Google Fotos: Automatische Sicherung von Messenger-Geräteordnern derzeit deaktiviert

Solltet ihr zu denjenigen Nutzern gehören, die die automatische Sicherung von Google Fotos zum Sichern ihrer Medien auf dem Smartphone gehören, dann solltet ihr einmal einen Blick in eure Sicherungseinstellungen werfen (Profilbild oben rechts antippen > Google Fotos Einstellungen > Back-up & Sync > Geräteordner sichern). Wie Google nun nämlich mitteilt, habe das Unternehmen in sämtlichen Installationen die automatische Sicherung von Geräteordnern, die Messenger-Apps zuzuordnen sind (Telegram, WhatsApp und Co.), derzeit deaktiviert.

Als Grund gibt das Unternehmen an, dass in Zeiten von Corona deutlich mehr Bilder und Videos über diese Dienste geteilt würden und dementsprechend die Upload-Last aus den entsprechenden Geräteordnern ebenfalls höher als sonst ausfällt. Die Maßnahme soll notwendige Ressourcen sparen, daher sei abzuwägen, ob und welche Ordner ihr manuell wieder zur automatischen Sicherung reaktivieren wollt. Eine entsprechende Mitteilung, die über die vorläufige Deaktivierung informiert, soll in den kommenden Tagen bei allen Nutzern des Dienstes angezeigt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Google meint also einfach mal so für mich entscheiden zu dürfen was gesichert wird und was nicht?
    Dir haben sie ja nicht mehr alle!

    • Stefan Briel says:

      Finde ich gut. Hatte ich vor langem mal aktiv (alle WhatsApp-Bilder zu sichern) und ist mittlerweile nur noch lästig. Viel zu viel Daten-Müll dabei. Falls mal doch ein wirklich sicherungswürdiges Foto dabei sein sollte, sichere ich das manuell. Geht genau so einfach und macht viel mehr Sinn.

      …Und nein, Markus, dadurch entscheidet NICHT Google was gesichert wird, sondern jeder User noch viel bewusster.

      • Betreutes Denken! Ist das dein Ding?

        • Naja da geht es um das Setzen eines Defaults, einer Standardeinstellung. Das muss Google ohnehin machen. Man kann nicht keinen default setzen.

          Sie haben es begründet mit das es ihnen zu viel kostet. Einen weniger offensiven Grund kann ich mir gar nicht vorstellen.

    • Das war wirklich eine alles andere als clevere Entscheidung von google. Dürfte für viel Unmut bei den Nutzern sorgen.

    • Thomas Höllriegl says:

      Google entscheidet, welcher unnütze Schrott nicht automatisch in den kostenlos zur Verfügung gestellten Speicher kommt.

  2. Habe nun auch das „neue“ Fotos (gerade das erste Mal entdeckt), aber bei mir war die WhatsApp-Sicherung nach wie vor aktiv.

  3. Den Inhalt der Backups der Benutzer zentral bechneiden – welch grandiose Idee! Gerade diese Medien dürften für eine Vielzahl von Nutzern der wichtigste Inhalt auf dem Smartphone sein. Ich helfe Bekannten ab und an beim Umzug auf ein neues Gerät und die erste Frage ist immer: Sind meine WhatsApp Videos und Fotos dann noch da?

    Abgesehen davon halte ich es für ein Unding, dass Google überhaupt daran denkt, die Backup-Einstellungen anzufassen. Das ist ein Bereich, der wichtig und individuell ist, da haben sie, salopp gesagt, die Finger rauszuhalten.

    • Es geht nur um das Foto-Backup in Google Photos. Das Messenger-Backup bleibt ja unangetastet, die Fotos sind also auf jeden Fall da.

    • Thomas Höllriegl says:

      „Gerade diese Medien dürften für eine Vielzahl von Nutzern der wichtigste Inhalt auf dem Smartphone sein.“
      Dann hat man wohl die Kontrolle über sein Leben verloren.
      Fotos speichert man nicht in WhatsApp. Man schickt sie auch nicht per WahtApp. Man teilt sie über eine Freigabe. Ein Foto können dann 100 Leute sehen. Aber das uninformierte Volk teilt lieber ein und dasselbe Foto 100 Mal, damit ja viel unnötiger Speicher verbraucht wird. Die Schuld liegt nicht bei Google sondern bei den Nutzern, die keine Ahnung haben und sinnfrei Datenmüll in den Äther schießen. Der Schritt ist nur zu begrüßen, vielleicht lernen es jetzt ein paar, wie man Dateien teilt.

      • Killermob says:

        Bravo, der Meinung bin ich auch. Wenn ich sehe wie dumm hier junge und alte User sich verhalten. Da werden die Baby-/Kinder-Fotos über WhatsApp an alle Verwandten versendet und dann wundern sich alle, dass ihr Speicher am Smartphone zugemüllt ist, das die Qualität nicht so toll ist und das die Bilder schwer zu sortieren sind.

        Zeigt man diesen Noobs was Google Fotos (was auf jedem Android vorinstalliert ist) kann, glotzen alle doof aus der Wäsche.
        Und komm mir jetzt keiner mit Datenschutz in Verbindung Google Fotos, ich denke das dürfte das kleinere Übel sein als Facebook/WhatsApp

        • Thomas Höllriegl says:

          Ach, ich kenne Leute, die kaufen sich € 600 Smartphones und wissen nicht einmal, wie man die Kontakte synchronisiert. *facepalm*

          „Was? Der Lamborghini hat noch weitere Gänge nach dem Ersten?“ – So kommt mir sowas vor.

  4. Das ist doch eine Frechheit, dass Google meint, für mich entscheiden zu müssen.
    Und wenn sie das als notwendig empfinden, dann hat man es direkt mitzuteilen und nicht klammheimlich zu machen.
    Der Großteil der Nutzer wird das natürlich nicht mitbekommen. Aber das weiß Google natürlich.
    Leider haben sie zu viel Macht und niemand wird etwas dagegen machen können.

    • > Und wenn sie das als notwendig empfinden, dann hat man es direkt mitzuteilen und nicht klammheimlich zu machen.

      Letzter Satz des Artikels:

      > Eine entsprechende Mitteilung, die über die vorläufige Deaktivierung informiert, soll in den kommenden Tagen bei allen Nutzern des Dienstes angezeigt werden.

    • Thomas Höllriegl says:

      Ja, eine Frechheit, einen kostenlosen Dienst einfach so zu ändern, ohne dich zu fragen.

  5. Betrifft das eventuell nur Android? Hier unter iOS kann ich diese Option, trotz aktuellster Google Photos Version nicht sehen.

    • Ist mir auch aufgefallen. Ich wette auf dem iPhone kann bzw. darf die App gar nicht zwischen spezifischen Ordnern unterscheiden. Zumindest im Umkehrschluss ist es so, dass wenn ich ein Bild aus der Google Photos Fotos Cloud zurück aufs iPhone lade, es im Hauptordner landet.

      • Killermob says:

        Damit Google Fotos auf iOS die Bilder sichern kann, muss erst in WhatsApp eingestellt werden, dass die Medien zusätzlich in der Apple Fotos gespeichert werden.
        iOS verwendet immer noch jede Menge Sandkästen für die Apps, daruch ist kein direkter Zugriff von Google Fotos auf die Medien-Ordner von WhatsApp möglich.

  6. Mein WhatsApp macht ja ohnehin regelmäßig ein Backup und lädt es hoch. Zusätzlich muss ich mir den ganzen Mist, der per WhatsApp reinkommt nicht nochmal sichern. Ist mal was sinnvolles dabei speicher ich mir das in den Foto-Ordner.

  7. Da kriegt man doch zu 99% eh nur „ach so lustigen“ Mist geschickt, habe ich schon immer deaktiviert.
    Verstehe aber nicht, warum dann ne Frage wie „Sind meine Fotos und Videos noch da?“ (Nach Umzug auf ein anderes Gerät) gestellt wird.
    Wenn einem das wichtig ist: das wird doch bei nem WA-Backup (bei anderen Messengern sicher ähnlich?) dann trotzdem mitgesichert, oder? Unabhängig von den GFotos-Einstellungen?

    • Wir sind übrigens zwei verschiedene Stefans.

    • Hier in der Kommentarspalte schreiben mehrere, die Bilder die sie bei WhatsApp geschickt bekommen seien ohnehin Mist. … dann sagt den Nutzern doch, dass sie damit aufhören sollen?

      Ich bekomme sogut wie nie Mist geschickt und wenn dann ignoriere ich den einfach. .. wenn das jemand regelmäßig macht sag ich ihm, er soll das lassen. Fertig.

      Also klar, manche nutzen das um ein Gespräch zu beginnen oder am laufen zu halten. Aber dann halt statt trash schicken einfach schreiben wie es einem geht. Das ist dann auch gleich viel menschlicher.

  8. Sascha W. says:

    WhatsApp sichert doch selbst schon zu Google Drive, warum sollte die Fotos-App den ganzen Bullshit nochmal sichern?
    Ich habe die Messenger-Sicherung eh auf Text beschränkt, die Bilder und Videos werden ja beim Versenden eh so heruntergerechnet, das man die sich nicht anschauen kann.
    Alle Bilder die es wert sind gespeichert zu werden, werden in voller Qualität gesichert bzw verteilt.

  9. Black Mac says:

    Ich nehme an, dass Google damit die Anwender vor zu grossen Uploads beim Mobil-Abo schützen will? Es ist ja kaum anzunehmen, dass der Platz auf den Servern knapp wird.

  10. Ich versteh den Aufschrei einiger Leser nun auch nicht. Nutze kein WA, aber Geräteordner (Telegram, DCIM) synce ich eh mit meinem NAS Laufwerk. Einzig der DCIM Ordner wandert halt zu Google Fotos.

    WA hat ne eigene Backup Funktion, bei Telegram, da ja Geräteübergreifend liegt der Kram eh aufm Server. .

    Hatte mal ein kleines EDV Geschät vor 10 Jahren, aber Datensicherung ist für so so viele ein Fremdwort, unglaublich. Ich sehe das so, daß der Nutzer für die Sicherung seiner Daten verantwortlich ist und man sich eben nicht auf irgendwelche Dienste in der Cloud verlassen kann.

    Jeder Dienst kann von heute auf morgen was ändern, ob nu WA sagt nee wir machen keine Backups mehr, oder Google sagt Google Fotos, GDrive kostet ab dann und dann für jedermann Geld und die freien Accounts werden gelöscht wenn se nicht bis Tag X in Bezahlversion upgedatet sind.

    Wer es nicheinmal gebacken bekommt regelmäßig seine Geräteordner auf eine SD zu kopieren oder über USB-OTG auf nen Stick zu schieben, sollte sich fragen warum er nicht lieber nen Tastentelefon nimmt-

    Frei nach dem Motto: “ Verlasse dich lieber auf dich selbst, verlässt dich auf andere, bist verlassen“

    • Das Kopieren auf die SD-Karte ist auch erst dann ein Backup, wenn die SD-Karte räumlich vom Handy getrennt aufbewahrt wird, aber ja: 50% der Handynutzer, die ich kenne, machen sich darüber gar keine Gedanken und weitere 25% machen sich Gedanken, gehen das Problem aber nie an.

      • @ Saujunge das mit dem räumlich getrennt vom Handy mußt mir mal erklären.. Ws auf der Sd idt bleibt auch da egal ob die nu im Handy ist oder nicht!!

        • Da hast du Recht. Aber wenn das Handy verloren geht? Im falschen Moment aus der Hand rutscht und im tiefen Wasser landet? Ich habe hier im Hafen mal einen Touristen gesehen, der sein Smartphone in die Elbe fallen lies… der wird sicher froh gewesen sein, dass da eine SD-Karte mit Sicherungen drin war.
          Meiner Frau wurde das Handy mal aus der Hand geklaut/geraubt.
          Alles so Fälle, wo eine räumliche Trennung die Sicherung erst zur Sicherung macht.

        • Wie Harry schon ausführte, die räumliche Trennung ist aus vielerlei Hinsicht beim Backup wichtig. Ist ja egal, ob das Handy in die Elbe fällt, geklaut wird, ein Akkubrand losgeht, eine Ransomware die Daten verschlüsselt: ist die SD-karte im Handy, sind halt beide Daten futsch. Ein Raid 0 ist auch KEIN Backup. Das schützt auch vor gewissen Fällen des Datenverlusts (Defekt eines Speichermediums), aber eben nicht vor allen.

    • So sehen das aber die wenigsten!

      Außerdem gibt es genügend (meist ältere) Nutzer bspw. die Oma, der Großonkel etc etc.
      die gerade mal wissen, wie man eine App öffnet und ein Bild findet, nicht mehr.
      Für all die geht diese Meldung hier nämlich komplett unter, man wird ja auch nicht benachrichtigt in der App.

      Und gerade diese Nutzer sind am Ende die, denen lediglich das Foto-Backup vom Messenger wichtig wäre.

  11. Gute Sache, hatte ich eh schon vor – die Deaktivierung. Den „Müll“ den man stellenweise bekommt, brauche ich nicht in Google Photos…;-)

  12. Die Info, dass dies (zunächst) nur Android betrifft, wäre gut. Sie mag entgangen sein. In der verlinkten Quelle Googles ist der Beitrag neben „Other“ auch mit „Android“ getagged 😉

  13. Auf meinem Pixel 3 XL bisher unverändert – ich gehe von aus, dass Pixel User gesondert behandelt werden, da ja mit dem Pixel drei Jahre unbegrenzter Backup-Service dabei ist.

  14. Kann den Menüpunkt unter iOS in der aktuellen App Version nicht finden, habt ihr ne Idee?

  15. Wieso sehen sich hier schon wieder einige in ihren Grundrechten eingeschränkt? Photos ist ein kostenloser Dienst von Google, weshalb Google auch selber entscheiden kann was passiert…

    • Nach deiner Logik könnte Google dann auch einfach dein ganzes Smartphone sperren / unbrauchbar machen. (Android als Betriebssystem ist in sich ja ebenfalls kostenlos).
      Würde mich schon stören.

      • Thomas Höllriegl says:

        Nicht nur könnte, kann. 😉

      • Wenn ich mehrere hundert Euro für ein Gerät mit Betriebssystem zahle, dann darf ich erwarten, dass es funktioniert. Bei einem Dienst der KOSTENLOS ist und theoretisch unbegrenzten Fotospeicher anbietet, darf ich sowas nicht erwarten. Da kann ich mich drüber freuen, dass ich den Dienst überhaupt nutzen darf.

  16. Das finde ich toll dass Google das Backup meiner Daten ausschaltet … wenn ich den Google Mist noch verwenden würde.

    Hier die Anleitung wie das Google Bloatware Zeuch löscht:
    https://www.android-hilfe.de/forum/tipps-und-anleitungen-fuer-huawei-geraete.3232/anleitung-apps-mit-hilfe-von-adb-entfernen-und-was-noch-ohne-root-moeglich-ist.900205.html

  17. Hmm, unter iOS habe ich es, trotz aktiviertem Backup & Sync, noch nie gehabt, dass Google Fotos automatisch die Fotos aus Messengern automatisch hchgeladen hat. Habe ich auch nie vermisst. 🙂
    Und in der aktuellen Version 5.0 finde ich unter dem Punkt Backup & Sync auch keine Möglichkeit die Messenger explizit einzuschalten. Das einzige was ich ausser der Aktivierung von Backup & Sync einschalten kann, ist die Verwendung von mobilen Daten einmal fürs Hochladen von Bildern und einmal für Videos.

    Es würde mich auch wundern wenn Google Fotos unter iOS einfach so auf den WhatsApp Ordner zugreifen dürfte.

  18. Thomas Höllriegl says:

    Diese Sicherungen sind bei mir standardmäßig in der App selbst deaktiviert. Messenger-Dienste sind für mich Kommunikationswerkzeuge mit denen ich irrelevantes übermittle. Wichtige Dateien werden per Cloud-Freigabe übermittelt, aber sicher nicht per WhatsApp und Co. Ich will diesen ganzen Mist gar nicht gespeichert haben. Von daher, können die das gerne so beibehalten.

  19. Auf meinem Pixel 3 sind alle Backup-Einstellungen noch genau wie vorher.

Schreibe einen Kommentar zu Killermob Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.