Google Fotos 3.9 bringt Button zur externen Fotobearbeitung

Im Moment verteilt Google ein neues Update für die Google-Fotos-Android-App. Version 3.9 bringt hauptsächlich Bugfixes und Performanceverbesserungen mit, aber auch ein neues Feature zum Starten externer Fotoeditoren. Wenn ihr Google Fotos verwendet, habt ihr sicherlich einen Bogen um den eingebauten Editor gemacht und Apps wie VSCO, Snapseed oder andere verwendet. Genau das scheint Google auch gemerkt zu haben und baut nun einen separaten Button zum Absprung in eine solche Editor-App ein. Es war bisher schon möglich über einen anderen Menüpunkt in andere Apps abzuspringen. Man scheint den Weg dahin aber noch etwas vereinfachen zu wollen.

Um die neue Methode zu verwenden, müsst ihr in den Bearbeitungsmodus eines Bildes gehen und seht dann auf der rechten Seite ein Icon, was dem alten App Drawer verdammt ähnlich sieht. Dieses bringt ein Menü mit dem Auswahldialog nach oben, der scheinbar auch noch nicht ganz ausgegoren ist.

Solltet ihr Android Oreo in Benutzung haben, gibt es eine weitere kleine Änderung. So hat man den „Notify on this device“-Toggle in den Benachrichtigungseinstellungen entfernt. Da man mit Android 8.0 die Notification Channels einführt, war diese Funktion mehr oder minder redundant implementiert.

Die neue Version wird nach und nach im Play Store ausgerollt und sollte demnächst auch auf euren Geräten ankommen. Ungeduldige finden das Update auch bei APKMirror.

Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Ein Kommentar

  1. VSCO scheint sich selbst ins Aus geschossen zu haben, wie die Kommentare im Play Store zeigen. Filter per Abo bezahlen, wer kommt auf solch eine haarsträubende Idee?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.