Google Fotos: „Backup bei Netzbetrieb“ wurde entfernt

Unter Umständen schlechte Nachrichten für Nutzer von Google Fotos: Bei vielen Nutzern verschwindet derzeit die Option, Bilder nur bei Google Fotos online zu sichern, wenn das Smartphone am Netzteil angeschlossen ist. Unter Umständen möchte man seine Fotos nur sichern, wenn man im heimischen WLAN, zudem an der Steckdose ist. Bislang war dieses Sichern, wenn das Netzteil angeschlossen ist, eine Option in den Einstellungen von Google Fotos, die mit einem der letzten Updates aber leider verschwand.

Nun muss man für sich schauen, wie man das am besten regelt. Ich selber hatte nie groß darauf geachtet, ob am Netzteil, Hauptsache das Smartphone ist im WLAN. Auf die Tatsache angesprochen, meinte ein Top Contributor der Google-Fotos-Community lediglich, man könne ja Feedback melden. Jemand von euch dabei, der die Option nutzte und diese nun schmerzlich vermisst?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Ja habe die Option gerne genutzt. Verstehe nicht warum man solche einfachen Dinge, die im Prinzip keiner Pflege bedürfen, aber dem Kunden mehr Freiheit bieten einfach entfernt.

  2. Allerdings werde ich diese Funktion sehr schmerzlich vermissen.

    Bei mir folgendes Szenario:
    Ich wohne auf dem Land und habe nur langsames DSL. Komme ich von irgendwoher zurück, wo ich viele Fotos gemacht habe, ist danach oft über Stunden die Leitung mit dem Fotobackup belegt. Daher möchte ich, dass das Nachts geschieht, wenn das Phone am Ladekabel hängt.
    Aber naja, das Leben geht trotzdem weiter.

  3. Habe ein Moto Z Play mit Akkumod. Nichts könnte mir weniger egal sein als Stromverbrauch. Und wenn andere Hersteller nicht dem sinnlosen Schlankheitswahn frönen würden, sondern einfach mal größerer Akkus verbauen würden, wäre das längst allgemein kein Problem mehr.

  4. @Felix: Kann es sein, dass du das Thema missverstehst? Das hat mit Akkus überhaupt nichst zu tun

  5. „Auf die Tatsache angesprochen, meinte ein Moderator der Google-Fotos-Community lediglich, man könne ja Feedback melden.“

    Klingt ja fast ein wenig vorwurfsvoll 🙂

    Das ist übrigens kein Mitarbeiter von Google. Das ist ein normaler „User“.

  6. Ich habe ein One Plus 3 und bei mir ist die Option unter „Sichern“ noch da. Sie wurde bei mir umbenannt in „nur beim Ladevorgang“ unter Sicherungszeitpunkt.

  7. @Björn: Bei mir ist das Update auch noch nicht gekommen. Noch funktioniert das so wie von beschrieben.
    Ich werde es dann aber vermissen.

  8. Ich wusste gar nicht, dass es diese Option gibt. Aber auch dann hätte ich sie nicht aktiviert, denn ich lade mein Smartphone in aller Regel tagsüber auf, während ich nicht im heimischen WLAN bin. Da wäre das ohnehin der Sache nicht dienlich.

  9. N1TeSH1FT says:

    @Björn: Also bei mir fehlt die Option. Habe Version 2.17.0.159033354

    Habe sie aber nie an gehabt, denn ich wollte die Fotos schnellstmöglich gesichert haben. Egal, ob es Akku kostet.

    @Marcus: Felix hat es schon richtig verstanden und ich denke, dass das auch der Grund ist warum Google das entfernt hat: Akkus werden vom Backup nicht so stark beansprucht und heutzutage haben alle schnellladen. Also besser sofort sichern. Genau so wie der Punkt Mobilfunk nur da ist, weil wir nicht alle ne Flatrate haben. Hätten wir das auf der ganzen Welt würde die Option auch fliegen.

  10. Ich habe die Funktion immer aktiviert.
    Einerseits um die grottenhafte Akku Leistung zu schonen, andererseits um das Internet Zuhause nicht zu blockieren.

  11. Ich fände gut wenn man das stattdessen mit den Play Diensten so einstellen kann dass man die Wlans auswählt wo das geht. Zb das Hotspots da nicht gewählt werden können.

    Eine native „plug in to Sync“ Einstellung für alle Apps wäre aber praktischer als Appspezifisch… vl. kommt sowas?

  12. @Marcus: Ich verstehe Deinen Einwand nicht. Es geht NUR um den Akku, oder. 😉

  13. @Felix: Nö, es geht darum, dass Google eine Funktion entfernt, die von Leuten genutzt wurde, ohne es anständig zu begründen. Hier geht es mehr um ihre „Workflows“, die sie jetzt wieder komplett umschmeißen müssen. Deine Ausführungen zur Modellwahl mit Akkumods und allem gehen deshalb am Thema vorbei oder den Betroffenen zumindest am A… Die werden sich jetzt nicht deshalb ein neues Handy kaufen. Verstehst du, was ich meine?

  14. Wieder mal unmöglich von Google. Was soll das immer? Letztens erst die Youtube App verschlimmbessert und jetzt Fotos. Wird ja immer besser. User? Was ist das?

  15. Natürlich ist es immer ärgerlich, wenn solche Features (unangekündigt) entfallen, aber so dramatisch, wie manch einer das offenbar empfindet, sehe ich das in diesem Fall nun auch nicht.

  16. @N1TeSH1FT Exakt diese Version habe ich ebenfalls, und auch hier fehlt die Option. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, daß sie jemals da war. Was die Akkuschonung betrifft: da gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Mir ist aufgefallen, daß der Akku meines Samsung A15 nur mit Mühe und Not einen Tag hält, seit ich bei congstar („Du willst es. Du kriegst es nicht.“) ohne es zu ahnen in einen Tarif ohne LTE gewechselt bin.

  17. Ich habe mal eine ganz andere Frage und weiß nicht wo ich sie stellen soll. Ich wollte google photos zum ersten mal nutzen. Habe aktuell ein iPhone 7 Plus. Zwei Fragen :

    1. Nach upload von zahlreichen Fotos via Desktop uploader am PC tauchen in der ios app nur zwei „Orte“ und zwei „Dinge“ auf. Ich habe am iphone die Synchronisation nicht aktiviert. Kann das damit zusammenhängen?

    2. Den sync habe ich in erster Linie nicht aktiviert weil ich die Fotos mit meinem Kind nicht automatisch hochladen will. Wenn ich aber eine Möglichkeit hätte den sync einzuschalten und danach selektiert Fotos nur aus der cloud zu löschen wäre das auch ok. Kann es sein das das nicht möglich ist mit aktiviertem sync?

    Gruß Thomas

  18. Wer such auf google verlässt ist verlassen. Ständig werden irgendwelche Dienste eingestampft wie es Google gerade passt.
    Deshalb habe ich mir eine qnap gekauft und habe alles selbst in der Hand und weiß auch wo meine daten sind. Klar kostet das etwas aber das ist es mir wert.

  19. @Svenp Und wenn Dir jemand die QNAP klaut? Wenn es in der Wohnung brennt (kommt in D rund 200.000x im Jahr vor)? Wenn die Festplatte abraucht? Was dann?

  20. @Cal: Ja. Deine Frustration über das NICHTbegründen seitens Google kann ich nachvollziehen. Das ärgert mich auch manchmal. Aber einem geschenkten Gaul ….

    Na ja. Von „komplettem workflow umschmeissen“ kann ja keine Rede sein. Man kann ja via Tasker und Co. einfach das WLAN deaktivieren lassen, wenn das Handy nicht am Strom hängt. Ist das WLAN lahm, dann bringt es eh nix. Ist es schnell, dann sollte man eh sofort hochladen. Abgesehen davon, dass ein „workflow“, der sich ausschließlich auf Google zum Bilderupload verlässt, eh nicht viel taugt in meinen Augen.

    Mein Hinweis, dass das ein Akkuproblem ist, war auch weniger ein Hinweis an die Betroffenen, sondern eher ein leichter verbitterter Kommentar zum Zustand der Industrie allgemein. Dass man um wenige % Akku streitet, zeigt doch nur, dass die meisten unzufrieden sind mit der Akkuleistung ihrer Geräte. Dabei wären Handys, die mindestens zwei Tage mit extremer Nutzung durchhalten, ohne weiteres möglich. Auch bei Flagschiffen. Aber ne, angeblich will der Kunde ja Geräte, die hauchdünn sind. Auch wenn das heißt, dass man nachmittags nach der Steckdosen suchen muss …..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.