Google Fotos: Google beginnt mit Verteilung des Aufräum-Werkzeugs

Wir haben euch in der Vergangenheit schon umfassend informiert: Auf die meisten Nutzer von Google Fotos kommt ein Umdenken zu. Ab dem 1. Juni 2021 werden alle neuen Fotos und Videos, die Nutzer hochladen, auf den kostenlosen Speicherplatz von 15 GB, der mit jedem Google-Konto geliefert wird, oder auf den zusätzlichen Speicherplatz, den Anwender als Google-One-Mitglied erworben haben, angerechnet.

Die vorhandenen Fotos und Videos in hoher Qualität sind von dieser Änderung ausgenommen: Alle Fotos und Videos, die vor dem 1. Juni 2021 in hoher Qualität gesichert wurden, werden nicht auf den Speicherplatz des Google-Kontos angerechnet. Diese Fotos und Videos bleiben kostenlos und sind von der Speicherbegrenzung ausgenommen.

Für mich persönlich wäre die Sache sehr einfach, würde ich nicht meine Fotos in der iCloud lagern – ich würde einfach für Speicher bei Google bezahlen – zumindest, wenn ich zufriedener Kunde von Google Fotos wäre.

Was sich ändert, hat Google auch noch einmal in einem Support-Dokument festgehalten.

Ebenfalls kann der Blick in Google Fotos helfen: Heute beginnt Google mit dem Rollout eines Werkzeugs in der Fotos-App, mit dem Nutzer die Fotos und Videos, die sie gesichert haben und die auf ihr Speicherkontingent angerechnet werden, einfach verwalten können. Das Tool zur Speicherverwaltung zeigt Fotos oder Videos an, die Nutzer möglicherweise löschen möchten – wie unscharfe Fotos, Screenshots und große Videos -, damit sie Ihren Speicherplatz optimal nutzen können.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Mal etwas Semi-OffTopic. Gibt es eine Möglichkeit ohne groß zu basteln, den Kameraordner auf dem Smartphone automatisch mit einem Verzeichnis auf dem PC zu synchronisieren? Mit Google’s Backup and Sync geht es in diese Richtung leider nicht.

    • Resilio Sync kann das ganz gut und noch mehr.

    • drivesync könnte helfen. Ordner auf dem Smartphone mit google drive syncen. kostet aber

    • Mit Synology Moments hab ich das in 3 Minuten hinbekommen.

      • Ich habe 10GB Fotos auf Drive, diese werden mir bei Fotos angezeigt.
        Weiß jemand ob/wie ich die Fotos von Drive zu Fotos umziehen lassen kann, sodass diese kein Speicherplatz mehr reservieren? Also dann „nur noch“ in hoher Qualität?
        Wenn die jetzigen Fotos nicht mitgerechnet werden, hätte ich mehr Platz für zukünftige.
        Danke vorab für Tipps! 🙂

        • Trixxxer666 says:

          Leider nur über den Weg download und erneuter upload in Fotos

          Ich hab zumindest vor einiger Zeit lange gesucht und nix anderes gefunden.

    • SMBSync nutze ich dafür

    • Oettinger says:

      Genau das habe ich mir eingerichtet, da ich nicht mehr wollte, dass jeder Schnappschuss unsortiert in Google Photo landet.
      Dafür verwende ich die App DriveSync, die synct den Bilderordner zu Google Drive (nur in die eine Richtung). Und über das Backup & Sync von Google kommen die Bilder von Google Drive auf meinen Rechner.

      Leicht umständlicher Weg, aber in wenigen Minuten eingerichtet.
      Eigentlich völlig unnötig, aber warum Google in seiner eigenen Drive App keine Syncfunktion anbietet weiß vermutlich kein Mensch. Genauso wie die fehlende vernünftige API für Google Photo.

    • Erstmal danke für die ganzen Tipps. Ich mache mich diesbezüglich mal schlau. Ist schon idiotisch von Google, die Fotos aus Drive zu nehmen und dann aber keine Sync Funktion in Fotos anzubieten.

    • Probiers mal mit PhotoSync gibt`s seit Ewigkeiten für den Mac, zwischenzeitlich auch eine Version für PC…Link anbei: https://www.photosync-app.com/de/index.html

  2. Das stimmt nicht mit der Praxis überein. Seit gestern fehlen mir 50GB von meinem 100 gebuchten. Da wurden schon alle Bilder mit eingerechnet.

  3. Ich zahle schon länger bei Google Drive weil ich von Anfang an meine Fotos und Videos in original Qualität hochladen wollte. Wahrscheinlich aus Unsicherheit, was die Veränderung durch Komprimierung vielleicht langfristig bedeutet.

    Was mich stört: Das es keinen Speicherplan zwischen 200GB und 2TB gibt.

    Ansonsten ist Google Fotos mir die 100€ im Jahr wert, andere Boni von Google One sind nice to have aber Fotos ist das Zugpferd für mich.

    Der Service wird kontinuierlich weiterentwickelt und läuft mega gut. Die Suche ist so geil und das ohne man selber vorher sortieren muss in Ordner und Alben usw.

    Zudem läuft es tipp topp, dass meine Frau und ich da beide die Bilder automatisiert rein schießen.

  4. Hätten Sie damals den Sync des Foto Ordners nicht aus Backup&Sync genommen, wäre ich wohl bis heute zahlender Kunde gewesen. So habe ich nun alles auf Onedrive gezogen.

  5. Tolles tool und Features. Aber das grundlegendste fehlt – Duplikate Suchen.
    Oder sollte dies inzwischen gehen?

    • Es gibt keine Duplikate bei Google Photos. Zumindest nicht, wenn es sich wirklich um identische Fotos handelt. Duplikate hat man nur, wenn man die Fotos in unterschiedlichen Dateigrößen oder Abmessungen hochlädt. Lädt man eine Hand voll Fotos auf einmal hoch, von denen ein Teil bereits bei Google Photos online ist, werden nur diejenigen, die noch nicht online sind tatsächlich hochgeladen. Bei allen andern wird der Upload übersprungen und der Upload geht auch entsprechend schneller.

Schreibe einen Kommentar zu Bambino Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.