Google Fotos erstellt Filmchen zum Vatertag

Google Fotos bietet bekanntlich eine Funktion, die Euch mit Erinnerungen aus Euren Bildern versorgt. Zu speziellen Anlässen gibt es da auch einmal spezielle Erinnerungen. So wie es zum Muttertag Filmchen „mit Muttern“ gab, gibt es nun anlässlich des Vatertags (in den USA leider später als bei uns, am 18. Juni) ebenfalls solche Erinnerungen. Erforderlich ist hierfür allerdings die Gesichtserkennung, die ja in Deutschland nach wie vor nicht einfach so verfügbar ist.

Wie Ihr die Gesichtserkennung relativ einfach auch hierzulande aktiviert, haben wir in diesem Beitrag beschrieben. Ist dies erledigt – vielleicht habt Ihr das ja auch schon einmal gemacht – könnt Ihr auf dieser Seite auch sofort loslegen. „Erstelle einen Film für dich selbst – den Vater deiner Kinder – oder für deinen eigenen Vater,“ heißt es auf der Seite – auch eine gute Gelegenheit für Google, Eure Familienverhältnisse auf Bildern ein bisschen besser kennenzulernen. 😉

Nutzt Ihr solche Funktionen oder sorgt Ihr dann doch lieber selbst für die Zusammenstellung von Erinnerungen? Und habt Ihr die Gesichtserkennung von Google aktiviert oder seid Ihr in diesem Fall lieber etwas privater unterwegs?

(Danke Steffen!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Nicht aktiviert, aber wie siehts bei dir aus Sascha & Caschy?

  2. Sascha Ostermaier says:

    Ich hab es nicht aktiviert, allerdings ist mein „Haupt-Foto-Speicher“ auch iCloud, bei Google Fotos landen meist nur Bilder, die ich öffentlich teilen möchte (beispielsweise für Blogposts). Aber ich hätte auch kein Problem damit, es zu aktivieren. Zumal es „im Hintergrund“ vermutlich eh passiert.

  3. Solche Filmchen sind zwar witzig, aber ich lösche sie meist, genau wie die von Google „aufgehübschten“ Fotos. Alben stelle ich, wenn überhaupt, dann selbst zusammen. Die Gesichtserkennung habe ich schon sehr lange aktiviert und bin recht zufrieden damit. Ich gehe auch davon aus, dass das im Hintergrund sowieso schon läuft.
    Was ich schön finde, ist die Erinnerung an vergangene Tage („Diesen Tag neu entdecken“), welche Ereignisse des aktuellen Datums, aber aus vergangen Jahren darstellt.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.