Google Fotos für Android: Animationen lassen sich offline erstellen, neue Sortier-Optionen

Google Fotos Logo ArtikelGoogle Fotos für Android hat ein Update mit mehreren neuen Funktionen erhalten. Was viele freuen dürfte, ist die Möglichkeit, Bilder in Alben chronologisch oder nach dem Datum des Hinzufügens zu sortieren. Auch kann man innerhalb eines Albums nun mehrere Bilder durch Auswählen und Ziehen neu anordnen. Wer gerne Bilder mit anderen teilt, wird zudem eine einfachere Möglichkeit vorfinden, Bilder via Fotos-App per Mail oder Telefonnummer an Kontakte zu senden. Am interessantesten ist aber das Erstellen von Animationen ohne Internetverbindung.

Bisher wurden die Animationen in der Cloud erstellt, nun geht dies auch offline. Sollte die Internetverbindung also einmal nicht die stabilste sein, kann man nun auch einfach mehrere Bilder auswählen und diese direkt auf dem Smartphone zu einer Animation zusammenfügen. Animationen lassen sich über den Assistenten erstellen, allerdings sollte man bedenken, dass auch nur die Bilder im Offline-Modus verwendet werden können, die tatsächlich auf dem Gerät sind.

Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Viel cooler wäre doch, wenn man Alben auch lokal verfügbar machen könnte, z.B. wenn man die letzten Urlaubsfotos immer „griffbereit“ haben möchte.

  2. @Felix: Geht doch. Man kann Alben auch offline speichern.

  3. @Chris das musst mir zeigen… LOL Man kann definitiv auf mobilen Geräten Alben nicht offline verfügbar machen. Leider!

  4. @Chris das ist doch bestenfalls ein Workaround und keine Funktion um ein Album offline verfügbar zu machen… Ich kann auch die App Picasa Tool verwenden (wie ich es tue) um Alben offline verfügbar zu halten, aber deswegen hat Google Fotos die Funktion nicht.

  5. @Markus: Mit selbst erstellten Alben geht das bei mir (auf einem Android Handy). Ins Album, oben rechts auf das Symbol Wolke mit Pfeil drin klicken, fertig.

  6. @ Chris: Das ist wie der Artikel schon sagt ein Umweg, nicht wirklich das was man auf Dauer brauchen kann.

    @ Nico: Welche Version von Google Fotos nutzt du? Ich hab da oben rechts kein Wolkensymbol.

  7. Edit: Hab das Wolkensymbol gefunden. Wird aber nur in einem Album angezeigt und drauftippen bewirkt gar nichts. Keine Ahnung wofür das gut sein soll.

  8. Ich habe mir jetzt die neueste Version von APK Mirror gezogen – ich weiß nicht, wo ihr ein Wolkensymbol habt – bei mir ist da definitiv nichts – ein „Übersehen“ schließe ich aus, denn die Menügeschichte und die Symbole sind ja recht überschaubar… 🙂

  9. Das Wolkensymbol bedeutet Fotos die in einem seiner geteilten Album von einem anderen hochgeladen wurden in sein eigenes Album zu übertragen bzw. zu übernehmen.

  10. @kuppe danke für die Aufklärung… Hätte mich auch sehr gewundert, wenn es da eine „offline verfügbar machen“ Funktion gegeben und ich das nicht gecheckt hätte!