Google Fotos 3.16 für Android: Neuer Videoeditor und mehr im Anmarsch


Google Fotos für Android wird aktuell in Version 3.16 verteilt. Das Update bringt bislang keine offensichtlichen Änderungen, die man als Nutzer sofort wahrnehmen könnte. Aber der Code der App verrät wieder ein paar Details zu Googles künftigen Plänen mit der App. So wird es zum Beispiel einen Notification Channel für Promotion geben. Dieser ist bislang nicht sichtbar, wird er aber wohl sein, wenn es die erste Promotion dann gibt.

Sollte man nach Fotos suchen, könnte es auch eine Änderung geben, allerdings ist aus den vorliegenden Informationen dazu nicht wirklich ersichtlich, was konkret kommen wird. Es geht um die Anzeige von Zählern zu Suchergebnissen in den einzelnen Kategorien. Angenommen Ihr sucht nach „Klops“, dann könnte Google Fotos zum Beispiel anzeigen, dass 2 Treffer in Personen, 5 Treffer in Essen und keine in Orte gefunden wurden. Allerdings beinhalten die Hinweise auch etwas mit Benachrichtigungen, was wiederum nicht so wirklich mit einer Suche einhergeht.

Die spannendste Entdeckung in der aktuellen APK ist aber der neue Videoeditor. Dieser ist noch nicht verfügbar und ähnelt im Wording auch sehr dem bisherigen, allerdings scheint es sich tatsächlich um eine Neuaufstellung zu handeln, denn der Videoeditor wird nicht mit jedem Video umgehen können: „To use the new editor, you need to update your movie. Themes are no longer supported, so you’ll lose any effects you may have.“ ist zu lesen.

Die Themes werden nicht länger unterstützt, gemeint sind damit die Effekte, die man via Google Fotos seinen Videos hinzufügen konnte. Sonst sind die Funktionen, wie man es von einem einfachen Videoeditor erwarten würde. Man kann Bilder oder Videos hinzufügen, deren Position ändern und das Ganze mit Musik unterlegen oder den Ton entfernen.

Das Hinzufügen von Musik und von Effekten könnte unterdessen automatisch ablaufen, aber das muss nicht der Fall sein. So richtig neue Funktionen lassen sich in den bisherigen Schnipseln zum neuen Videoeditor nicht finden, mal sehen, was es damit dann auf sich haben wird.

Die aktuelle APK könnt Ihr, sofern Ihr sie noch nicht direkt über den Play Store erhaltet, auch bei APKMirror herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.