auf das GDRIVE Speichervolumen angerechnet. Und
    mit einem kleinen Cloud-Script sollte sich das „zu große“ JPG eigentlich in ein WEBP convertieren lassen….ohne Qualitätsverluste iund ohne das Speichervolumen zu belasten.

  18. Also was mich noch interessieren würde mit 1080P Videos. Wenn ich also meine Originalen Blurays rippe kann ich die ohne Datenvolumen zu verbrauchen bei Google hochladen. LOL

  19. @Caschy: Stimmt, bei SyncMe gab es schon laaaaaaange keine Updates mehr. Hatte Probleme mit dem Sync von SD Karten im Android. Der Entwickler hat mir dann eine beta mit einem Fix geschickt. Seitdem funktioniert auch das Syncen auf SD Karten. Vielleicht gibts ja nochmal ein Update. Der Entwickler scheint auf jeden Fall was daran zu machen.

  20. @Dominik: Für die Sicherung von Fotos auf lokalen Netzwerkgeräten gibt es ja etliche Lösungen, charmant bei Google Fotos ist ja aber gerade, dass sich gesicherte Fotos vom Gerät löschen lassen. Und da ist der Markt an Alternativen schon deutlich übersichtlicher.

    @Blob: Bei der Option, Bilder in „hoher Qualität“ zu sichern, werden m.E. Fotos bei Google immer komprimiert, auch wenn sie weniger als 16 MP haben. Allerdings stört mich das auch nicht weiter. Das Format WEBP hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, insofern danke für den Hinweis.

  21. @Chris R.: ich verstehe was du meinst. Das kann man aber bei SyncMe alles einstellen.
    Ich habe da die Option die Syncrichtung zu wählen (z.B. nur vom Phone auf die Synology). Außerdem kann ich in den Optionen einstellen das auf dem Phone gelöschte Dateien nicht auf der Synology gelöscht werden. Das ist ja dann so ziemlich genau das was Google auch macht nur lokal.
    Muss ja jeder für sich wissen, allerdings kann SyncMe genau das was „wpressy“ will. Ist halt ein bisschen Konfiguration nötig.

  22. mache ichgenau so seit ca einem jahr das feature existiert glaube ich schon viel länger.
    Ich hatte damals alles manuell von Flickr herunter geladen und lokal auf 16 MP gespeichert
    dann wieder bei google hoch geladen. Nach 3 Tage Arbeit dann erst diesen „verstecken“ Knopf gefunden.
    Die 16 MP Bilder reichen für mich Dicke.. ich habe in meinem Haus Mittlerweile
    5 Große Leinwände 70x100cm hängen.. alle wurden mit der 16MP google quali gedruckt und sind super geworden. für den Privat Anwender auf jeden fall mehr als ausreichend

  23. Sebastian says:

    Cool wäre, wenn ich selbst bestimmen könnte welche Fotos komprimiert und welche original gespeichert werden. Außerdem muss ich mal testen wie Google photos mit 360 Grad Videos umgeht.

  24. ralphberlingo says:

    Übrigens funktioniert PICASA (PC Version) seit schon einger Zeit wieder! Uploads ausgewählter Fotos in Alben, Synchronisierung, Bildtexte und sogar Geo-Lokalisierung – so insgesamt zu 90 Prozent.
    Mir gefällt`s.

  25. Ich finde die Einstellung „Speicherplatz freimachen“ nicht.
    Kann jemand sagen wo das auf https://photos.google.com/settings zu finden ist? Cachys Screenshot ist wenig aussagekräftig.

    Oder muss man zahlender Kunde sein?

  26. @keinezeit: http://d.pr/i/CuUvVR Geht auch für Kostenlose soweit ich weiss.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.