Google Fotos für Android: Funktion für manuelles Markieren von Personen wird verteilt

Im Juli dieses Jahres sprach sich der Entwickler David Lieb auf Twitter darüber aus, welche Features der Dienst Google Fotos in den darauffolgenden Monaten so alles erhalten soll. Mit dabei war auch die Möglichkeit, Personen in seinen Bildern manuell taggen zu dürfen, also deren Gesichter manuell mit einer wieder auffindbaren Markierung zu versehen, damit ihr später gezielt danach suchen könnt.

Wie Androidpolice nun mitteilt, ist eben jene Funktion wohl seit der aktuellen Version 4.32.1 implementiert, aber noch nicht zwingend für jeden Nutzer freigeschaltet. Bisher hat Google Fotos das Markieren automatisch vorgenommen, wenn die entsprechende Option in den Einstellungen aktiviert worden ist. Ab sofort dürfen wir dies also auch selbst tun, wenn der Google-Algorithmus beispielsweise Zwillinge falsch markiert hat und so weiter. Einen Haken hat die Sache aber dennoch: ihr müsst euch darauf verlassen, dass Google im Bild auch wirklich ein Gesicht erkennt. Sorgt eine Maskierung, Verzerrung oder Drehung im Bild dafür, dass Google kein Gesicht erkennt, dürft ihr jenes auch nicht selbstständig manuell nach-markieren. Hier sollte Google meiner Meinung nach dringend nachbessern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Diese Funktion ist auch dringend nötig. Bin vor Kurzem von iOS zu Android gewechselt und im Vergleich ist die Gesichtserkennung von Google unterirdisch.

    Ich habe ganz viele Bilder, auf denen Personen nicht zugeordnet werden und bestimmt genauso viele falsche Zuordnung (bei denen sich die Personen nicht im Ansatz ähnlich sehen).

    • Kann die Kritik nicht nachvollziehen, die Gesichtserkennung von Google ist erschreckend gut. Ich habe einige Dienste und auch lokale Programme getestet, und bisher noch nichts auch nur ansatzweise vergleichbares gesehen.

      • Das kann ich wiederum nicht verstehen. Den Google ist da im Vergleich zu Amazon richtig mies zumal es auch nur die Personen welche auf neuen Fotos auftauchen auch kennzeichnet. Alles andere nicht. Da ist Amazon wesentlich besser.

    • Kann die Kritik nicht nachvollziehen. Die Erkennung ist wirklich fantastisch.
      Ich werde erkannt auch vor 10 Jahren mit langen Haaren und Sonnenbrille.
      Dann noch mein Hund mit erstaunlicher Genauigkeit, obwohl ähnliche Hunde mit auf den Bildern sind.
      Ich habe keine Vergleich zu Apple aber kann mir kaum vorstellen das viel besser ist. Ich habe bis jetzt ein Hand voll Fotos entdeckt wo es falsch war, und die hat er mir meistens noch selbst zu Korrektur vorgeschlagen!

  2. Toll, bei mir ist noch nicht mal die Gesichterkennung aktiviert… ich warte schon seit Monaten…

    • Bei mir hat es geholfen nach 2 Wochen die Gesichtserkennung kurz aus und dann wieder einzuschalten in der App. Eine Stunde später wurden alle Gesichter erkannt und angezeigt.

  3. Die sollen doch einfach ne Option integrieren, wo ich ein Foto mit ner bestimmen person taggen kann – egal ob da n Gesicht, n Bein, oder nur n kleiner Finger oder überhaupt nix von ner Person zu sehen ist. Einfach manuell im Menü sagen können „Foto einer oder mehreren Personen zuordnen“ – dann die Leute aus den Kontakten raus suchen, fertig.

    Das ganze automatische ist ja super, aber teilweise echt unkomfortabel

  4. Tagt ihr mal fleißig, irgendwann gibt’s ein Datenleck bei den großen und dann sind die Bilder euren liebsten fein getagt mit Name/ Vorname/ Ort/ Datum etc. im Netz zu finden. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.